Nikon D80 Body
DIWA Awards LetsGoDigital Online Magazin
Nikon D80 Vorschau
Nikon D80 SLR - Seite 2/15
Mittwoch den 9. August 2006
Geschrieben von Dennis Hissink
Nikon D80 - Autofokus
Nikon D80 - Weißabgleich
Nikon D80 Weißabgleich Nikon D80 Autofokus
Nikon D80 Weißabgleich Nikon D80 Autofokus
Der tatsächliche Inhalt jeder Szene wird bewertet, nicht nur gemessen oder in seinem Durchschnitt berechnet; die Informationen des Bild deckenden 420-Pixel-Sensors werden, zwischen der eigentlichen Fotografie bis zur Berechnung des Belichtungswerts, automatisch mit einer integrierten Datenbank von über 30.000 Szenen abgeglichen. Variable zentrierte Messung und Spotmessung, die auf den aktiven Fokus ausgerichtet werden, sind ebenso vorhanden wie Belichtungs-kompensation und automatisches Belichtungsbracketing. Die hoch entwickelte Belichtungsautomatik, kombiniert mit Optionen zur vollständigen Kontrolle durch den Benutzer, verhelfen der Nikon D80 dazu eine ideale, leistungsstarke digitale SLR-Kamera für begeisterte Digitalfotografen zu sein. Der hoch entwickelte automatische Weißabgleich (AWB) produziert natürliche Farben, indem er das gesamte Bild jeder Szene misst und den zur Lichtquelle passenden Weißabgleich ermittelt. Für diejenigen, die mehr persönlichen Einfluss ausüben möchten, umfassen die vielseitigen Optionen sowohl die Auswahl zwischen sechs spezifisch manuellen Einstellungsmöglichkeiten (Glühlampenlicht, Neonlicht, direktes Sonnenlicht, Blitz, Bewölkung und Schatten) als auch eine Vorauswahleinstellung, bei der ein graues oder ein weißes Objekt als Bezugspunkt genommen wird. Das verbesserte Nikon D80 11-Punkte AF-System dient zur Sicherstellung einer gleich bleibend schnellen und präzisen Fokusverriegelung in unterschiedlichen Fotografiersituationen. Durch die Integration einer verbesserten Version von Nikons hoch entwickeltem Multi-CAM 1000 AF-Sensormodul, bringt dieses 11-Punkte AF-System effektive neue Fokussiermöglichkeiten, wodurch die Chancen steigen, die gewünschte Aufnahme machen zu können. Das System ist beispielsweise dazu in der Lage, jeden seiner 11 Fokussierpunkte individuell zu verwenden, und der zentrierte Sensor kann auch auf Breitbild geschaltet werden, um mehr Bilddeckung zu erzielen. Der neue Auto-Punkte AF-Modus misst alle 11 Fokussierpunkte, bestimmt automatisch welche von ihnen sich auf dem Hauptmotiv befinden, und aktiviert nur diese Punkte. Die Nikon D80 benötigt nur 0,18 Sekunden beim Einschalten und ist deshalb immer zur Aufnahme bereit, wenn sich ein bestimmtes Ereignis oder ein spezieller Moment ergeben. Die minimale Verschlussverzögerung von zirka 80 Millisekunden führt zu schnellen Reaktionen beim Fotografieren, wie auch der rasche und präzise Fokus des verbesserten 11-Punkte AF-Systems mit AF-Hilfslicht. Die Bilder werden sofort verarbeitet und schnell auf die eingelegte SD-Speicherkarte gespeichert. Vorschaubilder werden auch quasi direkt angezeigt.
USB 2.0 Hi-Speed Wiedergeben auf dem TV Monitor-Schutzdeckel
Nikon D80 USB 2.0 Hi-Speed Nikon D80 Wiedergabe auf dem Fernsehapparat
Nikon D80 USB 2.0 Hi-Speed Nikon D80 Wiedergeben auf dem TV Nikon D80 Monitor-Schutzdeckel
Links vom 2,5 Zoll LCD-Monitor liegt an der Seite, hinter einem Gummideckel, eine Reihe Schnittstellen verborgen, darunter die schnelle USB 2.0 Hi-Speed-Schnittstelle. Die Aufnahmen mit hoher Auflösung im RAW- und JPEG-Format werden über die schnelle Hi-Speed USB 2.0-Schnittstelle auf einen Computer oder ein Notebook übertragen. Darüber hinaus ist es möglich, die Kamera über die neue Nikon Camera Control Pro Software zu bedienen und die Aufnahmen direkt über die schnelle Schnittstelle auf der Festplatte zu speichern. Eine sehr praktische Handhabung und eigentlich ein Muss für die digitale Arbeitsumgebung! Diese Funktion dürfte wahrscheinlich nicht so häufig verwendet werden, zumindest nutze ich die Möglichkeit die Kamera an den Fernsehapparat anzuschließen quasi niemals, nichtsdestoweniger ist die Nikon D80 mit einer Video Out-Schnittstelle ausgestattet. Die Nikon D80 kann mit dem standardmäßig mitgelieferten Videokabel direkt an einen Fernsehapparat angeschlossen werden, um die gespeicherten Bilder zu betrachten. Die Nikon D80 ist mit Nikons Pictmotion ausgestattet, womit schöne Diavorführungen erstellt werden können. Über das Menü muss zunächst Pictmotion aktiviert und gegebenenfalls eine Hintergrundmusik ausgewählt werden und danach kann man die Diavorführung auf dem 2,5 Zoll LCD-Monitor oder auf einem Fernsehapparat wiedergeben und anschauen. Die Nikon D80 ist mit einem schönen LCD-Monitor im 2,5-Zoll-Format ausgestattet und wird standardmäßig mit einem Nikon BM-7 Schutzdeckel geliefert, um das Display zu schützen. Der Schutzdeckel lässt sich einfach anbringen; man platziert die obere Seite des Deckels auf den oberen Rand des LCD-Monitors, drückt den Deckel gegen das Display bis man ein lautes Klicken hört, bei dem die untere Seite des Deckels in den Verschluss unter dem Display einrastet. Das Material ist durchsichtig, so dass es mühelos in der Praxis verwendet werden kann, ohne dass es beim erneuten Betrachten der Bilder hinderlich wäre.
Bracketing ISO Lithium-Ionen Akku
Nikon D80 Lithium-Ionen Akku
Nikon D80 Bracketing Nikon D80 ISO Nikon D80 Lithium-Ionen Akku
An der Seite der Nikon D80 digitalen SLR-Kamera wurde die Taste für das Bracketing angebracht. Man geht normalerweise davon aus, dass die Kamera ein Foto wunschgemäß belichtet, aber es kann vorkommen, dass man eine Reihe Fotos hintereinander aufnehmen möchte, von denen jedes einen anderen Belichtungswert haben soll. Natürlich kann man die Aufnahme(n) auch im RAW-Format machen und hinterher gegebenenfalls eine Belichtungskompensation durchführen und die Aufnahme nach jeder Bearbeitung separat speichern. Wie man es selbst am bequemsten findet, persönlich bevorzuge ich RAW und dessen Nachbearbeitung.
Der Nikon ISO AUTO-Modus passt die Empfindlichkeit automatisch zwischen ISO 100 und 1600 an, um das vorhandene Licht zu maximieren und die optimale Belichtung zu erreichen. Die Empfindlichkeit kann auch manuell festgelegt werden, zwischen ISO 100 bis 1600 in Stufen von 1/3 EV, plus HI-0.3, HI-0.7 und HI-1. Drei Niveaus für die Rauschreduzierung bei hohem ISO sind vorhanden, wenn man mit hohen ISO-Werten arbeitet. Eine Rauschreduzierung für lange Belichtungszeiten ist ebenfalls vorhanden, wenn man mit Blendengeschwindigkeiten von 8 Sekunden oder länger fotografiert.
Die Nikon D80 ist das zweite Modell, neben der D200, das einen neu entwickelten Lithium-Ionen Akku mit großer Kapazität verwendet. Eine vollständige Akkuladung sollte laut Nikon, abhängig von den Situationen und Kameraeinstellungen, für maximal 2700 Aufnahmen ausreichen. Der Nikon EN-EL3e Lithium-Ion Akku teilt seine Informationen mit der Nikon D80 Kamera. Der Batteriestatus kann über das Menü gecheckt werden, er zeigt den Status auf sechs Niveaus, zusammen mit der Batteriedauer und der Anzahl Fotos, die aufgenommen wurde, seitdem die Batterie zum letzten Mal aufgeladen wurde. Optional ist ein Nikon MB-D80 Batteriepaket erhältlich, mit dem die Kapazität beim Fotografieren, mit Hilfe von zwei EN-EL3e oder sechs Batterien im AA-Format, verlängert werden kann.
< Letzte Seite - Nikon D80 
Nikon D80 - Nächste Seite >
Nikon D80 Vorschau
Einleitung
Gehäuse
Einstellungen
Vergleichstabelle
Fazit
Produkt Galerie
Technische Daten
Benutzer Kommentar
Diese Kamera kaufen
Nikon verwandte Links
Nikon Digitalkameras
Nikon Kamera Testberichte
Nikon SLR Objektive
Nikon Kurznachrichten