Fujifilm FinePix S5 Vorschau
DIWA Awards member Fujifilm
Fuji Camera Preview
Fujifilm FinePix S5 Pro Vorschau
Fuji S5 Pro Test
Seite 4/15
Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Februar 2007
Geschrieben von Dennis Hissink
Fujifilm 11-Felder Autofokus Fujifilm Autofokus Hilfslicht
Fujifilm FinePix S5 Pro 11-Felder Autofokus Fujifilm FinePix S5 Pro AF-Hilfslicht
Fujifilm FinePix S5 Pro 11-Felder Autofokus Fujifilm FinePix S5 Pro AF-Hilfslicht
Die Anzahl Autofokusfelder wurde bei der Fujifilm S5 Pro im Vergleich zum Vorgängermodell stark erweitert. Wo die S3 Pro noch mit fünf Feldern auskommen musste, weist die Fujifilm FinePix S5 Pro ein neu konzipiertes 11-Felder Autofokussystem auf. Das Arbeiten mit dieser Anzahl AF-Felder ist eine Erleichterung. Eine Erfahrung, die zweifellos von jedem Fotografen bestätigt werden kann. Mit diesem vergrößerten AF-System kann man individuelle Fokusgebiete auswählen: von 11-Feldern und 7-Weitfeld AF für Single Area AF, Dynamic Area AF (ermöglicht präzise, kontinuierliche AF-Modusbedienung für sich bewegende Motive), Group Dynamic AF und Dynamic Area AF mit Priorität auf dem nächstgelegenen Motiv. Die umfassende Auswahl an AF-Feldeinstellungen dürfte den Fotografen ein großes Maß an Freiheit bei ihrer persönlichen Auswahl erlauben. Man muss sich anfangs wirklich die Gebrauchsanweisung daneben legen und die Einstellungen Stück für Stück durchgehen. Die verschiedenen Fokusgebiete kann man direkt über den Wahlschalter rechts vom LCD-Monitor einstellen, die Anzahl AF-Felder wird über das Setup-Menü der Kamera selektiert.
Zwischen dem Griff und dem Objektiv befindet sich ein eingebautes AF-Hilfslicht. Eigentlich hat dieser Bestandteil mehrere Funktionen, darunter als Anzeige für den Selbstauslöser und zur Reduzierung der roten Augen, aber ich beschränke mich hier auf die AF-Hilfslicht-Funktion. Das AF-Hilfslicht assistiert der Fujifilm S5 Pro digitale SLR-Kamera beim Fokussieren in Situationen, in denen wenig Umgebungslicht vorhanden ist. Die Kamera muss auf den Fokussiermodus S (Single-servo AF) eingestellt werden und es muss ein kompatibles AF-Objektiv montiert worden sein. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass die sogenannte Center Focus Area, Focus Area Group oder die Einstellung mit der Priorität auf dem nächstgelegenen Motiv aktiviert ist, um das AF-Hilfslicht seine Aufgabe tun zu lassen. Wenn man den Auslöseknopf halb gedrückt hält, wird das Motiv von der grellen LED beleuchtet, wodurch die FinePix S5 Pro die Gelegenheit zum Fokussieren bekommt. Wenn Aufnahmen schnell hintereinander gemacht werden, besteht das Risiko, dass das AF-Hilfslicht kurz ausgeschaltet wird, um Schäden an der Lampe zu vermeiden.
S5 Pro Sucher S5 Pro Dioptrie S5 Pro Bildqualität
Fujifilm S5 Sucher Fujifilm S5 Pro Dioptrie Fujifilm S5 Bildqualität
Fujifilm S5 Sucher Fujifilm S5 Pro Dioptrie Fujifilm S5 Bildqualität
Ein optischer Sucher wird auf einer digitalen Kompaktkamera oft von einem groß-formatigen LCD-Display ersetzt, das eine gute Alternative darstellt. Bei einer digitalen Reflexkamera ist das allerdings etwas anderes. Der optische Sucher spielt eine sehr große Rolle und muss möglichst hell sein und die größtmögliche Bilddeckung aufweisen. Der Sucher der Fujifilm S5 Pro ist vorzüglich. Ideal für Brillenträger unter den Fotografen, mit einem Vergrößerungs-faktor von 0.94x und einer Bilddeckung von zirka 95%. Mit diesen Eigenschaften kann man schon etwas anfangen, und das ist bei der Fujifilm S5 sicher der Fall. Abgesehen von einer hellen Wiedergabe, werden zusätzliche Informationen, wie der Batterie-stand und die Anzahl Aufnahmen, die noch in den Puffer passt, im Sucher angezeigt.
Die Fujifilm S5 Pro digitale SLR-Kamera unterstützt Einstellungen für verschiedene Bildqualitäten. Abgesehen von den drei unterschiedlichen Auflösungen, verfügt die Kamera über drei verschiedene Kompressionsfaktoren. Es ist jetzt ebenfalls möglich, eine Kombination von RAW und JPEG, sowohl in der Einstellung Fein als auch in Standard aufzunehmen. Darüber hinaus kann man über das Setup-Menü den dynamischen Bereich stufenweise anpassen, was wiederum Einfluss auf die Bildqualität hat. Die Einstellungen für die Auflösung bestehen aus 4256 x 2848, 3024 x2016 und 2304 x 1536 Pixel.
Das Vorhandensein eines qualitativ guten Suchers beinhaltet auch die Möglichkeit, diesen auf das Auge einzustellen. Um eine helle Sicht zu haben, muss man dafür sorgen, dass das Display im Sucher an die Schärfe des eigenen Auges angepasst ist. Wenn diese abweicht, kann man über den kleinen Drehknopf, rechts vom Sucher, die Dioptrie anpassen, bis die Fokussierrahmen klar und scharf im Bild sind, wenn man über den Auslöseknopf fokussiert. Der kleine Knopf bietet genügend Widerstand, um nicht versehentlich verstellt zu werden. Ein kleines Detail nur, aber nichts ist so lästig, wie ein falsch eingestellter optischer Sucher!
Schärfentiefe Filmsimulation 3200 ISO
Fujifilm FinePix S5 Schärfentiefe Fujifilm FinePix S5 Filmsimulation Fujifilm FinePix S5 ISO Einstellungen
Fujifilm FinePix S5 Schärfentiefe Fujifilm FinePix S5 Filmsimulation Fujifilm FinePix S5 ISO Einstellungen
An der Vorderseite, links vom Objektiv, befindet sich eine Taste, mit der die Schärfentiefe kontrolliert werden kann. Wenn man die Taste betätigt, hält das Objektiv beim von der Kamera selektierten Blendenwert an (Einstellungen P und S) oder beim Wert, den der Benutzer ausgewählt hat (Einstellungen A und M), um die Schärfentiefe im Voraus im Sucher zu zeigen. Für den einen unverzichtbar, andere verwenden es selten. Die Schärfentiefe-Taste kreiert gleichsam eine Vorschau der Effekte der eingestellten Blende.
Bei der Fujifilm FinePix S5 Pro digitalen SLR-Kamera wurde die ISO-Reihe auf 3200 ISO erweitert, wobei die niedrigeren ISO-Werte in kleineren Stufen präzise eingestellt werden können. Die Qualität der Aufnahmen mit 3200 ISO ist besonders gut und auffällig reich an Details. Im Vergleich zur S3 Pro kann nicht von einem leer geräumten Effekt bei den Details gesprochen werden, diese sind (wie Buchstaben) deutlich wahrnehmbar. Das vorhandene Rauschen weist keine Probleme mit dominantem Farbrauschen auf, sondern hat viel Ähnlichkeit mit der Körnigkeit eines Films.
Der Filmsimulationsmodus umfasst nun fünf Einstellungen. F1 legt die Priorität auf Pastelltöne, dynamischer Bereich +1, Kontrast auf ORG, F1a liefert etwas mehr Farbsättigung, F1b noch mehr Farbsättigung und Kontrast, und einen größeren dynamischen Bereich (Porträts bei grellem Sonnenlicht). F1c ist wiederum eine Spur stärker, aber mit einem erhöhten Kontrast und Schärfe, die speziell für Modefotografie entwickelt wurde. Und als letztes gibt es die F2 Velvia-Simulation, das kräftigste Bild, speziell für Spezialeffekte oder Fotografie bei dunstigem/bewölktem Wetter. Die Filmsimulation funktioniert jetzt auch im AdobeRGB-Modus.
Belichtungskompensation Nikon MB-D200 Griff
Fujifilm FinePix S5 Verfeinerte Belichtungskompensation Fujifilm FinePix S5 Nikon MB-D200 Griff
Fujifilm FinePix S5 Verfeinerte Belichtungskompensation Fujifilm FinePix S5 Nikon MB-D200 Griff
Etwas Besonderes ist die Möglichkeit, die standardmäßige Matrix-, zentrierte und Spotmessung mit 1EV - +1EV in 1/6EV präzise zu kompensieren. Eigentlich etwas, das ein Fotograf bei der Belichtung von Dias häufig gemacht hat. Solche Details bestätigen noch einmal die Art und Weise, wie Fujifilm seine S5 Pro DSLR auf den Markt bringt. Natürlich ist es Technik, aber die Betonung liegt auf der Bildqualität und der möglichen verfeinerten Justierung in der Kamera. Ein solcher Ansatz dürfte Natur-, Porträt-, Studio- und Hochzeitsfotografen gleichermaßen ansprechen. Man muss sich allerdings bewusst sein, dass die verfeinerten Einstellungen von der Kamera gespeichert werden, die Kompensation bleibt also auch beim Aus- und Einschalten der Kamera aktiv!
Um der Fujifilm S5 Pro digitalen Reflexkamera etwas mehr Masse und darüber hinaus mehr Batteriekapazität zu verleihen, kann man unter dem Gehäuse einen Nikon MB-D200 Griff befestigen. Dieser Batteriegriff beherbergt zwei Li-Ion Akkus, in diesem Fall 2x einen NP-150 Akku oder Batterien im AA-Format. Der Griff verfügt auch über einen zweiten Auslöseknopf und ein Funktionsrad, so dass man beim vertikalen Fotografieren eine bessere Funktionalität erlangt. Der optionale MB-D200 Griff ist eine wertvolle Ergänzung für die FinePix S5 Pro. Persönlich finde ich ihn sehr praktisch, andrerseits macht er die Kamera etwas größer und schwerer zum Mitnehmen. Das Abmontieren geht ganz schnell, man kann natürlich auch hinterher den Griff entfernen und mit einer kompakteren Kamera weitermachen.
Fujifilm FinePix S5 Pro Vorschau
Fujifilm FinePix S5 Pro Kommentar des Verfassers:
„Beim ersten Kennenlernen der Fujifilm FinePix S5 Pro stellen sich zunächst allerlei Wiedererkennungseffekte ein, zumindest bei Fotografen, die mit der Nikon D200 arbeiten. Das Äußere der Kamera ist das gleiche, aber innen ist sie eine echte Fujifilm. Der Aufbau und die Einteilung des Menüs und insbesondere die verfeinerte Einstellmöglich-keiten auf dem Gebiet der Bildqualität machen den Unterschied. Es ist deutlich, dass Fujifilm seine Jahre lange Erfahrung auf dem Gebiet des Bildes, sowohl bei der Technik als auch der Qualität, digital umgesetzt hat und in ein ausgezeichnetes semiprofessionelles Gehäuse verarbeit hat. Dass Fujifilm teilweise auf dem Trittbrett des Erfolges der Nikon D200 mitfahren kann, trifft sich gut. Fujifilm hat meiner Ansicht nach viele Extras zu bieten, die es interessant genug machen, die erste Wahl eines Fotografen aus dem genannten Sortiment zu treffen. Das Gehäuse hat sich in der Praxis schon vielfach bewiesen und dürfte in der Praxis nicht enttäuschen. Die Fujifilm FinePix S5 Pro ist ein Komplettpaket, mit dem man sich bewusst dazu entscheidet, auf eine andere Art mit dem Bild zu verfahren, beeindruckend!"
< Vergleichstabelle - Fujifilm FinePix S5 Pro 
Digitalkamera
Fujifilm S5
DSLR Kamera
Fujifilm S5 Pro Vergleichen
Fujifilm S5 Einstellungen
Fujifilm FinePix S5 Pro Fazit
Fujiflm S5 Pro Galerie
Fujifilm Digitalkameras
Fujifilm Tests
Fujifilm Finepix