Fujifilm FinePix S5 Testbericht
DIWA Awards member Fujifilm
Fuji Camera Preview
Fujifilm FinePix S5 Pro Vorschau
Fuji S5 Pro Test
Seite 2/15
Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Februar 2007
Geschrieben von Dennis Hissink
Fujifilm Gesichtserkennung Real Photo Processor Pro
Fujifilm Gesichtserkennung Real Photo Processor Pro
Fujifilm FinePix S5 Pro Gesichtserkennung Fujifilm FinePix S5 Pro Real Photo Processor Pro
Diese hoch entwickelte Funktion basiert auf der Image Intelligence-Technologie, die in Fujifilms Frontier Digital Minilab-Systeme integriert wurde. Die Funktion kann auf der Kamera über die Taste links unter dem LCD-Display aktiviert werden und funktioniert, schlicht gesagt, fantastisch beim Fotografieren von Personen. Die Gesichtserkennung basiert auf Hardware und das merkt man in der Praxis, wenn man sie mit den auf Software basierten Systemen vergleicht, die die Konkurrenz in ihre Kompaktkameras integriert. Die superschnelle Erkennung der Gesichter ist sehr überzeugend. Gesichtserkennung ist ein Bestandteil von Fujifilms Real Photo-Technologie. Ich habe den Effekt in der Praxis getestet und es funktioniert tadellos. Personenaufnahmen werden fehlerfrei detektiert und bis zu 10 Gesichter werden erkannt. Bei der Aufnahme von Porträts oder Gruppenfotos kann man erfreulich schnell die Gesichter beurteilen und auf eine höhere Qualität hinarbeiten. Ein in der Praxis hilfreicher Nebeneffekt besteht darin, dass, wenn keine Personen auf der Aufnahme sind, der Monitor auf 100% Wiedergabe auf das Zentrum umschaltet. Wenn man nochmals die Taste betätigt, kehrt das Display wieder zur normalen Anzeige zurück.
Die Fujifilm FinePix S5 Pro digitale SLR-Kamera verfügt über einen verbesserten Super CCD SR Bildsensor. Obwohl wir keine endgültigen Schlussfolgerungen im Hinblick auf dieses Vorproduktionsmodell ziehen dürfen, kann man feststellen, dass die Testaufnahmen eine hervorragende Durchzeichnung aufweisen, sowohl bei hellen als auch bei schattigen Partien. Neu an der Fujifilm S5 Pro ist die Möglichkeit, den dynamischen Bereich in kleineren Schritten einzustellen. Über das Aufnahmemenü verfügt der sogenannte D-Bereich über eine Reihe, die sich von 100% (STD) bis 130%, 170%, 230% (W1), 300% bis 400% (W2) erstreckt. Praktisch ist nun auch, dass die Einstellungen für den dynamischen Bereich direkt über das DR-Menü in der Kamera einstellbar, aber auch abstellbar sind. Das ist ein Gegensatz zur S3 Pro, bei der das über das Setup eingestellt werden musste. Die Fujifilm FinePix S5 Pro ist mit einer neu entwickelten Rauschunterdrückung ausgestattet, bei der bei hohen ISO-Aufnahmen, wie der 3200 ISO-Einstellung, auffällig wenig Rauschen zu sehen ist. Darüber hinaus liefert ein neuer Scharfzeichnungsalgorithmus viel mehr Detailliertheit als das bei der S3 Pro der Fall ist. Der Anti-Rauschfilter lässt sich auf Wunsch auch ausschalten, ideal für Sternfotografen oder für diejenigen, die selbst mit Rauschunter-drückungssoftware arbeiten möchten.
Belichtungskompensation Fujifilm NP-150 Akku AC-135VN Netzanschluss
Fujifilm S5 Pro Belichtungskompensation Fujifilm S5 Pro NP-150 Akku Fujifilm S5 Pro AC-135VN Netzanschluss
Fujifilm S5 Pro Belichtungskompensation Fujifilm S5 Pro NP-150 Akku Fujifilm S5 Pro AC-135VN Netzanschluss
Es kann natürlich erforderlich sein, die Belichtung mittels einer Belichtungskompen-sation anzupassen. Wer in JPEG fotografiert, dürfte schon bald die Notwendigkeit des frühzeitigen Eingreifens erkennen. Mit der Fujifilm FinePix S5 Pro ist es möglich, die Belichtung von -5EV bis +5EV in 1/3-Schritten zu kompensieren. Dieser Bereich verleiht genügend Spielraum, um in schwierigen Belichtungssituationen dennoch eine Aufnahme machen zu können. Das Fotografieren im RAW-Format dürfte die Notwendigkeit zu frühzeitigem Kompen-sieren völlig beseitigen. Dieses Format ist ideal geeignet, um es hinterher zu beurteilen und, falls nötig, komplett zu überarbeiten.
Nieuw is ook de netvoeding die voor de Fujifilm S5 Pro ontworpen is; de AC-135VN. Dit groot uitgevallen blok levert 13,5V in plaatst van de 5V netvoeding die voor de S3 Pro voorhanden is. De AV-135VN is onmisbaar in bijvoorbeeld de studio waarbij de Fujifilm FinePix S5 Pro wordt ingezet in combinatie met de dit jaar leverbare Fujifilm HS-V3 software. Je kunt dan de S5 Pro op een computer aansluiten en deze via de software bedienen. Live View werkt dan ook in deze opstelling! Ook wordt het mogelijk de Fujifilm S5 Pro draadloos te controleren via de in juni 2007 geplande Wi-Fi zender.
Die Kamera wird mit einem BC-150 Ladegerät und einem 1500mAh Li-Ion Akku geliefert. Der Akku ist ein neuer Typ Batterie, eigentlich eine intelligentere Batterie, die allerlei Informationen en détail beispielsweise über die verbrauchte Akkukapazität liefert, aber auch über den Zustand, in dem der Akku sich befindet. Auf dem Display oben auf der Kamera wird über ein Batteriesymbol grob die aktuelle Batteriekapazität angezeigt, aber über das Setup-Menü der Kamera können weitere detaillierte Informationen abgefragt werden. Das Aufladen des Akkus nimmt ungefähr 2 Stunden und 15 Minuten in Anspruch.
Fujifilm Autofokus Monitorschutz Oben angebrachtes Display
Fujifilm S5 Autofocus Fujifilm S5 Monitorschutz Fujifilm S5 Oben angebrachtes Display
Fujifilm S5 Autofocus Fujifilm S5 Monitorschutz Fujifilm S5 Oben angebrachtes Display
Vorne auf das Gehäuse der Fujifilm S5 Pro digitalen SLR wurde ein Wahlschalter für die Fokuseinstellung platziert. Wenn man diesen Schalter dreht, bis er am gewünschten Ort einrastet (C, S oder M), kann man den Fokussiermodus selektieren. Wenn der Schalter auf S gedreht wird, steht der Autofokus im Einzelmodus. Die Fujifilm FinePix S5 Pro fokussiert dann automatisch, wenn man den Auslöseknopf halb drückt und hört auf zu fokussieren, sobald das Motiv fokussiert wurde. Im C-Modus fokussiert die Kamera kontinuierlich, solange der Auslöseknopf gedrückt wird; M bedeutet manuell, und ist beispielsweise erforderlich, um den Live View zu verwenden.
Einer der Vorteile des von der Nikon D200 ausgeliehen Gehäuses besteht darin, dass dessen großformatiges LCD-Display oben somit auch zu einem festen Bestandteil geworden ist. Ein oben angebrachtes Display in einem solchen Format war bisher auf dem Markt für digitale Spiegelreflexkameras unbekannt. Es gibt demzufolge genug Platz, um eine Vielzahl Daten auf dem Monitor anzuzeigen; beispielsweise den ISO-Wert, die Verschlusszeiten, den Weißabgleich, die Bildqualität, die Belichtung usw. Grob überschlagen gibt es zirka 45 Punkte, über die die Kamera auf ihrem oben angebrachten Display informiert. Der An-/Aus-Schalter der Kamera hat eine zusätzliche Funktion, mit der die LCD-Anzeige beleuchtet werden kann. Die Taste wurde so platziert, dass sie blindlings zu finden ist, was natürlich beim Fotografieren praktisch ist.
Praktisch ist die durchsichtige Schutzkappe, die standardmäßig zur Kamera geliefert wird. Zum Schutz und Sauberhalten des großen Monitors im 2,5-Zoll-Format ist dieses Element unverzichtbar. Die Schutzkappe lässt sich leicht anbringen, indem man die obere Seite der Schutzkappe direkt über das LCD-Display platziert und sie dann am vorgesehenen Ort einrasten lässt. Die Schutzkappe wird entfernt, indem man an der unteren Seite zieht, bis diese sich löst. Die Kappe ist derart durchsichtig und praktisch, dass ich mir vorstellen kann, dass es viele Leute gibt, die die Kappe standardmäßig auf dem Monitor befestigt lassen werden. Auf der anderen Seite kommt die Qualität des LCD-Monitors am besten zu Geltung, wenn man sie sogleich abnimmt, also jeder wie er will.
< Einführung - Fujifilm FinePix S5 Pro 
Fujifilm FinePix S5 Pro - Vergleichstabelle >
Digitalkamera
Fujifilm S5
DSLR Kamera
Fujifilm S5 Pro Vergleichen
Fujifilm S5 Einstellungen
Fujifilm FinePix S5 Pro Fazit
Fujiflm S5 Pro Galerie
Fujifilm Digitalkameras
Fujifilm Tests
Fujifilm Finepix