Afrika Safari Kenia Canon EOS 1Ds Mark III
DIWA Awards member Canon
African Safari Review
Canon EOS Afrika Safari Bericht
Abenteuer Kenia Safari
Canon EOS Safari - Seite 1/14
Canon Safari Trip 2007
Afrika Safari
Veröffentlichung: 6. November 2007
Text von Dennis Hissink
Einführung "Flug nach Nairobi"
Wenn man die Gelegenheit dazu bekommt mit der neuesten digitalen Ausrüstung an einem Ort zu arbeiten, den man vermutlich nie wieder besichtigen wird, muss man nicht zweimal überlegen! Ich spreche über eine Einladung von Canon zu einer Pressereise nach Kenia mit einer Reihe Kollegen aus den Niederlanden und vielen anderen Ländern. Nicht weniger als achtzig Journalisten aus Europa, darunter vier Kollegen aus den Niederlanden, wurden auf Einladung von Canon nach Nairobi, Kenia, geflogen. In Nairobi wurden kleine Gruppen gebildet, die zur Borana Ranch in der Laikipia Region, nördlich von Nairobi am Fuße des Mount Kenya gelegen, gebracht wurden. Die Canon EOS Safari-Reise fiel auf das 20jährige Jubiläum von EOS; ein einmaliges und denkwürdiges Ereignis für die digitale Welt!
Canon EOS Safari Abenteuer Fotograf Dennis Hissink
Canon Kenia Safari Event Safari Hubschrauberflug
Safari Event Safari Hubschrauberflug
Die Borana Ranch Laikipia Canon Consumer Imaging Europe
Die Borana Ranch in der Laikipia-Region verfügt eigentlich nur über ein paar Unterkünfte, in denen Gäste übernachten können. Die große Gästegruppe von Canon benötigte weit mehr Platz als vorhanden war, deshalb wurde ein ganzes Zeltlager errichtet, inklusive einer Kantine und eines Hauptgebäudes für Präsentationen, die auch eine Bar für die wenigen Stunden der Erholung umfasste. Man kann eindeutig sagen, dass dieser Ort einzigartig ist und dementsprechend befanden sich alle Teilnehmer in bester Laune als das EOS Safari-Abenteuer 2007 begann.
Mogens Jensen, Leiter von Canon Consumer Imaging Europe, war einer der Sprecher, die offiziell die Canon EOS Safari 2007 eröffneten. Abgesehen von Mogens Jensen, wurden auch einige 'Special Guests' von Canon Inc. eingeflogen. Darunter befand sich Tsunemasa Ohara, der Hauptgeschäftsführer des Kameraentwicklungszentrums bzw. für Produktabläufe bei der Bildkommunikation, Kazuhiko Noguchi, Geschäftsführer der Abteilung Fotoprodukte, Marketingmanagement und Kameraprodukte sowie Hiroto Kato, Produktentwickler der Marketingabteilung Objektivprodukte und der Gruppe Objektivprodukte.
Canon Profifotografen
Canon Profifotografen
Zusätzlich zur Canon-Delegation, waren auch ein paar Profifotografen eingeladen worden, die uns ihre Erfahrungen vermittelten, indem uns jeden Abend Sonderpräsentationen veranstalteten, bei der sie die Bilder, die sie in ihrem Arbeitsfeld aufgenommen hatten, auf einem großen Bildschirm zeigten. Die Geschichten zu den Bildern waren beeindruckend, witzig und manchmal ergreifend. Michael Nichols, Naturfotograf für unter anderem 'National Geographic', hat eine fantastische Präsentation vorgestellt, bei der er einen Teil seiner Arbeiten zeigte. Die Geschichten zu den Aufnahmen bestimmter Ereignisse waren tatsächlich höchst unterhaltsam. Mit Ziv Koren, 'Polaris Images', weilte ein weiterer Profi aus der Branche unter uns, der Missionen der israelischen Armee festhält. Er erläuterte uns die Bilder, während wir sie ansahen. Es gab einige unerwartete, sehr schöne Ergebnisse aus besonderen Situationen, bei denen der Blitz nicht zur Aufnahme des Fotos verwendet worden war. Gary Knight von 'VII' schloss den Abend mit einer Präsentation beeindruckender Bilder ab, die er bei Missionen im Kosovo und in anderen Regionen aufgenommen hatte. Ich werde die erstaunlichen Bilder der Ereignisse in diesen Regionen nie vergessen.
Wilde Tiere von der Luft aus aufnehmen
Safari Hubschrauberflug
Meine Gruppe, die aus meinen Kollegen Dirk van der Spek (Focus Media), Jan van der Schans (NIDF), Wouter Diemer (Zoom.nl), Marije Groenenboom (Canon Niederlande) und mir bestand, zog mit einer EOS 40D um den Hals los und außerdem stand uns eines der ersten Modelle der EOS 1Ds Mark III zur Verfügung. Darüber hinaus sorgte Canon dafür, dass ein großes Sortiment Objektive für uns zugänglich war, das von Ultraweitwinkel- bis hin zu hellen Telefotoobjektiven (f/2.8 400 und f/4 600 mm) reichte. Auf diese Weise hätten wir nicht die Ausrüstung dafür verantwortlich machen können, falls wir keine wilden Tiere digital einfangen sollten. Bei den verschiedenen 'Wildfahrten' haben wir Zebras, Giraffen, Büffel, Elefanten, Löwen, Nashörner, unterschiedliche Vögel, Hyänen und Krokodile angetroffen. Eine absolut fantastische Vielfalt an wilden Tieren in einer schönen Gegend und mit der neuesten digitalen Ausrüstung versehen; Ich denke, ich hätte es schlechter treffen können!
Canon EOS Safari-Hubschrauberflug
Canon EOS Safari Hubschrauber
Einer der absoluten Höhepunkte bei der EOS Safari 2007 war zweifellos der Hubschrauberflug. Der Flug, der mit offenen Türen durchgeführt wurde, führte uns zum Mount Kenya. Wir flogen über dessen Gipfel (in ungefähr 5300 Metern Höhe) und um den Berg herum, bevor wir, nach einer Frühstückspause, zum Lager zurückkehrten. Dieser Flug hat mir einen Einblick davon vermittelt, wie ein Luftfotograf sich fühlen muss, wenn er Luftfotografie auf professionellem Niveau betreibt.
Al-Jiju Grundschule in Kenia
Kenya Al-Jiju Grundschule
Unsere Gruppe hat die Woche mit einer Besichtigung der Al-Jiju Grundschule beendet. Um ehrlich zu sein, wenn ich die Wahl gehabt hätte, wäre mir eine erneute 'Wildfahrt' lieber gewesen. Aber im Nachhinein kann ich nur sagen, dass der Schulbesuch äußerst beeindruckend war und dass ich ihn nicht missen möchte. Die Kinder im Alter bis zu 14 Jahren haben uns einen Blick in ihren Alltag ermöglicht. Ein paar der Kinder gehen täglich zwei Stunden bis zur Schule. Die Kinder zogen die große Journalistengruppe mit ihrem fröhlichen und reizenden Lächeln in den Bann, ihre Neugier und Freundlichkeit gehören zu den Erfahrungen, die ich für den Rest meines Lebens behalten werde.
Einmaliges Safari Event in Afrika
Canon EOS Kenia Safari Reise
Kenya Reise Safari Fotograf Dennis Hissink
Kenia Landschaftsfoto Canon EOS Safari 2007
Jeden Abend wurden, am Lagefeuer bei einem Getränk, unter einem dunklen Himmel mit Millionen Sternen die Ereignisse des Tages rekapituliert und erneut durchgesprochen. Neue Kontakte wurden geknüpft, Geschichten wurden erzählt und die niederländische Delegation war nahezu traditionell diejenige, die den Tag als letzte beendete. Die EOS Safari 2007 wurde bis zum Letzten ausgekostet.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Canon für dieses absolut einmalige Event bedanken. Die Organisation verlief glatt und reibungslos, was meiner Ansicht nach eine tolle Leistung ist. Ich möchte mich auch bei meinen Reisekollegen für eine einzigartige Woche bedanken, in der es nicht nur Zeit zum Fotografieren, sondern auch für Spaß und Augenblicke der Freundschaft gab. Rückblickend auf das Canon EOS Safari-Event 2007 möchte ich fragen: für wann ist ein Wiedersehen geplant?
< vorherige Seite - Canon EOS Bericht
Safari Fotos Kenia - nächste Seite >
Lets Go Digital
Afrika Safari Kenia
Kenya Safari Fotos
Canon EOS 1Ds Mark III
Canon Digitalkameras
Canon Kamera Tests
Canon Nachrichten
African Safari
African Safari
Afrika Safari
Afrika Safari
Safari Africano