LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Sony Cybershot DSC W170 Test
Digitalkamera Test
Sony Cybershot DSC W170 Einleitung
Sony Cybershot DSC W170 Kamera
Sony Cybershot DSC W170 Bedienung
Sony Cybershot DSC W170 Anpassungen
Sony Cybershot DSC W170 Speicher und Akkus
Sony Cybershot DSC W170 Testfoto's
Sony Cybershot DSC W170 Testfoto's
Sony Cybershot DSC W170 Kamera
Sony Cybershot DSC W170 Fazit

Sony Cybershot DSC W170 Fazit

Sony CyberShot DSC-W170 Digitalkamera Bericht
Die Sony Cybershot W170 ist eine praktische und kompakt konstruierte Kamera, die man einfach bedienen kann. Die praktischen Automatikfunktionen belegen, dass noch immer eine weit reichende Automatik vorhanden ist. Die Kamera wird intelligenter und kann immer mehr Situationen erkennen und sich darauf einstellen. Dem einen graut davor, weil er gern die Kontrolle behalten möchte, der andere kann gar nicht genug davon bekommen. Wer wirklich kreativ fotografieren möchte, sollte sich nach höher entwickelten Modellen aus der Cybershot-Reihe umsehen. Für praktische Schnappschüsse ist die Sony W170 das richtige Modell.

Intelligente Software & Hohe Auflösung
Die immer intelligenter werdende Software sorgt für Benutzer-freundlichkeit und man könnte schon schnell daraus schließen, dass dadurch auch die Qualität der Aufnahmen steigt. Schließlich werden falsche Belichtungen immer vermieden. Trotzdem hat die Sache einen Haken. Um es ganz klar zu sagen, dieser Haken betrifft nicht nur die W170, sondern tatsächlich alle hoch auflösenden Kompaktkameras. Es ist eigentlich so nahe liegend, dass es schon seltsam ist, warum keine allgemeinen Schlussfolgerungen daraus gezogen werden. Zu Lasten vieler innovativer Lösungen, die sich auf Benutzerfreundlichkeit richten und mit denen gleichzeitig die allgemeine Qualität gesteigert werden soll, wird schonungslos ein bestimmter Prozess vorangetrieben. Dieser Prozess, bestehend aus der Erhöhung der Megapixel, der ISO-Werte und der damit einhergehenden, immer weiter reichenden Aufwertung der Spezifikationen, ist verantwortlich für negative Auswirkungen.

Signal-Rauschverhältnis der Sony DSC-W170
Eine dieser Auswirkungen betrifft das Signal-Rauschverhältnis. Wie sich bei den technischen Tests immer wieder zeigt, ist die Erhöhung der Auflösung unter Beibehaltung des kleinen Bildsensors, insbesondere bei hohen ISO-Werten, mit einer Verschlechterung der Leistungen gleichzusetzen. Bei der Sony W170 gilt das eindeutig ab 400 ISO, aber darunter sieht es ebenfalls nicht rosig aus. Die Leistungen bei 200 ISO und darunter sind brauchbar bis gut. Aber dass sie besser sein könnten, ist uns klar. Darüber hinaus leidet das Objektiv unter dem Phänomen der chromatischen Aberration und zwar so sehr, dass es unserer Ansicht nach dem Namen Carl Zeiss nicht gerecht wird.

Bildqualität der Sony CyberShot W170
Die Bildqualität der Aufnahmen ist gut, sie weisen eine schöne und recht akkurate Farbwiedergabe auf. Die Benutzerfreundlichkeit und die verschiedenen, innovativen Bildlösungen sorgen dafür, dass man mit der Sony W170 angenehm fotografieren kann, ohne sich um die Einstellungen kümmern zu müssen. Das schöne, qualitativ hochwertige Gehäuse liegt solide in der Hand und zusammen mit dem effektiv funktionierenden optischen Bildstabilisator kann man ruhigen Herzens das 5-fach optische Zoomobjektiv verwenden.

Sony W170 bringt durchschnittliche Leistungen
Die Sony Cybershot W170 ist eine Kamera mit der man erfreulich gut arbeiten kann. Es ist schade, dass die Bildqualität in technischer Hinsicht in einigen Situationen nicht optimal zum Zuge kommt. Es ist eindeutig keine Kamera für Abendaufnahmen oder schwierige Lichtverhältnisse, sondern ein Schönwettermodell. Es klingt vielleicht etwas herablassend, aber wenn man die Möglichkeiten optimal verwenden und das beste Ergebnis herausholen möchte, muss man diesen Situationen aus dem Weg gehen. Wir hoffen, dass die nächste Generation der Cybershot-Kameras so standhaft bleibt, dass sie nicht den Forderungen des Marketings erliegt, sondern sich rein in Sachen Qualität profiliert und das Wettrennen um die Megapixel anderen überlässt. Deshalb können wir nicht umhin festzustellen, als dass die Sony Cybershot DSC-W170 nur durchschnittliche Leistungen bringt. Schade, es wäre mehr drin gewesen.
Sony Cybershot DSC W170 review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Sony Cybershot DSC W170 Test

Sony Cybershot DSC W170 Dateiblatt

Sony CyberShot W170

Sony Digitalkameras



Sony Cybershot DSC W170Flash Speicher

Sony Cybershot DSC W170 Flash Speicher

Memory Stick Duo Speicherkarte
Standardmäßig ist die Sony Cybershot W170 mit einem internen Speicher ausgestattet, wenngleich dieser zu begrenzt ist, als dass man ihn wirklich nutzen könnte. Der Kartenschlitz mit Unterstützung für das Memory Stick Duo Format ist dabei die Lösung, so dass kein Mangel mehr an Speicherkapazität besteht. Die MS Duo Speicherkarte ist in unterschiedlichen Geschwindigkeiten erhältlich. Bei der Sony W170 ist das nicht weiter wichtig, die Kamera kann ohnehin keinen echten Vorteil daraus ziehen. Ausgehend von 10 Megapixeln Auflösung und der qualitativ hochwertigsten Kompression, empfiehlt sich die Verwendung von mindestens 1-2 GB.

Ausgehend von 2 GB Speicherkapazität:
10 Megapixel - 3648x2736 Pixel - JPEG - 496 Aufnahmen
8 Megapixel - 3648x2432 Pixel - JPEG - 3:2 - 500 Aufnahmen
7 Megapixel - 3648x2056 Pixel - JPEG - 16:9 - 526 Aufnahmen
5 Megapixel - 2592x1944 Pixel - JPEG - 156 Aufnahmen
3 Megapixel - 2048x1536 Pixel - JPEG - 2497 Aufnahmen
2 Megapixel - 1920x1080 Pixel - JPEG - 16:9 - 2018 Aufnahmen
VGA Auflösung - 640x480 Pixel - JPEG - 12102 Aufnahmen

Video 640x480 Pixel - 30 bps - Fein - 25 Min. 10 Sek.
Video 640x480 Pixel - 17 bps - Standard - 1 Std. 30 Min. 50 Sek.
Video 320x240 Pixel - 30 bps - Standard - 6 Std. 3 Min. 10 Sek.




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA