Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Olympus E-PL1 Test
Digitalkamera Test
Olympus E-PL1 Einleitung
Olympus E-PL1 Kamera
Olympus E-PL1 Bedienung
Olympus E-PL1 Anpassungen
Olympus E-PL1 Speicher und Akkus
Olympus E-PL1 Testfoto's
Olympus E-PL1 Kamera
Olympus E-PL1 Fazit

Olympus E-PL1 Fazit

Olympus PEN E-PL1 Systemkamera Test
Olympus macht Dampf hinter der digitalen PEN. Und das ist verständlich. Es ist ein sehr schlaues Konzept und eine schöne Kreuzung zwischen einer Kompaktkamera und einer Spiegelreflexkamera. Aufgrund des Designs spricht es außerdem viele Leute an. Das gilt vielleicht für die E-P1 in etwas stärkerem Maße als für die Olympus PEN E-PL1, die mit ihrem Plastik und ihrem eckigen Aussehen doch etwas weniger charmant aussieht. Aber das sind reine Äußerlichkeiten.

Olympus E-PL1 liefert eine hervorragende Bildqualität
Was das Innenleben angeht, ähnelt die Olympus E-PL1 sehr stark den anderen Modellen der PEN-Serie und das ist positiv. Genau wie die anderen Modelle, bietet die E-PL1 eine hervorragende Qualität. Nur bei den allerhöchsten ISO-Werten sieht man Rauschen, aber mit normalen Empfindlichkeiten kann man tadellos arbeiten. Es ist jedenfalls viel besser als bei einer richtigen Kompaktkamera. Das gilt zweifellos auch für den dynamischen Bereich und die Farbwiedergabe.

Olympus E-PL1 wird mit 14-42 mm Kit-Objektiv geliefert
Ein großer Vorteil der Olympus PL1, im Vergleich zu einer Kompaktkamera, besteht außerdem darin, dass man die Objektive auswechseln kann. Standardmäßig wird ein tolles 14-42 mm Zoomobjektiv mitgeliefert. Damit kann man für die meisten Fotos einwandfrei auskommen. Wünscht man mehr Tele- bzw. mehr Weitwinkelbereich, kauft man eben ein entsprechendes Objektiv dazu. Oder ein schön kompaktes Pancake-Objektiv. Dann hat man zwar keinen Zoom, aber dafür bekommt man ein sehr kompaktes Set geboten. Das hat auch seine Vorteile.

Olympus E-PL1 integrierter Blitz
Die Olympus E-PL1 ist wirklich für Anfänger in Sachen Fotografie gedacht. Dass die Olympus E-PL1 einen integrierten Blitz aufweist, ist insofern einleuchtend. Die anderen Modelle sprechen ohnehin eher fortgeschrittene Fotografen an und die brauchen nicht unbedingt einen integrierten Blitz, denn bei vorhandenem Licht zu fotografieren, ist auch etwas Schönes. Das geht mit der PEN ausgezeichnet, auch weil eine Bildstabilisierung integriert wurde.

Olympus E-PL1 mit erneuertem iAuto-Modus
Sehr schön funktioniert die neue Art, Einstellungen im iAuto-Modus zu ändern. Das dürfte Anfänger in Sachen Fotografie sicher ansprechen. Man wird nicht mit schwierigen Fachbegriffen überschüttet, sondern mit klarer Sprache instruiert. Man sieht auch direkt, was passiert. Schlau von Olympus sind auch die integrierten Tipps, wie man bestimmte Motive fotografiert. So lernt man noch etwas dazu mit der Kamera!

RAW-Fotoverarbeitung mit der Olympus E-PL1
Wo Olympus völlig danebenliegt, ist bei der Verarbeitung von RAW. Vor allem Benutzer von Apple-Computern haben das Nachsehen. Das RAW-Format wurde gerade wieder angepasst, so dass die übliche Software (noch) nicht mit den Dateien zurechtkommt. Und Olympus liefert keine Software für den Mac dazu. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Wenn wenigstens in der Gebrauchsanweisung etwas stehen würde, wo man sich das aus dem Internet herunterladen kann, aber auch das hat Olympus versäumt. Als Apple-Benutzer steht man insofern etwas im Schnee. Ein „Fehler” von Olympus, der relativ einfach zu beheben sein sollte.

Olympus E-PL1 Kamera Testfazit
Glücklicherweise kann man letztlich doch mit RAW arbeiten und so die Fotos genießen, die man mit der Olympus PEN PL1 machen kann. Man sollte keinesfalls vergessen, mit den Kunstfiltern zu arbeiten, sie stellen eine wertvolle Ergänzung der Möglichkeiten dar. Die E-PL1 ist die dritte PEN, und eine echte Einstiegskamera. Mit praktischen Optionen, um sich bei der Fotografie weiterzuentwickeln und obendrein zur Aufnahme vieler Fotos motiviert zu werden. Die Olympus PEN E-PL1 Systemkamera hat ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und verkörpert für mich all das, was das Micro Four Thirds-System im Wesentlichen ausmacht: die Annehmlichkeit einer Kompaktkamera, gepaart mit der Qualität einer DSLR-Kamera. Wenn man die Vorteile des auffällig günstigen Preises und die einmalige „30 Tage auf Probe“-Aktion (zwischen dem 1. März und dem 15 Juni 2010) dazu nimmt… was sollte man sich noch mehr wünschen?
Olympus E-PL1 review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Olympus E-PL1 Test

Olympus E-PL1 Dateiblatt

Olympus Digitalkameras



Olympus E-PL1Flash Speicher

Olympus E-PL1 Flash Speicher

Olympus E-PL1 JPEG- & RAW-Fotodateien
Während Olympus bei Auflösung und dem Qualitätsniveau der Fotos früher gelegentlich noch relativ weit gegangen ist, wurde die Olympus E-PL1 ziemlich eingeschränkt. Und das ist nur gut so. Die beste Qualität erreicht man natürlich mit RAW. Während dieser Artikel entsteht (März 2010), können die RAW-Dateien nur noch mit der Software von Olympus bearbeitet werden. Man muss noch etwas warten, bis auch Adobe ein Update herausbringt, aber es wird davon ausgegangen, dass es nicht lange dauern wird. Eine RAW-Datei der E-PL1 ist ungefähr 14 MB groß. Wenn man JPEGs in der höchsten Qualität fotografiert, behält man er immer noch 8,4 MB übrig. Eine SDHC-Speicherkarte mit 2 GB ist daher sicher kein überflüssiger Luxus. Beim Test wurde eine SanDisk Extreme 4 GB SDHC Plus-Karte verwendet. Die hat eine hinreichende Kapazität, um einen ganzen Tag lang fotografieren zu können und die Bilder werden auch erfreulich schnell gespeichert.

Ausgehend von 1 GB Speicherkapazität:
12 Megapixel - 4032x3024 - RAW - 14 MB - 54 Aufnahmen
12 Megapixel - 4032x3024 - JPEG - Superfein - 8,4 MB - 101 Aufnahmen
12 Megapixel - 4032x3024 - JPEG - Fein - 5,9 MB - 145 Aufnahmen
12 Megapixel - 4032x3024 - JPEG - Normal - 2,7 MB - 320 Aufnahmen
12 Megapixel - 4032x3024 - JPEG - Basis - 1,8 MB - 477 Aufnahmen
7,6 Megapixel - 3200x2400 - JPEG - Superfein - 5,6 MB - 154 Aufnahmen
7,6 Megapixel - 3200x2400 - JPEG - Fein - 3,4 MB - 255 Aufnahmen
7,6 Megapixel - 3200x2400 - JPEG - Normal - 1,7 MB - 504 Aufnahmen
7,6 Megapixel - 3200x2400 - JPEG - Basis - 1,2 MB - 747 Aufnahmen
5 Megapixel - 2560x1920 - JPEG - Superfein - 3,2 MB - 269 Aufnahmen
5 Megapixel - 2560x1920 - JPEG - Fein - 2,2 MB - 395 Aufnahmen
5 Megapixel - 2560x1920 - JPEG - Normal - 1,1 MB - 776 Aufnahmen
5 Megapixel - 2560x1920 - JPEG - Basis - 0,8 MB - 1143 Aufnahmen
2 Megapixel - 1600x1200 - JPEG - Superfein - 1,3 MB - 673 Aufnahmen
2 Megapixel - 1600x1200 - JPEG - Fein - 0,9 MB - 993 Aufnahmen
2 Megapixel - 1600x1200 - JPEG - Normal - 0,5 MB - 1893 Aufnahmen
2 Megapixel - 1600x1200 - JPEG - Basis - 0,4 MB - 2753 Aufnahmen
1,2 Megapixel - 1280x960 - JPEG - Superfein - 0,9 MB - 1044 Aufnahmen
1,2 Megapixel - 1280x960 - JPEG - Fein - 0,6 MB - 1514 Aufnahmen
1,2 Megapixel - 1280x960 - JPEG - Normal - 0,3 MB - 2884 Aufnahmen
1,2 Megapixel - 1280x960 - JPEG - Basis - 0,3 MB - 4038 Aufnahmen
0,8 Megapixel - 1024x768 - JPEG - Superfein - 0,6 MB - 1594 Aufnahmen
0,8 Megapixel - 1024x768 - JPEG - Fein - 0,4 MB - 2243 Aufnahmen
0,8 Megapixel - 1024x768 - JPEG - Normal - 0,3 MB - 4038 Aufnahmen
0,8 Megapixel - 1024x768 - JPEG - Basis - 0,2 MB - 5507 Aufnahmen
0,3 Megapixel - 640x480 - JPEG - Superfein - 0,3 MB - 3563 Aufnahmen
0,3 Megapixel - 640x480 - JPEG - Fein - 0,2 MB - 5048 Aufnahmen
0,3 Megapixel - 640x480 - JPEG - Normal - 0,2 MB - 8654 Aufnahmen
0,3 Megapixel - 640x480 - JPEG - Basis - 0,1 MB - 10096 Aufnahmen




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA