Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Olympus E-5 Test
Digitalkamera Test
Olympus E-5 Einleitung
Olympus E-5 Bedienung
Olympus E-5 Anpassungen
Olympus E-5 Speicher und Akkus
Olympus E-5 Testfoto's
Olympus E-5 Testfoto's
Olympus E-5 Kamera
Olympus E-5 Fazit

Olympus E-5 Fazit

Olympus E-5 Systemkamera Test
Wenn man einzig und allein auf die Spezifikationen achtet, scheint es so, als werde die Olympus E-5 links und rechts in großer Geschwindigkeit von der Mehrheit anderer Kamerahersteller überholt. Die Praxis führt uns jedoch zu einem ganz anderen Schluss. Das Gefühl, das man als Fotograf vermittelt bekommt, wenn man mit der Kamera in der Praxis arbeitet, ist dergestalt, dass man es mit einem Produkt zu tun hat, das quasi „ausgereift“ ist. Ihre Vorgängerin, die E-3, war bereits eine DSLR-Kamera mit professionellen Eigenschaften, aber die Olympus E-5 wurde bis in die kleinsten Details weiter verbessert bzw. erneuert. Die Kamera ist sehr gediegen, äußerst vielseitig und überall einsetzbar.

Olympus E-5 Micro Four Thirds-Kamera
Natürlich kann man auch Punkte anführen, bei denen Olympus mit der E-Serie noch Boden gut zu machen hat. Man kann sich jedoch fragen, ob es überhaupt die Strategie von Olympus ist, solche Punkte auch in der E-Serie vollständig durchzuführen. Wir gehen davon aus, dass das Micro Four Thirds-Sortiment diese Aufgabe größtenteils übernehmen wird. Damit äußern wir gleichzeitig die Vermutung, dass die Olympus E-5 das letzte Topmodell aus der E-Serie für DSLR-Kameras sein wird.

Olympus E-5 Kamera Gehäuse
Die Olympus E5 ist ein echtes Arbeitstier. Mit einem staub- und wasserdichte Gehäuse, einem effektiv funktionierenden Antistaubsystem, kippbarem LCD-Display, einem superschnellen AF-System, integrierter Bildstabilisierung und Live View, bietet die Olympus E-5 den Fotografen alles, was man braucht, um absolut professionelle Spitzenfotos hinzukriegen. Mit der E-5 bekommt man also ein leistungsstarkes Werkzeug in die Hand. Es gibt jedoch ein Aber… und das besteht in der Notwendigkeit, eine qualitativ erstrangige Optik einzusetzen. Die Olympus E-5 scheidet beispielsweise in Kombination mit dem Zuiko Digital ED 12-60mm f/2.8-4.0 optimal ab und diesen Umstand muss man berücksichtigen. Die Investition in derart kostspielige Objektive macht sich dafür sofort bezahlt, nämlich durch die ausgezeichnete Bildqualität.

Olympus E-5 Testfazit
Olympus-Fotografen, die schon Geld in das Four Thirds-System gesteckt haben, werden auf dem höchsten Niveau weiter fotografieren können. Pure Solidität mit einer großen Stabilität sind doch wohl die Kernbegriffe, die man für die E-5 anführen kann. Fotografen mit Videoambitionen dürften sich eher bei der Konkurrenz umsehen, oder sich vielleicht zu einer Micro Four Thirds-Systemkamera für nebenher durchringen. Was die Aufnahme von Videofilmen mit einer DSLR- bzw. Systemkamera angeht, ist derzeit eine regelrechte Aufholjagd im Gange, deren Ausgang die E-5 aber nicht mehr erleben wird. Olympus richtet sich mit der E-5 rein auf Fotografie aus und das dürfte von der Fotografenschar positiv aufgenommen werden.
Olympus E-5 review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Olympus E-5 Test

Olympus E-5 Dateiblatt

Olympus E-5 review

Olympus E-5 photo gallery

Olympus Digitalkameras



Olympus E-5Flash Speicher

Olympus E-5 Flash Speicher

Originales Olympus E-5 Bild laden

Auflösung : 4032 x 3024 Pixel
Blende : f/3.6
Belichtungszeit : 1/4000 Sek
ISO : 200
Fokus : 30mm
Blendenvorwahl : Pattern
Kompensation : 0 Stufen




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA