LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Nikon D3000 Test
Digitalkamera Test
Nikon D3000 Einleitung
Nikon D3000 Kamera
Nikon D3000 Bedienung
Nikon D3000 Anpassungen
Nikon D3000 Speicher und Akkus
Nikon D3000 Testfoto's
Nikon D3000 Kamera
Nikon D3000 Fazit

Nikon D3000 Fazit

Nikon D3000 digitale SLR-Kamera
Mit der D3000 gibt Nikon den Anfängern in Sachen Fotografie die Möglichkeit dazu, problemlos von einer Kompaktkamera auf eine digitale SLR-Kamera umzusteigen. Die Nikon D3000 ist, was das angeht, eine ideale Kamera für Amateurfotografen. Da die Lernhürde sehr niedrig ausfällt, dürfte die Akzeptanz der ausgeklügelten Technik schnell eintreten. Es bestehen zwar Unterschiede zum höheren Segment, aber ob das Fehlen dieser Funktionen dem Erfolg der Nikon D3000 im Wege steht, dürfte auch von der Konkurrenz abhängen.

Keine Video- und Live View Funktion bei der Nikon D3000
Es gibt im Grunde nur wenig, dass man bei dieser Nikon DSLR-Kamera vermissen dürfte, wenn überhaupt die Video-Aufnahmefunktion mit dem dazugehörigen Live View. Bis vor kurzem war das überhaupt kein Thema, aber so wie es jetzt aussieht, wird Video bei DSLR-Kameras immer beliebter. Live View bringt genügend Vorteile ein, um eine solche Funktion beim Kauf einer neuen Kamera ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Auf der andren Seite spielt auch der Preis eine Rolle, besonders angesichts der aktuellen Situation der Weltwirtschaft. Die genannten Funktionen würden den Preis sicher in die Höhe treiben.

Nikon D3000 ultimative DSLR-Kamera für Einsteiger
Die Nikon D3000 ist, zumindest bei Nikon, die ultimative Einstiegskamera. Wir können feststellen, dass uns die Kamera, nach einer langen Reihe praktischer Tests und der technischen DIWA-Labortests, gut gefallen hat. Auf dem Gebiet der Benutzerfreundlichkeit schneidet die Nikon D3000 gut ab und die Integration innovativer Bildbearbeitungstechniken vergrößert die Benutzerfreundlichkeit. Die Bildqualität ist völlig in Ordnung. Ehrlich gesagt, hatten wir auch nichts anderes erwartet. Dank der langen Erfahrung und des Erfolgs ihrer Vorgängerinnen, schien das Schicksal der Nikon D3000 als qualitativ hochwertige Einstiegskamera bereits von vorneherein festzustehen.

Nikon D3000 Testfazit
In Bezug auf die Einstellungen bietet die Nikon D3000 mehr als genug Anwendungsmöglichkeiten für Amateure oder Anfänger in Sachen Fotografie. Das Fehlen von Live View, Video und eines kippbaren LCD-Displays (D5000) ist verschmerzbar, da es keinen Einfluss auf die Bildqualität hat. Wem seine Kompaktkamera nicht mehr ausreicht oder wer einfach mehr Bildqualität wünscht und vielleicht seine Kreativtät stärker ausleben möchte, hat an der Nikon D3000 eine tolle Kamera!
Nikon D3000 review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Nikon D3000 Test

Nikon D3000 Dateiblatt

Nikon D3000 test photos

Panasonic DMC-FZ38

Nikon D3000

Nikon Digitalkameras



Nikon D3000Flash Speicher

Nikon D3000 Flash Speicher

Nikon D3000 Speicher
Die SDHC Speicherkarten verfügen über eine maximale Speicherkapazität von 32 GB, aber die dürfte der durchschnittliche Fotograf in der Praxis gar nicht brauchen. Die Nikon D3000 unterstützt JPEG und RAW als Dateiformat, wobei RAW den meisten Speicherplatz erfordert. Im Vergleich zu den hoch auflösenden DSLR-Kameras, hält sich das Ganze aber noch im Rahmen. Eine RAW-Aufnahme braucht 8,6 MB an Speicherplatz, während JPEGs in der höchsten Qualität nur 4,7 MB benötigen. Eine SDHC-Speicherkarte mit 4 GB dürfte daher im Allgemeinen ausreichen, um mit der Nikon D3000 arbeiten zu können.

Ausgehend von 4 GB Speicherkapazität:
3872x2592 Pixel - NEF (RAW) - 8,6 MB - 235 Aufnahmen
3872x2592 Pixel - NEF+JPEG (Fein) - L - 9,8 MB - 227 Aufnahmen
3872x2592 Pixel - JPEG (Fein) - L - 4,7 MB - 541 Aufnahmen
3872x2592 Pixel - JPEG (Fein) - L - 2,7 MB - 951 Aufnahmen
3872x2592 Pixel - JPEG (Fein) - L - 1,3 MB - 2000 Aufnahmen
2896x1944 Pixel - JPEG (Normal) - L - 2,4 MB - 1000 Aufnahmen
2896x1944pixels - JPEG (Normal) - L - 1,4 MB - 1800 Aufnahmen
2896x1944pixels - JPEG (Normal) - L - 0,7 MB - 3900 Aufnahmen
1936x1296 Pixel - JPEG (Basis) - L - 1,3 MB - 2000 Aufnahmen
1936x1296 Pixel - JPEG (Basis) - L - 0,7 MB - 3400 Aufnahmen
1936x1296 Pixel - JPEG (Basis) - L - 0,4 MB - 6900 Aufnahmen

FireWire-Kartenleser & USB Hi-Speed Port
Die Nikon D3000 digitale SLR ist mit einem schnellen USB 2.0 Hi-Speed Port ausgestattet, über den die hoch aufgelösten Dateien und in diesem Fall auch Filmaufnahmen auf ein Notebook oder einen Desktop-Computer übertragen werden können. Obwohl die Nikon D3000 dazu in der Lage ist, die Dateien ich hoher Geschwindigkeit über diese Schnittstelle zu übertragen, bevorzuge ich persönlich einen schnellen (FireWire)-Kartenleser. Das ist das ideale Zubehör, wenn man einfach mit der Kamera weiterarbeiten möchte und sich nicht mit separaten Kabeln herumschlagen will, die von der Kamera zu externen Geräten geführt werden müssen.




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA