Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Sony NEX-5 Test
Digitalkamera Test
Sony NEX-5 Einleitung
Sony NEX-5 Kamera
Sony NEX-5 Bedienung
Sony NEX-5 Anpassungen
Sony NEX-5 Speicher und Akkus
Sony NEX-5 Testfoto's
Sony NEX-5 Testfoto's
Sony NEX-5 Kamera
Sony NEX-5 Fazit

Sony NEX-5 Fazit

Sony NEX-5 Systemkamera Test
Jetzt, wo Sony sich mit der Sony NEX-5 auch auf den Markt für Systemkameras begibt, wird dieses Kamerasegment sicher mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das ist eine positive Entwicklung. Die existierenden Systemkameras von Panasonic, Olympus und Samsung basieren allesamt auf dem Gedanken aus, die DSLR-Kamera zu minimieren. Dabei zeigt sich unserer Ansicht nach sofort der Unterschied zwischen Sony und den übrigen Drei. Sony scheint bei allem von der Kompaktkamera als Grundlage ausgegangen zu sein, dabei wollen sie diese zu einer Systemkamera aufwerten. Letztlich gleichen die Ergebnisse dieser Hersteller einander, sie führen nämlich zu einer Systemkamera im kompakten Format. Aber in welchen Punkten sich auf dem Weg zu diesem Endergebnis Unterschiede ergeben haben, ist interessant. Das ist ein Erlebnis, das man als Benutzer dieser Systemkameras machen kann.

Fotoerlebnis mit der Sony NEX-5
In diesem Punkt hebt sich Sony deutlich von anderen Anbietern ab. Wenn man mit der Sony NEX-5 fotografiert, hat man nicht das DSLR-Feeling, vielmehr scheint so, als würde man mit einer hoch entwickelten Kompaktkamera fotografieren. Vielleicht also doch ein typisches Sony-Erlebnis, aber persönlich ziehe ich das typische Alpha-Gefühl vor. Allerdings gehöre ich auch nicht zur Zielgruppe, auf die Sony es mit der NEX-5 abgesehen hat, denn das ist die breite Masse. Amateure mit Kompaktkameras, die zwar mehr Qualität wünschen, aber die Annehmlichkeiten einer Kompaktkamera beibehalten möchten. Das ist Sony auch gelungen, diese Zielgruppe dürfte fraglos auf die gleiche Weise weiterfotografieren und bekommt eine hohe DSLR-Bildqualität dafür geboten.

Sony NEX-5 Fotos auf einem 3D-Bravia-TV betrachten
Die Qualität der Aufnahmen ist uneingeschränkt als gut zu bezeichnen. Ordentliche JPEGs unter Beibehaltung aller Merkmale, die man von einer DSLR Kamera erwarten darf. Eine gute Schärfe, ansprechende Farben und als I-Tüpfelchen: Full-HD-Videoaufnahmen. Die qualitativen Vorzüge der hohen ISO-Werte im Vergleich zu Kompaktkameras, verleihen viel Bequemlichkeit und zusätzliche Freiheit beim Fotografieren. Die beeindruckende Sweep-Panorama-Funktion macht süchtig und bietet viel kreative Freiheit beim Fotograferen. Wer schon stolzer Besitzer eines 3D-Bravia-Fernsehers ist, kann die Ergebnisse der Sony NEX5 sogar in 3D wiedergeben.

Sony NEX-5 manuell und automatisch fotografieren
Wenn man die Sony NEX-5 bequem im Automatikmodus verwendet, dürfte man in der Praxis flott fotografieren können. Es funktioniert etwas weniger reibungslos, wenn man manuell Einstellungen ändern möchte. Wir vermissen dann doch das Einstellrad auf der Kamera, das nun ins Menü aufgenommen wurde. Schnelltasten, beispielsweise für ISO, oder eine programmierbare Taste, auf der bestimmte Funktionen untergebracht werden können, wären hilfreich gewesen. Das Menü der Kamera ist übrigens klasse, es lädt geradezu zum Berühren ein. Vielleicht sollte Sony sich überlegen, ob sie die NEX-Kameras der nächsten Generation mit einem Touch-Display ausrüsten?

Sony NEX-5 Testfazit
Wenn man der Philosophie hinter der Sony NEX-5 berücksichtigt, dann könnte man von einer gelungenen Markteinführung sprechen. Die Sony NEX-5 geht ihren eigenen Weg. Ob das der erfolgreichste sein wird, muss sich dieses Jahr herausstellen. Sony hat jedenfalls Mut gezeigt und es verstanden, eine auffällige Systemkamera herauszubringen. Amateurfotografen werden zweifellos für den Umstieg von einer Kompaktkamera auf die NEX-5 mit einer höheren Bildqualität und mehr kreative Freiheit beim Fotografieren belohnt. Für diese Zielgruppe ist die Sony NEX-5 eine hervorragende Wahl. Ernsthafte Hobbyfotografen dürften unserer Ansicht nach etwas weniger zur NEX-5 hin tendieren, dafür ist die Konkurrenz in der Form von unter anderem Micro Four Thirds doch etwas zu stark.
Sony NEX-5 review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Sony NEX-5 Test

Sony NEX-5 Dateiblatt

Sony Digitalkameras



Sony NEX-5Flash Speicher

Sony NEX-5 Flash Speicher

Sony NEX-5 Foto- & Videoaufnahmen speichern
Vielleicht kann Sony zukünftige NEX-Kameras, die sich an ernsthafte Fotografen richten, doch mit einem doppelten Kartenschlitz ausstatten. Eine solche Spezifikation funktioniert in der Praxis besonders praktisch. So könnte man RAW- und JPEG-Aufnahmen separat speichern oder eine Karte als automatische Backup-Karte fungieren lassen. Und wie wäre es mit der Möglichkeit, Videos und Fotos separat zu speichern? Wenn man nun Fotos und Videos auf einer Karte gespeichert hat und sie wiedergeben möchte, muss im Menü der Kamera deutlich gemacht werden, welche der beiden wiedergegeben werden soll. Scheinbar ist es schwierig, beide im selben Modus wiederzugeben?

Ausgehend von 16 GB Speicherkapazität:
14 Megapixel - 4594x3056 - 3:2 - JPEG - Standard - 3626 Aufnahmen
14 Megapixel - 4594x3056 - 3:2 - JPEG - Fein - 2569 Aufnahmen
14 Megapixel - 4594x3056 - 3:2 - RAW&JPEG - 745 Aufnahmen
14 Megapixel - 4594x3056 - 3:2 - RAW - 1054 Aufnahmen
Videoauflösung AVCHD - 1920x1080 - 1 Std. 58 Min. 50 Sek.
Videoauflösung MP4 - 1440x1080 - 2 Std. 52 Min. 30 Sek.

Sony NEX camera test




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA