Samsung NX500 Sony CyberShot HX90 Canon PowerShot G3 X Panasonic Lumix FZ300 Nikon Coolpix P900 Olympus Stylus 1s
Samsung NX500 Sony CyberShot HX90 Canon PowerShot G3 X Panasonic Lumix FZ300 Nikon Coolpix P900 Olympus Stylus 1s
  Digitalkamera Apple Canon Fujifilm HTC Huawei LG Microsoft Nikon Olympus Panasonic Pentax Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
IBM Technologie Tag an der Fachhochschule Köln
Nic Rossmüller : 8 Mai 2006 - 10:30 CET
Digital Camera Review Test Appareil Photo Numerique Prueba camara digital Digitale Camera Test Dijital Kamera Incelemeleri Digitalkamera Test Digitalkamera
IBMIBM Technologie Tag an der Fachhochschule Köln : Die Fachhochschule Köln, IBM und die pro-com Datensysteme GmbH führen am 10. Mai 2006 gemeinsam einen Technologie-Tag durch an der Fachhochschule Köln. Die Veranstaltung findet an der Fachhochschule Köln, Ingenieurwissenschaftliches Zentrum (IWZ), Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln-Deutz, 3. Ebene Süd, Seminarraum 3 statt. Beginn ist 10.00 Uhr. Der Technologie-Tag ist Teil einer Veranstaltungsreihe, die an Universitäten und Fachhochschulen umgesetzt wird. IT Experten referieren über aktuelle IT Themen, stellen insbesondere neue Technologien vor, geben Ausblicke auf zukünftige Entwicklungen und unterstützen so die Zusammenarbeit zwischen der universitären Lehre und Forschung und IBM.
IBM Technologie Tag an der Fachhochschule KölnIBM - Neueste Entwicklungen
"Wer in der heutigen Wissensgesell schaft führend in der Lehre und Forschung sein will, benötigt eine detallierte Übersicht über die neueste Informationstechnologie", betont Dr. Ulrich Groh, Leiter des entsprechenden Bereichs bei der IBM Deutschland GmbH. Studenten sowie Mitarbeiter der Hochschule haben am 10. Mai in Köln die Möglichkeit, ihr Ohr am Puls der Zeit zu haben und von Experten der IBM Informationen über die neueste Entwick lungen zu erhalten. IBM Academic Initiative: IBM unterstützt die Bereiche Schule, Lehre und Forschung weltweit mit vielfältigen Programmen und Initiativen. Dr. Uwe Rambach, IBM eSystems Manager im Bereich Forschung und Lehre, wird in seinem Vortrag diese verschiedenen Initiativen darstellen.

Speichertechnologien der Zukunft
Angefangen mit der Durchführung von Praktika (ca. 1000 pro Jahr in Deutschland) und Diplomarbeiten (ca. 150) über das IBM Student Portal, welches unter anderem IBM Software kostenlos zur Verfügung stellt und IBM Zertifizierungen anbietet, bis hin zu zahlreichen Wettbewerben in Lehre und Forschung, wie beispielsweise das "Top Student Recognition Event", der "Linux on POWER Innovation Grant", der "IBM Eclipse Innovation Award" und der "IBM Faculty Award". Storagetechnologie der Zukunft: Am 13.9.1956 wurde die Welt der Informationsverarbeitung revolutioniert: Das erste Plattenspeichersystem, die IBM Ramac 305, erblickte das Licht der (Fach-)Welt. Von den damaligen 5MegaByte Gesamtkapazität der IBM Ramac 305 zu den heutigen IBM Speicherlösungen mit 2 PetaByte erlebten wir dramatisches Wachstum bei Zugriffszeiten, Speicherdichte, Speichervolumina und Verfügbarkeiten. Welchen Speichertechnologien und welchen Speichersoftwarelösungen gehört die Zukunft? Dr. Immo Wegner, IBM Executive Briefing Manager, wird in seinem Vortrag Antworten auf diese Fragen geben und aufzeigen, dass erneut Paradigmenwechsel eintreten werden.

IBM - Virtualisierung
Die einzigartige IBM Virtualisierungstechnologie bilden die Grundlage für eine gänzlich neue Infrastruktur in der Transaktionsverarbeitung. Jörg Ballay, IBM Systemvertrieb High Performance Computing, wird in seinem Vortrag unter anderem darstellen, warum die Virtualisierungsfunktionen dieser Server den Benutzern die Möglichkeit geben, die Auslastung eines einzelnen Servers ganz erheblich zu steigern. Es entsteht eine verwaltungsfreundliche und sichere Lösung, durch die die Zahl der Einzelsysteme, der Platzbedarf, der Energieverbrauch und der Verwaltungsaufwand gesenkt werden. Dies führt zu einer konsolidierten Systemverwaltung, besseren Systemauslastung und Kosteneinsparungen.

IBM - Neue Prozessoren
Dass die Entwicklung von neuen Prozessoren und kompakten Servern für den Einsatz von Virtualisierungstechnologie eine wichtige Grundvoraussetzung ist, wird anschließend am Beispiel der System x und des IBM BladeCenter von Marc Mühlhoff, IT Spezialist für IBM System x und BladeCenter, ausgeführt. Eclipse ist eine Open Source Community, die sich darauf konzentiert, eine erweiterbare Entwickler-Plattform und Application Frameworks zur Entwicklung von Software zu schaffen.

Markus Haack über die Eclipse Technologie
Die Idee hinter der Eclipse-Plattform ist es, einen "Apache für Entwickler-Tools " zu gestalten - einen geöffneten Quellrahmen, der viele der für Software-Entwickler grundlegend notwendigen Services bietet. Markus Haack, IT Spezialist für IBM WebSphere Portal, IBM Workplace und Eclipse, informiert in seinem Vortrag über die Eclipse Community, deren Produkte und die Möglichkeiten der Nutzung von Eclipse als Entwicklungsumgebung sowie als Anwendungsplattform. Darüber hinaus stellt Markus Haack anhand praktischer Beispiele dar, wie IBM Eclipse nutzt.

   Samsung X11
   Apple 17" Macbook Pro
   Digitalkamera Übersicht
   Nächste   Canon Kostenloser Druckertest
   Vorhige  Oki C5900 Laserdrucker
   Neuigkeiten vom Hersteller:IBM
   Neuigkeiten per Kategorie:Informationsquelle
   Neuigkeiten Hersteller per Kategorie:IBM Informationsquelle


LetsGoDigital digital camera magazine
Letzte IBM Ankündigungen
IBM Technologie Tag an der Fachhochschule Köln
 
Letzte Kurznachrichten
HTC 10 Android Smartphone
Microsoft Lumia 650
Samsung Galaxy S7 edge Olympia-edition
Fujifilm X-T2
Olympus TG-Tracker
LG X power und LG X mach Smartphones
Pentax K-70
Sony CyberShot RX10 III
Canon PowerShot SX620 HS
Panasonic DMC-GX80
Leica 100-400mm Teleobjektiv für Panasonic Kameras
Premium-Service für Galaxy S7
Huawei P9 Smartphone mit Leica Objektiv
Apple iPad Pro 9,7"
Apple iPhone SE Smartphone mit 4" Display
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA