Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Kodak EasyShare V610 Test
Digitalkamera Test
Kodak EasyShare V610 Einleitung
Kodak EasyShare V610 Kamera
Kodak EasyShare V610 Bedienung
Kodak EasyShare V610 Anpassungen
Kodak EasyShare V610 Speicher und Akkus
Kodak EasyShare V610 Fazit

Kodak EasyShare V610 Fazit

Kodak EasyShare V610 Kamera mit Doppellinse
Wir durften das Konzept der Doppellinse von Kodak schon früher, bei der EasyShare V570, kennenlernen. Lag damals die Betonung auf dem Ultra-Weitwinkel und weniger auf dem Telebereich, bei der Kodak EasyShare V610 hat Kodak das Ruder herumgeworfen und sich auf den Telebereich gestürzt. Das Konzept bleibt attraktiv und innovativ und ist noch immer einzigartig in der Welt der Digitalkameras. Die Integration zweier Bildsensoren bietet vielleicht mehr Anwendungsmöglichkeiten als es jetzt der Fall ist, aber damit eilen wir den Dingen möglicherweise voraus.

Kodak EasyShare V610 - 10-fach optischer Zoom
Der Eindruck, den wir von der Kodak EasyShare V610 während und nach dem Test gewonnen haben, ist mit gemischten Gefühlen verbunden. Einerseits steht das Konzept der Kodak V610 wie eine Eins und das kompakte Gehäuse mit 10-fach optischem Zoom bietet viel Benutzerfreundlichkeit und eine prima Bildauflösung von 6 Megapixeln. Andrerseits bleibt das Gefühl bestehen, dass Kodak sich seit der V570 ausschließlich auf die Doppellinse konzentriert hat und nicht auf das Bild bestimmende Merkmale, wie ISO- und Bildstabilisierungstechnik. Die Kodak EasyShare V610 hat auf diesem Gebiet einen Rückstand und das ist demzufolge der Schwachpunkt der Kamera.

Kodak EasyShare V610 - Scharfzeichnung Aufnahmen
Die Scharfzeichnung ist, genau wie bei der EasyShare V570, nicht wirklich überzeugend. Es sieht so aus, als ob Kodak die Scharfzeichnung der Kamera minimiert hätte. Feine Details in den Aufnahmen werden deshalb nicht überzeugend wiedergegeben und die Aufnahmen bedürfen einiger Nachbearbeitung, um das Ergebnis zu verbessern. Für den erfahrenen Digitalfotografen dürfte das kein Problem sein, aber dem an Annehmlichkeit orientierten Anfänger verlangt es vielleicht ein paar überflüssige und unerwünschte Handgriffe ab.

Kodak EasyShare V610 - ISO-Werte
Wie bereits erwähnt, bleibt die Qualität der ISO-Aufnahmen hinter dem zurück, was heutzutage möglich ist. ISO-Einstellungen bis 400 sind brauchbar und qualitativ gut, aber 400 ISO weist schon schnell einen unerwünscht hohen Rauschanteil auf. Bei der V570 haben wir das auch wahrgenommen und wir müssen deshalb auch feststellen, dass Kodak sich Verbesserungen auf diesem Gebiet nicht hinreichend gewidmet hat. Da 800 ISO auch keine Lösung bietet, wird das Risiko auf Bewegungsunschärfe bei 10-fach optischem Zoom vergrößert.

Kodak V610 - Benutzerfreundliche Kamera
Neben den Kritikpunkten bleiben dennoch genügend positive Neuerungen übrig. Auch bei der Kodak V610 ist das EasyShare-Konzept stark und die benutzerfreundliche Bedienungsweise und die einfache Benutzeroberfläche lassen keine Wünsche offen. Die Art, wie Kodak die gespeicherten Aufnahmen auf einen Computer oder ein Notebook übertragen oder die schönsten Aufnahmen drucken kann, ist einfach und effektiv. Durch die Integration der Doppellinsentechnik ist die kompakte Formgebung der Kamera ermöglicht worden und damit nimmt die Benutzerfreundlichkeit weiter zu. Bei der Kodak V570 (23 mm Weitwinkel) war die integrierte Panoramafunktion natürlich äußerst erfreulich, aber auch die Kodak EasyShare V610 ist eine gute Wahl für Panoramafotos, obwohl gesagt werden muss, dass der Mangel eines wirklichen Weitwinkels deutlich zu Tage tritt.

Kodak EasyShare V610 - Farbwiedergabe
Die Farbwiedergabe dürfte den meisten Benutzern erfreulich sein. Durch die etwas warme Wiedergabe erwachen die Aufnahmen gleichsam mehr zum Leben und wer sich darüber hinaus die Mühe macht, die Aufnahmen hier und da etwas zu bearbeiten, kommt zu schönen, kontrastreichen Aufnahmen oder Drucken. Abgesehen von statischen Aufnahmen ist Kodak dazu im Stande, hervorragende Videoclips zu machen. Diese Clips haben wir auf einem großformatigen Fernseher wiedergegeben und es muss gesagt werden, dass sie eine schöne Qualität aufweisen.

Kodak V610 - Typische Kameraeigenschaften verbessern
Alles in allem können wir zusammenfassend sagen, dass die Kodak EasyShare V610 eine interessante Kamera mit einem schönen Zoombereich ist. Der Weg, den Kodak mit der V570 eingeschlagen hat, hat zur Kodak V610 geführt, aber es ist schade, dass Kodak unterwegs vergessen hat eine Reihe Merkmale zu verbessern. Insbesondere typische Kameraeigenschaften, wie ISO und Bildstabilisierung, müssen erneut überdacht und überarbeitet werden. An sich hält die Kodak EasyShare V610 was sie verspricht, aber wenn man die Konkurrenz betrachtet, sieht man, dass mehr möglich ist.
Kodak EasyShare V610 review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Kodak EasyShare V610 Test

Kodak EasyShare V610 Dateiblatt

Kodak EasyShare V610

Kodak Digitalkameras



Kodak EasyShare V610Flash Speicher

Kodak EasyShare V610 Flash Speicher

Secure Digital-Speicherkarte - SanDisk Ultra II
Dass Kodak die Secure Digital-Speicherkarte unterstützt, dürfte keine Überraschung mehr sein. Neunundneunzig Prozent all ihrer Kameras sind mit einem SD-Steckplatz ausgestattet, von wenigen Modellen mit einer xD Picture-Karte einmal abgesehen. Die Kodak EasyShare V610 ist kein wirkliches Muster an Geschwindigkeit: sie schafft ungefähr 2 bps, was einer durchschnittlichen Leistung entspricht. Die Praxis zeigt jedoch, dass es wenig Vorteile bringt, die Kamera mit einer superschnellen Speicherkarte auszustatten. Zwar ist die Wiedergabe der Aufnahmen etwas schneller und diese werden um einen Bruchteil schneller gespeichert, aber das ist zu vernachlässigen und kann kein Grund für die Anschaffung einer schnellen Karte sein. Die Kodak V610 lässt sich prima mit einer standardmäßigen oder mittelschnellen Karte, wie der SanDisk Ultra II Speicherkarte, kombinieren, die wir auch im praktischen Test verwendet haben.

Ausgehen von 512 MB Speicherkapazität:
6 Megapixel - 2832 x 2128 Pixel - JPEG - 266 Aufnahmen
5,3 Megapixel 3:2 - 2832 x 1888 Pixel - JPEG - 298 Aufnahmen
4 Megapixel - 2304 x 1728 Pixel - JPEG - 392 Aufnahmen
3,1 Megapixel - 2048 x 1536 Pixel - JPEG - 485 Aufnahmen
1,1 Megapixel - 1200 x 900 Pixel - JPEG - 1176 Aufnahmen

Videoauflösung VGA 640 x 480 Pixel - 16 Min. 28 Sek.
Videoauflösung VGA Lang 640 x 480Pixel - 31 Min. 57 Sek.
Videoauflösung QVGA 320 x 240 Pixel - 41 Min. 46 Sek.




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA