LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Fujifilm FinePix V10 Test
Digitalkamera Test
Fujifilm FinePix V10 Einleitung
Fujifilm FinePix V10 Kamera
Fujifilm FinePix V10 Bedienung
Fujifilm FinePix V10 Anpassungen
Fujifilm FinePix V10 Speicher und Akkus
Fujifilm FinePix V10 Fazit

Fujifilm FinePix V10 Fazit

Fujifilm FinePix V10 Digitalkamera
Wenn man die Fujifilm FinePix V10 sehr kurz beschreiben sollte, wäre “apart” vielleicht das erste Wort, das einem einfiele, obwohl wir das natürlich ausschließlich positiv meinen. Für ihre Preisklasse bringt die Fujifilm FinePix V10 durchaus ordentliche Leistungen. Die Bildqualität ist überzeugend zu nennen und dürfe den vielen (potenziellern) Besitzern sicherlich zusagen. Die Möglichkeit, mit der 1600 ISO-Einstellung fotografieren zu können bleibt eine Besonderheit, zumal die Atmosphäre bei der Aufnahme nahtlos in das Endergebnis übernommen wird. Und was soll man von der Spiele-Funktion halten? Was darf man in der Zukunft noch mehr von Fujifilm erwarten?

Fujifilm V10 - Gute Farbwiedergabe
Fujifilm ist schon sehr lange im Geschäft der Digitalfotografie und zusammen mit seinen Kenntnissen auf dem Filmgebiet wird dadurch sichergestellt, dass man mit der Bildqualität der Fujifilm FinePix V10 zufrieden sein kann. Die Farbwiedergabe ist ohne Einschränkungen gut, nicht zu gesättigt, sondern schön neutral. Über die Farboptionen auf der F-Taste kann man darüber hinaus sehr einfach falsche Tendenzen der Kamera stoppen. Man kann die Farben also gut an seinen eigenen Geschmack anpassen. Bis einschließlich zum ISO 400 Wert ist Rauschen eigentlich nicht vorhanden, aber über 400 ISO muss Fujifilm eingreifen, um das Rauschen zu kontrollieren. Obwohl das manchmal Spuren hinterlässt, ist davon, wie erwähnt, beim Drucken so ziemlich nichts mehr zu sehen.

Fuji FinePix V10 - 3 Zoll LCD-Display
Als Digitalkamera hat die Fujifilm FinePix V10 mir hervorragend gefallen. Man kann zwar nicht allzu viel einstellen, aber das ist bei dieser Art Kameras auch nicht die Hauptsache. Das, was man einstellen kann, ist jedoch einfach zu finden und die Kamera lässt sich leicht bedienen. Der große 3 Zoll Monitor spielt dabei eine große Rolle. Auf einem großen Display kann man besser sehen, was man macht, so einfach ist das nun einmal. Gegebenenfalls blendet man ein Raster ein, um die Komposition zu verbessern. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Fujifilm FinePix V10 flott reagiert. Die Kamera ist nach einem Druck auf den Hauptschalter nicht nur schnell bereit, auch die Auslöseverzögerung ist besonders gering. Man kann darüber hinaus prima Serienbilder damit machen. Was das angeht, bietet die Fujifilm V10 mehr als genug für ihre Zielgruppe.

Fujifilm FinePix V10 - Gutes Objektiv
Wir können das kleine Objektiv nur loben. Die Linse hält, was sie verspricht. Das führt zu scharfen Aufnahmen, reich an Details und quasi ohne Verzerrung. Von typischen Merkmalen, wie chromatischer Aberration, bleibt die Fujifilm verschont und zusammen mit dem hervorragenden Weißabgleich und der Lichtmessung heißt das, dass man bei der Fujifilm V10 von einer leistungsstarken digitalen Kombination sprechen kann. Der großformatige 3 Zoll Monitor ist naturgemäß ein Genuss bei der Arbeit. Die gespeicherten Fotos teilt man demzufolge schneller mit Freunden oder Familienmitgliedern in seinem Umfeld, wodurch der Moment des Festhaltens jedes Mal auf großem Format (zumindest für Kamerabegriffe) erneut erlebt werden kann.

Fujifilm V10 - Benutzerfreundliche Digitalkamera
An der Fuji FinePix V10 gibt es dementsprechend nicht viel zu beanstanden. Sie ist einfach eine feine Digitalkamera zum Arbeiten, bei der die Betonung auf der Benutzerfreundlichkeit und der Annehmlichkeit liegt. Was könnte man sich mehr wünschen? Diese Frage wird möglicherweise von Fujifilm selbst schon beantwortet, sie haben eine Reihe Spiele hinzugefügt. Vielleicht nicht der wichtigste Aspekt der Kamera, aber trotzdem eine nette Zugabe. Fujifilm erlaubt uns wieder einmal einen Blick in die Zukunft. Wir sind bereit dafür, Sie auch?
Fujifilm FinePix V10 review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Fujifilm FinePix V10 Test

Fujifilm FinePix V10 Dateiblatt

Fujifilm FinePix V10 preview

Fujifilm FinePix V10 introduction

Fujifilm FinePix V10 | CES 2006

Fujifilm FinePix V10 | PMA 2006

Fujifilm Digitalkameras



Fujifilm FinePix V10Flash Speicher

Fujifilm FinePix V10 Flash Speicher

Fujifilm FinePix V10 - xD Picture-Karte
Standardmäßig wird die Fujifilm FinePix V10 mit einer 16 MB xD Picture-Karte geliefert. Das reicht jedoch hinten und vorne nicht, zumal ein Foto mit fünf Megapixeln doch schon ziemlich große Dateien produziert. Die mitgelieferten Karten sind für die ersten Testaufnahmen geeignet, aber man wird sich trotzdem zusätzlichen Speicher hinzukaufen müssen. Ich habe den Test mit einer 256MB xD Picture Card durchgeführt und das scheint eine gute Wahl zu sein. Wenn man länger unterwegs ist oder nicht so häufig die Bilder auf den Computer überträgt, ist eine 512 MB Karte zu empfehlen. Die Tabelle unten gibt an, wie viele Aufnahmen auf eine 256 MBB xD Picture Card passen, für 512 MB kann man die Zahlen einfach mit zwei multiplizieren.

Ausgehend von 256 MB Speicherkapazität:
Auflösung 2592x1944 Pixel - Fein - 2,5 MB - 102 Aufnahmen
Auflösung 2592x1944 Pixel - Normal - 1,3 MB - 204 Aufnahmen
Auflösung 2736x1824 Pixel - 1,3MB - 207 Aufnahmen
Auflösung 2048x1536 Pixel - 780kB - 325 Aufnahmen
Auflösung 1600x1200 Pixel - 630kB - 409 Aufnahmen
Auflösung 640x480 Pixel - 130kB - 1997 Aufnahmen

Videoauflösung 640x480 Pixel - 30bps - 223 Sek.
Videoauflösung 320x240 Pixel - 30bps - 450 Sek.




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA