Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com






Canon EOS 450D Test
Digitalkamera Test
Canon EOS 450D Einleitung
Canon EOS 450D Kamera
Canon EOS 450D Bedienung
Canon EOS 450D Anpassungen
Canon EOS 450D Speicher und Akkus
Canon EOS 450D Testfoto's
Canon EOS 450D Testfoto's
Canon EOS 450D Kamera
Canon EOS 450D Fazit

Canon EOS 450D Fazit

Canon EOS 450D digitale SLR-Kamera
Canon hat in den letzen fünf Jahren viel Erfahrung im unteren Segment des DSLR-Markts gesammelt. Zwischen den unterschiedlichen Modellen hat man demzufolge immer signifikante Verbesserungen feststellen können. Jetzt sind wir also bei der Canon EOS 450D angekommen. Eine digitale SLR-Kamera, die sich nicht besonders stark von der EOS 400D zu unterscheiden scheint, nichtsdestotrotz aber die bessere Kamera von beiden ist. Eine Kamera, die fraglos ein paar Überraschungen birgt.

Canon EOS 450D mit Live View
Vermutlich nicht sonderlich überraschend ist, dass die Canon 450D mit einem 3-Zoll-Display mit Live View ausgestattet ist. Allerdings ist es schon überraschend, wie gut der Live View nun integriert wurde. Es ist wirklich ein Vergnügen damit zu arbeiten. Das Display weist eine ausgezeichnete Qualität auf, dadurch hat man einen guten Eindruck davon, wie die Bilder werden und was man am Ende erwarten darf. Bei 100%igem Bild verfügt trotzdem über einen recht schnellen Autofokus auf dem Bildsensor. Wenn man schneller fokussieren möchte, muss man sich mit einem dunklen Display begnügen. Es ist überaus praktisch, dass man im Live View sehr stark einzoomen kann, wenn man die Schärfe kontrollieren und die Belichtung auf dem Live Histogramm überprüfen möchte. Ich bin wirklich tief beeindruckt, wie Canon den Live View bei der Canon EOS 450D umgesetzt hat. Etwas mehr Geschwindigkeit ist vielleicht das einzige, was man sich noch wünschen könnte. Jemand, der von einer Kompaktkamera her umsteigt, dürfte innerhalb kürzester Zeit mit der 450D tolle Bilder machen können.

Canon EOS 450D SLR - Sucher
Das liegt übrigens daran, dass die Canon EOS 450D einfach eine Kamera ist, mit der man angenehm arbeiten kann. Die Bedienung ist übersichtlich, alles lässt sich schnell finden und das Menü ist überzeugend aufgebaut. Außerdem kann man, dank der persönlichen Einstellungen, die Kamera gut den eigenen Wünschen entsprechend programmieren. Sehr erfreulich ist auch, dass der Sucher nun etwas größer ausgefallen ist, so dass man nicht durch ein kleines Guckloch schauen muss. Ein guter Sucher ist sehr wichtig, das wird leider immer noch unterschätzt. Lob verdient auch die ISO-Anzeige im Sucher, dadurch kann dieses interessante Element schneller für eine gute Belichtung einsetzen.

12-Megapixel-Kamera Canon 450D
Man muss immer erst einmal abwarten, ob mehr Pixel bei einem Sensor bei unveränderter Größe nicht zu einer geringeren Qualität führen. Bei der Canon EOS 450D ist das definitiv nicht der Fall. Wenn man sich die Fotos aus der Praxis ansieht, fällt es vielleicht nicht einmal besonders auf, aber die Kamera bringt vorzügliche Leistungen und bietet eine gleich bleibend gute Qualität. Auch über den gesamten Empfindlichkeitsbereich erzielt man eine ziemlich konstante, hohe Qualität. Rauschen ist nie ein Problem, der dynamische Bereich ist unveränderlich hervorragend und die Farbwiedergabe ist ausgezeichnet. Nochmals: großes Lob für Canon.

Kritik an der Canon EOS 450D
Gibt es also keinerlei Kritik an der Canon EOS 450D? Tatsächlich gibt es kaum welche. Das Gehäuse dürfte sich vielleicht etwas weniger billig anfühlen. Einige Konkurrenten verfügen über ein paar praktische Extras, die der EOS 450D auch gut zu Gesicht stehen würden, aber das gilt andersherum genauso. Ein Kritikpunkt ist allerdings das im Set enthaltene Objektiv. Obwohl das Objektiv eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu früher darstellt, bin ich immer noch nicht ganz zufrieden damit. Es könnte und sollte noch besser sein. Aber gut, der Preis des Objektivs ist entsprechend niedrig und Canon bietet genügend Auswahl, wenn man sich ein anderes Objektiv zulegen möchte.

Canon EOS 450D - Tolle DSLR-Kamera
Nach dem praktischen Test bin ich dementsprechend besonders zufrieden mit der Canon EOS 450D. Sie ist wirklich eine sehr tolle Kamera für jedermann. Ob man gerade erst mit der (digitalen) Fotografie anfängt oder schon Erfahrung damit hat, ob man nun von einer Kompaktkamera umsteigt oder nicht, die Canon 450D versetzt jeden dazu in die Lage, tolle Fotos zu machen. Und das zu einem überaus annehmbaren Preis. Canon hat seinen guten Ruf wiederum bestätigt, indem sie eine hervorragende digitale SLR-Kamera vorlegen. Nicht nur in technischer Hinsicht hervorragend, sondern perfekt für alle: für ernsthafte Fotografen oder als praktische Zweitkamera (bzw. Freizeitkamera) für Profis, um in der Praxis damit zu fotografieren. Um es ganz klar zu sagen: absolut spitze!
Canon EOS 450D review

Empfohlene verwandte Nachrichten

Canon EOS 450D Test

Canon EOS 450D Dateiblatt

Canon 450D photo gallery

Canon EOS 450D

Canon EOS Rebel XSi

Canon Digitalkameras



Canon EOS 450DFlash Speicher

Canon EOS 450D Flash Speicher

Canon EOS 450D - Große Dateien
Die Canon EOS 450D digitale SLR-Kamera verfügt über eine Auflösung von 12 Megapixeln, das führt schon schnell zu großen Dateien. Man hat zugleich die Möglichkeit, die Dateien in kleinerem Format mit einer geringeren Auflösung und/oder Qualität zu speichern, aber das ist bestimmt nicht erstrebenswert. Verkleinern kann man später immer noch, andersherum führt es zu einem erheblich weniger schönen Foto. Es gibt genügend Auswahl bei den Dateiformaten. Dass, wenn man RAW und JPEG gleichzeitig aufnehmen möchte, immer das größte JPEG genommen wird, halte ich für kein großes Problem. Es geht allerdings zulasten des Speicherplatzes.

Canon 450D mit SD- & SDHC-Unterstützung
Der Puffer der Canon 450D ist groß genug für 6 RAW- oder 53 JPEG-Aufnahmen in der höchsten Qualität. Das ist mehr als ausreichend. Man muss sich schon sehr anstrengen, um dabei an die Grenzen zu stoßen. Besonders auch deshalb, weil die Fotos schnell auf die Speicherkarte übertragen werden. Glücklicherweise kann man bei der Canon EOS 450D auch Speicherkarten mit hoher Kapazität verwenden. Die Canon EOS 450D unterstützt natürlich das SDHC-Format, so dass man auch über 2 GB Speicherkapazität hinausgehen kann. Das wird man auch bestimmt brauchen, wenn man viel und in der höchsten Qualität fotografiert. In der unten stehenden Tabelle ist zu sehen, wie viele Aufnahmen auf eine 2-GB-Karte passen, die sicherlich empfehlenswert ist:

Ausgehend von 2 GB Speicherkapazität
4272 x 2848 Pixel - RAW - 15,3 MB - 120 Aufnahmen
4272 x 2848 Pixel - RAW+JPEG - 15,3 + 4,3 MB - 99 Aufnahmen
4272 x 2848 Pixel - JPEG - Groß - Fein - 4,3 MB - 460 Aufnahmen
4272 x 2848 Pixel - JPEG - Groß - Normal - 2,2 MB - 880 Aufnahmen
3088 x 2056 Pixel - JPEG - Mittel - Fein - 2,5 MB - 770 Aufnahmen
3088 x 2056 Pixel - JPEG - Mittel - Normal - 1,3 MB - 1470 Aufnahmen
2256 x 1504 Pixel - JPEG - Klein - Fein - 1,6 MB - 1190 Aufnahmen
2256 x 1504 Pixel - JPEG - Klein - Normal - 0,8 MB - 2290 Aufnahmen

Canon EOS 450D - USB 2.0 Hi-Speed Verbindung
Der Vorteil bei einer schnelleren Speicherkarte, wie der SanDisk Extreme IV, besteht darin, dass die Datenübertragung auch in einem höheren Tempo möglich ist, sofern der Computer sowie das Gerät, von dem die Karte gelesen wird, mit einer schnellen USB 2.0 Hi-Speed Verbindung ausgestattet ist. Mit den Notebooks und Computern der neuesten Generation sollte das kein Problem sein. Es scheint sogar so zu sein, dass eine schnellere Version im Anmarsch ist, aber bevor dieser zum Standard wird, dürfte wohl noch einige Zeit vergehen.




   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA