LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon Coolpix S6 | Digital Camera Review | Anpassungen
Nikon betont bei den digitalen Kompaktkameras die Benutzerfreundlichkeit, die vor allem auf vielen automatischen Funktionen der Kamera oder, besser gesagt, der intelligenten integrierten Software beruht, um die Digitalfotografie so einfach wie möglich zu gestalten. Erwarten Sie keine Blendenvorauswahl oder viele intensive manuelle Einstellmöglichkeiten, dafür ist die Nikon Coolpix S6 einfach nicht der richtige Typ Kamera. Der Besitzer einer Nikon S6 wird sich ab und zu Recht über die bemerkenswerten Leistungen wundern, zu denen die intelligente Software von Nikon im Stande ist. Nehmen wir die D-Lighting Funktion, die dafür sorgt, dass eine Aufnahme mit zu starkem Kontrast hinterher ziemlich fehlerlos korrigiert wird, wobei die Originalaufnahme erhalten bleibt. Das Verhältnis zwischen Schattenpartien und den helleren Lichtpartien wird gleichsam stabilisiert, man sieht dementsprechend nach der Anwendung Details in den dunklen Teilen zurückkehren. Diverse Aufnahmen bringen in der Praxis immer wieder erstaunliche Details der Aufnahme besser zur Geltung.
Nikon Coolpix S6 | Digital Camera Nikon Coolpix S6 | Digital Camera
Nikon S6 - Fotos schießen
Die Nikon Coolpix S6 ist eine handliche Digitalkamera, mit der allerlei Augenblicke festgehalten werden können. Dazu gehören auch Aktionsmomente, mit einer Bildgeschwindigkeit von 2,2 Bildern pro Sekunde in der höchsten Qualität gelingt es einem leicht, schnelle Augenblicke festzuhalten. Das Leeren des Puffers nimmt ungefähr 2,5 Sekunden in Anspruch, danach wird es wieder möglich die nächste Serie mit maximal 3 Aufnahmen zu machen. Wenn der interne Speicher benutzt wird, dauert das Leeren des Puffers erheblich länger. Die Coolpix S3 hatte noch eine Verschlusszeit von maximal 1/350e, die Nikon S6 verfügt über eine etwas schnelle Verschlusszeit von 1/500e. Selbstverständlich wirkt sich die Benutzung des Blitzes bei der Aufnahme von Serienbildern verlangsamend aus, aber die Nikon S6 lässt sich dabei wirklich viel Zeit. Gut 5 Sekunden sind erforderlich, bis man die nächste Aufnahme machen kann.

Nikon Coolpix S6 - Optische Zoomlinse
Der optische Bereich ist mit 3x Zoom nicht besonders erwähnenswert. Die interne optische Zoomlinse kennt natürlich auch ihre Grenzen und es scheint momentan nicht rentabel oder lohnend für Nikon sein, die Nikon S6 mit mehr Weitwinkel- oder Telebereich auszustatten. Die Verzerrungen der Zoomlinse sind überwiegend im 35 mm Bereich sichtbar, ein typischer Weitwinkeleffekt, der beim Einzoomen in den Telebereich schon bald verschwindet. In der Ausgangsposition ist auch chromatische Aberration deutlich vorhanden, wobei die violetten Ränder um das kontrastreiche Motiv herum bei einer Teleaufnahme schnell verschwinden. Die Schärfe der Testaufnahmen bleibt jedoch etwas hinter den Erwartungen zurück, besonders in den Ecken neigen die Aufnahmen dazu etwas verschwommen zu sein, aber das ist bei solchen internen Zoomlinsen nicht ungewöhnlich. Es muss dazu gesagt werden, dass dieser Effekt nur bei Vergrößerungen auffällt.

Nikon Coolpix S6 - ISO-Einstellungen
Nikon hat sich dazu entschlossen, seine Nikon Coolpix S6 nicht mit hohen ISO-Werten auszurüsten. Das heißt: der ISO-Wert ist von 50 bis einschließlich 400 ISO einstellbar. Der neueste Trend ist die Erhöhung des ISO-Werts auf 800, 1600 und sogar 3200 ISO, aber, wie erwartet, führen die hohen ISO-Werte nicht immer zum beabsichtigten Effekt, nämlich einer gelungenen Aufnahme. Bis auf eine Ausnahme weisen alle kompakten Digitalkameras bei 800 ISO und mehr starke Rauschwerte auf. Die Nikon Coolpix S6 hat bis einschließlich ISO 200 die Sache hervorragend unter Kontrolle, bei 400 ISO hinterlässt das Rauschen und die damit gepaarte Rauschunterdrückung ihre Spuren. Dennoch ist die Reihe unterschiedlicher ISO-Aufnahmen ohne weiteres gut zum Drucken geeignet.

Nikon S6 Kamera - Weißabgleich
Die Farbwiedergabe der Nikon S6 Kamera ist hervorragend. Der automatische Weißabgleich hat ab und zu leichte Schwierigkeiten beim Umgang mit Kunstlicht, aber mit einer kleinen Belichtungskorrektur und einem richtigen Weißabgleich wird der Farbschimmer beseitigt.
Die Farben sind sehr gesättigt und werden besonders in den roten und blauen Kanälen etwas übertrieben. Das führt gelegentlich zu leicht rosa aussehenden Hautfarben, qualitativ sind sie aber nicht schlecht. Die Aufnahmen mit starken Kontrasten bekommen überwiegend in den hellen Bereichen Schwierigkeiten mit Überbelichtung, Details gehen verloren. Die Schattenbereiche neigen zum Zuwachsen, aber Nikkon hat dafür eine passende Lösung ersonnen; das D-Lighting. Wenn man diese Funktion auf die beschriebene Problematik anwendet, bietet sie eine vorzügliche Hilfe bei der Bildbearbeitung.

Nikon Coolpix S6 - Schnelltasten
Wenn wir die Ergonomie der Nikon S6 Kamera betrachten, sehen wir deutlich, dass es Nikon gelungen ist seine Erfahrungen in das Design einfließen zu lassen. Praktische Schnelltasten rund um das LCD-Display sorgen für ein schnelles Umschalten von Aufnahme auf Wiedergabe und auch die intelligente Software ist praktisch direkt zugänglich. Insbesondere gefällt mir die Integration der Hilfsprogramme, die quasi nahtlos ineinander übergehen zu scheinen. Auf diese Weise wird das Zubehör verschiedenster Zusatzfunktionen nicht als Last empfunden, sondern als Hilfsmittel, das man im erforderlichen Moment aufrufen kann.

Nikon Coolpix S6 Wi-Fi - Kabellose Kamerasetup-Software
Eines der besonderen Merkmale der Kamera ist natürlich die kabellose Übertragungsoption. Das kabellose Übertragen oder Drucken von Daten erfordert das Vorhandensein eines LAN (Local-Area Network), das den IEEE 802.11b/g Standard unterstützt. Die Nikon Coolpix S6 kann sowohl in einer Windows- als auch in einer Mac-Umgebung eingesetzt werden. Durch die mitgelieferte kabellose Kamerasetup-Software und den einmaligen Anschluss der Kamera an einen Computer, der in das Netzwerk aufgenommen wurde, kann ein Profil erstellt werden. Die Kamera kann maximal neun Profile speichern, so dass mehrere Netzwerke unterstützt werden können. Nachdem das Profil erstellt wurde, kann die kabellose Übertragung stattfinden. Das Erstellen eines Profils ist einfach, wenn man alle Informationen zur Hand hat. Die Arbeit mit Wi-Fi ist erfreulich, sie erfordert zwar etwas mehr Zeit im Vergleich zu einer schnellen USB-Verbindung, aber es bleibt eine angenehme Erfahrung.

Nikon S6 Digitalkamera - Videoclip-Funktion
Abgesehen von der Aufnahme unbewegter Bilder mit 6 Megapixeln ist die Nikon Coolpix S6 mit einer Videofunktion ausgestattet. Die Videoclips werden mit Ton aufgenommen und haben als höchste Auflösung 640 x 480 Pixel (VGA - TV Modus), was ausreichend ist, um sie auf einem Fernseher im Vollbild abzuspielen. Der optische Zoom kann nicht benutzt werden, wohl aber der digitale Zoom. Um die Videoqualität sicherzustellen, ist die Nikon S6 mit einer elektronischen Verwackelungsreduzierung ausgestattet.
Nikon Coolpix S6 Nikon Coolpix S6
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA