Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Kodak EasyShare P880 | Digital Camera Review | Bedienung
Den Widerstreit bei der Kodak P880, vielseitig wie eine DSLR und zugleich so kompakt wie möglich sein zu wollen, merkt man auch bei der Bedienung der Kamera. Wenn man einmal alles auf der Kodak EasyShare P880 gefunden hat, ist sie leicht zu bedienen. Es ist wohl alles ziemlich knapp bemessen und das geht gelegentlich ein bisschen zu Lasten der Ergonomie und der Benutzerfreundlichkeit. Die Bedienung ist einfach nicht intuitiv genug, der Benutzer braucht eine Lernphase, und das erlebt man heutzutage nicht mehr häufig.
Kodak EasyShare P880 | Digital Camera Kodak EasyShare P880 | Digital Camera
Kodak EasyShare P880 Kamera - Griff
Der Griff der Kodak EasyShare P880 Kamera ist schön breit, so dass die Hand gut darum passt. Nur befindet er sich sehr nah am Objektiv, das kann in Einzelfällen schon lästig sein. Besonders beim Einzoomen ergeben sich daraus schnell Probleme. Man verklemmt sich die Hände schnell. Ein paar Millimeter mehr Platz hätten einen Riesenunterschied ausgemacht. Die Balance der Kodak P880 ist dagegen in Ordnung. Viel wiegt die Kodak P880 nicht, aber sie hat ein hinreichendes Gewicht, um die Kamerastabilität sicherzustellen.

Kodak EasyShare P880 - Programmmodus Wiedergabe
Um den Auslöseknopf liegt der Hauptschalter. Dieser lässt sich meiner Ansicht nach zu leicht drehen, wodurch die Kamera schnell eingeschaltet werden kann, beispielsweise wenn sie in einer Tasche mitgenommen wird. Auch wenn die Kodak EasyShare P880 dann automatisch in den Schlafmodus wechselt, ist es natürlich schade um die Vorhaltezeit des Akkus. Das Einschalten der Kamera dauert ungefähr ein bis zwei Sekunden, eine akzeptable Zeit, aber es macht die Kamera nicht zu einem Geschwindigkeitswunder. Beim Einschalten wird auf der Rückseite eingeblendet, in welchem Programmmodus die Kamera sich befindet. Das ist praktisch. Vor allem deshalb, weil sich auch das Programmwahlrad leicht verdrehen lässt. Absolut gewöhnungsbedürftig ist dabei, dass die Angabe, in welchem Modus das Rad eingestellt ist, sich gefühlsmäßig auf der falschen Seite befindet.

Kodak P880 - Kreuznach Schneider Objektiv
Das Ein- und Auszoomen funktioniert vortrefflich, dank des Zoomrings um das Kreuznach Schneider Objektiv. Es geht um ein Vielfaches besser und präziser als mit einer Taste. Für das manuelle Fokussieren ist auch ein Ring vorhanden. An und für sich eine prima Lösung. Beim manuellen Fokussieren wird ein Teil des Fotos vergrößert wiedergegeben, so dass man ziemlich präzise fokussieren kann. Nur hat der Fokusring auf der Kodak EasyShare P880 kaum Widerstand und fühlt sich ziemlich billig an.
Es scheint so, als wären die Ideen für Lösungen vorhanden, aber deren Umsetzung lässt zu Wünschen übrig. Wirklich gut funktioniert der Fokusring also nicht. Glücklicherweise hat die Kodak auch einen Autofokus. Dieser automatische Fokus funktioniert recht schnell. Ein praktischer Tipp, wenn die Kamera noch mit älterer Firmware ausgestattet ist, die Aktualisierung auf 1.02 verleiht auch etwas zusätzliche Geschwindigkeit beim Fokussieren. Neben der Geschwindigkeit ist auch die Präzision von Interesse. Die Kodak EasyShare P880 ist bezüglich ihres Fokus akkurat, daran ist nichts auszusetzen.

Kodak EasyShare P880 - 16 Tasten
Wegen der vielen Tasten (16 Stück) auf der Kamera braucht man nicht häufig in das Menü einzusteigen, um Einstellungen zu verändern. Auf der einen Seite ist das sehr vorteilhaft. Auf der anderen Seite befinden sich so viele Tasten darauf, die über die Kamera verstreut liegen, dass man schon etwas suchen muss, welche Taste nun wo angebracht war. Auf diesem Gebiet muss man sich einiges aneignen. Die Tasten selbst sind, genau wie die Kamera, ziemlich klein. Trotzdem sind sie gut bedienbar. Sehr schön ist die programmierbare Taste, auf der man seine Lieblingsfunktion einstellen kann. Eigentlich bräuchte man mindestens noch so eine Taste, und Kodak täte gut daran, die nächste Generation EasyShare P-Kameras mit Multifunktionstasten auszustatten.

Kodak P880 - LCD-Monitor & Sucher
Die Kodak EasyShare P880 verfügt sowohl über einen Monitor im Sucher als auch auf der Rückseite der Kamera. Mit 2,5 Zoll hat man ein angenehm großes Display. Bei normalem Licht und drinnen ist der Monitor auch gut zu benutzen. Bei viel Tageslicht lässt die Bildqualität des Monitors aber bald zu wünschen übrig. Der elektronische Sucher bietet dann auch keinen Trost, obwohl er in normalen Situationen dem LCD-Monitor auf der Rückseite der Kamera vorzuziehen ist. In der Praxis habe ich hauptsächlich mit dem elektronischen Sucher fotografiert. Das kommt eigentlich seltener vor, wenn der Monitor von hochwertiger Qualität ist. Mit dem Display lässt es sich angenehm arbeiten, das Betrachten der Bilder klappt auch prima, nur bei grellerem Tageslicht tauchen in beiden Fällen Probleme auf.
Kodak EasyShare P880 Kodak EasyShare P880
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA