Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Canon Powershot S3 IS | Digital Camera Review | Kamera
Die Canon PowerShot S3 IS ist eine kompakte Digitalkamera, besonders, wenn man sich vor Augen hält, dass es eine Megazoom-Kamera ist. Das Äußere erscheint vertraut und die Canon S3 IS sieht wie eine echte Canon aus. Die Kamera wurde aus Kunststoff konstruiert, fühlt sich aber sehr gediegen an. Beim hervorstehenden Griff wurde etwas raueres Material verwendet, um einen besseren Halt zu gewährleisten. Eine einfache Lösung, die sehr gut funktioniert. Die Tasten liegen bequem in Reichweite der Hand. Der Monitor auf der Rückseite kann weggeklappt werden, um Beschädigungen zu verhindern. Bemerkenswert ist übrigens, dass wir bei den ersten Digitalkameras durch die Bank die drehbaren Monitore hatten und jetzt kaum mehr. Und das, obwohl ein solches Display doch viele Vorteile bietet.
Canon Powershot S3 IS | Digital Camera Canon Powershot S3 IS | Digital Camera
Canon PowerShot S3 IS - 12x optischer Zoom
Die Vorderseite wird hauptsächlich vom 12x optischen Zoom eingenommen. Der Durchmesser des Objektivs ist beeindruckend. Das Objektiv wird beim Aktivieren der Kamera ausgefahren. Über dem Objektiv ist der interne Blitz angebracht, rechts davon das AF-Hilfslicht/Selbstauslöserlicht. Die Canon S3 IS ist Kamera mit zwei Mikrofonen ausgestattet, die an beiden Seiten des Objektivs den Ton aufnehmen. Links unterhalb des Objektivs findet man eine Taste zum Entfernen des Rings um das Objektiv. Nachdem dieser entfernt wurde, kann der Adapter angebracht werden, an den diverse Konverter angeschlossen werden können, mit denen man den Brennpunktbereich für Tele, Weitwinkel oder Makro vergrößern kann. Die Seite der Kamera wird von einem Griff dominiert, der mit einem hellblauen, angerauten Material überzogen ist, das angenehm in der Hand liegt.

Canon S3 IS - Interner Blitz & Einstellrad
Oben auf der Kamera befinden sich die wichtigsten Tasten. Diese wurden vor allem rechts vom internen Blitz angebracht. Ganz links wurde nur eine geteilte Taste für den Blitz und die Geräuschaufnahme platziert. In der Mitte ist der interne Blitz, der manuell hochgeklappt werden muss. Ein sogenannter Hot-Shoe für einen externen Blitz fehlt, wir hatten einen solchen Blitzschuh eigentlich erwartet. Direkt rechts vom Blitz befindet sich das Haupteinstellrad mit den verschiedenen Programmmodi. Das Rad kann sowohl links- wie rechtsherum vollständig gedreht werden, und jeder Modus rastet mit einem deutlichen Klicken ein. Man muss etwas Kraft dabei anwenden, ohne dass es beschwerlich würde. Das verhindert auf jeden Fall das versehentliche Verstellen der Modi. Ganz rechts befindet sich der Hauptschalter, mit die Kamera eingeschaltet wird. Dieser Schalter ist gut durchdacht worden. Man muss eine kleine Taste betätigen, um die Kamera einschalten zu können. Das macht man quasi automatisch, aber wenn man die Kamera in der Tasche hat, wird sie nicht von selbst angehen. Das macht oft einiges an unnötigem Stromverbrauch aus und verhindert jedenfalls Situationen, in denen man zur Kamera greift, die aber überhaupt nicht funktioniert, weil die Batterien leer sind. Auf dem Griff ist eine Taste für die Aufnahmegeschwindigkeit und den Selbstauslöser platziert. Ganz vorne befindet sich der Auslöseknopf, mit einem guten Druckpunkt, um diesen herum liegt der Zoomring.

Canon S3 IS – Makroaufnahmen & Anschlüsse
Wenn wir die Canon PowerShot S3 IS von der linken Seite betrachten, sehen wir auf dem Objektiv eine Taste für den manuellen Zoom und einen Knopf für Makroaufnahmen. Indem man die Makrotaste länger gedrückt hält, kann man auch Supermakro einstellen, in diesem Modus ist man in der Lage beinahe direkt auf dem Motiv zu fotografieren. Auf dem Gehäuse selbst findet man hinter einem Gummideckel den Anschluss für A/V out. Die Canon PowerShot S3 IS kann man direkt an einen Fernsehbildschirm anschließen, beispielsweise für eine Diavorführung. Auf der anderen Seite der Canon S3 IS befinden sich, ebenfalls hinter Gummi, die Anschlüsse für die optionale externe Stromversorgung und das USB 2.0 Hi-Speed Kabel. Damit kann man die Kamera an den Computer oder an einen PictBridge-Drucker, wie die Canon SELPHY Modelle, anschließen. Darunter sieht man noch eine kleine Klappe, hinter der sich die Secure Digital-Speicherkarte befindet. Die Klappe ist schön gearbeitet. Auf der unteren Seite der Canon PowerShot S3 IS findet man die Klappe zum Batteriefach. Für die Energieversorgung verwendet die Canon S3 IS normale Batterien im AA-Format oder NiMH-Akkus. In der Mitte befindet sich noch ein Stativanschluss aus Kunststoff. Wenn man eine größere Stativplatte hat, kann man die Batterien nicht wechseln ohne die Platte wieder zu entfernen.

Canon PowerShot S3 IS - Kippbares LCD-Display
Am häufigsten wird man auf die Rückseite der Kamera schauen, besonders als Fotograf. Das 2 Zoll LCD-Display ist ausklappbar und kann in einem Winkel von 270 Grad gekippt werden. Man kann so aus beinahe jedem Winkel ein Foto machen. Benutzt man das LCD nicht, klappt man es sicher weg, damit es nicht beschädigt werden kann. Obwohl der Monitor im Vergleich zur PowerShot S2 IS etwas größer geworden ist, kann man als Hersteller trotzdem mit 2 Zoll nicht mehr aufwarten. Wir sind durch 2,5 Zoll Monitore verwöhnt worden. Und der halbe Zoll zusätzlich ist schon ein himmelweiter Unterschied. Wohl hat das Display auf der Canon PowerShot S3 IS eine prima Qualität. Besonders in Kombination mit den verschiedenen Positionen, in die man den Monitor einstellen kann, ist es einer der stärksten Punkte der Canon PowerShot S3 IS Digitalkamera.

Canon S3 IS Kamera - Elektronischer Sucher
Über dem LCD ist ein elektronischer Sucher mit einer Dioptrieneinstellung angebracht. Seine Qualität ist befriedigend, wenngleich das drehbare LCD eine bessere Qualität aufweist. Der Vorteil des elektronischen Suchers besteht darin, dass er etwas weniger Probleme mit dem einfallenden Sonnenlicht hat. Man kann die Kamera darüber hinaus besser festhalten, um Bewegungsunschärfe zu vermeiden. Das Bild auf dem LCD-Display und dem elektronischen Sucher ist identisch, man bekommt in beiden Fällen quasi 100% dessen zu sehen, was man fotografiert.

Canon PowerShot S3 IS - FUNC-Taste & ISO-Werte
Rechts vom LCD befinden sich noch zwei Reihen mit Tasten. Die silberne Taste mit dem roten Punkt fällt am meisten auf. Mit dieser Taste kann man direkt einen Film aufnehmen, ohne die Kamera in einen anderen Modus schalten zu müssen. Darunter ist die FUNC-Taste angebracht, die zum Einstellen der meisten Parameter dient. Diese Taste kennen wir auch von anderen digitalen Kompaktkameras von Canon. Darunter befindet sich die Taste für die ISO-Empfindlichkeit. Ich halte es für einen großen Pluspunkt, dass der ISO-Wert eine eigene Taste hat. Die Schnelltaste darunter ist mit einer Funktion nach Wunsch programmierbar. Ganz unten ist die Taste, mit der zwischen dem Sucher und dem drehbaren LCD-Monitor umgeschaltet werden kann. Die zweite Reihe setzt sich aus der bekannten Schnellwahltaste, der Taste zur Bestätigung einer Funktion oder zum Wechseln der Fokusfelder und schließlich der Menütaste zusammen.

Canon S3 IS Digitalkamera - Tasten
Die Canon PowerShot S3 IS hat viele Tasten, aber sich wurden alle sehr übersichtlich angebracht. Durch die Farbzusammensetzung wirkt die Kamera sehr ausgewogen, man wird nicht von allerlei Tasten verwirrt. Allerdings ist die blaue Beschriftung der Tasten zur Wiedergabe der Fotos oder Filme auf dem dunklen Hintergrund schwer zu erkennen.
Canon Powershot S3 IS Canon Powershot S3 IS
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA