Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon D200 | Digital Camera Review | Anpassungen
Es ist unmöglich, alle Funktionen der Nikon D200 zu beschreiben. Allein für den Autofokus gibt es mehr als 30 Optionen, und die Rauschunterdrückung bietet immerhin schon 8. Die Zeit, die in das Lesen der Gebrauchsanweisung und zum Eingewöhnen mit der Kamera investiert wird, rentiert sich. Es empfiehlt sich, das später noch einmal zu wiederholen, damit das Maximum aus der Kamera herausgeholt werden kann. Es ist nicht nötig, das Rad jedes Mal neu zu erfinden, wenn man ein oder zwei Einstellungen ändern möchte. Diese können nämlich in einer Datenbank gespeichert. So kann man eine Datenbank für normale Bilder und eine z. B. für Sportfotografie erstellen.
Nikon D200 | Digital Camera Nikon D200 | Digital Camera
Nikon D200 SLR - JPEG and RAW Format
Die Bilder können in RAW- (NEF, wie es bei Nikon heißt) und JPEG-Format gespeichert werden. RAW bietet die Wahl zwischen komprimiert und nicht komprimiert. Die Komprimierung geschieht ohne Verluste, es gehen also keine Daten verloren. Die Datei wird nur kleiner. Eine gute Wahl, wenn man nicht so viel Speicherplatz hat. Neben drei Auflösungen gibt es auch drei Komprimierungen, wenn in JPEG fotografiert wird. Zusätzlich können diese Funktionen auch in der Kombination mit RAW gewählt werden. Das hat sicherlich seine Vorteile, wenn ein Foto schnell verschickt oder gedruckt werden soll. Bilder in JPEG sind schön und können sofort verwendet werden. Es bedeutet aber auch, dass man auf die umfangreichen Korrekturmöglichkeiten von RAW verzichten muss. Um RAW in TIFF oder JPEG umzuwandeln, liefert Nikon PictureProject mit. In meinen Augen ist das kein adäquates Programm für diese Kamera. Von der CD können Sie Nikon View herunterladen, was schon ein Fortschritt ist, aber die RAW-Optionen sind limitiert. Um wirklich das beste Resultat in RAW zu erzielen, wird Nikon Capture benötigt. Die Version, die Nikon liefert, ist nur 30 Tage lang gültig, danach muss bezahlt werden. Das ist ein großer Mangel, denn eine Kamera wie die Nikon D200 sollte eigentlich serienmäßig mit Qualitätssoftware, wie Nikon Capture, geliefert werden. Glücklicherweise können die Benutzer von Photoshop CS2 mit Adobe Kamera RAW Version 3.3 die Bilder der Nikon D200 ohne Probleme konvertieren.

Nikon D200 digitale Reflexkamera - Weißabgleich
Eine der schwierigsten Aufgaben ist der Weißabgleich bei Kunstlicht. Obwohl der Auto-Weißabgleich der Nikon D200 meistens gut funktioniert, zeigt sich bei Kunstlicht ein abweichendes Verhalten. Die Farben der Bilder werden viel zu warm. Ein manueller Weißabgleich bietet die Lösung des Problems. Zusätzlich kann eine eigene Farbwärme für die Feinabstimmung des Weißabgleichs eingestellt werden. All diese Einstellungsmöglichkeiten sind professionell, genau wie die Möglichkeit, Bilder in AdobeRGB-Farbfläche zu speichern. Das ist ohne Zweifel eine sehr wichtige Einstellung für Fotografen, die für Druckerzeugnisse arbeiten, eine sehr wichtige Zielgruppe der Nikon D200. Neben der Farbfläche gibt es drei Farbeinstellungen. Die Option II ist nur verfügbar, wenn mit AdobeRGB fotografiert wird, und produziert die neutralsten Bilder. Farbmodus I ist sehr zu empfehlen für Portraits, Modus III ist gesättigter und eher für Landschaften gedacht.

Nikon D200 d-SLR Kamera - Bildeinstellungen
Die Bildeinstellungen bieten den Benutzern noch mehr Optionen. Hier finden wir auch die Einstellungen, um Bilder in schwarz/weiß mit künstlichen Farbfiltern zu machen. Auch Sepia ist vorhanden. Standardmäßig bietet Nikon fünf Einstellungen, die alle angepasst werden können. Sie variieren vom normalen Modus mit weicheren Farben und leichterer Schärfe für Portraits bis zu Einstellungen mit großer Sättigung und Schärfe. Auch gibt es die Möglichkeit, Einstellungen selbst zu programmieren. Mit der Bildeinstellung hat man die Kontrolle über Schärfe, Kontrast und Sättigung. Wer einmal die richtige Einstellung gefunden hat, wird sie nicht mehr so schnell wechseln. Schon mit den Werkeinstellungen macht die Kamera schöne Bilder. Es empfiehlt sich aber, ein bisschen mit den Einstellungen herumzuspielen, damit sie dem eigenen Geschmack entsprechen. Ich z. B. hatte die Kamera eingestellt auf AdobeRGB und die Schärfe abgestellt. So hat jeder Fotograf seine eigenen Vorlieben.
Nikon D200 SLR Kamera - Autofokus Einstellungen
Allein über die Einstellungsmöglichkeiten für den Autofokus hätten wir einen ganzen Artikel schreiben können. Neben dem Dauerfokus, einfachem und manuellem Fokus, hat die Nikon D200 auch einen dynamischen AF, was dem Benutzer die Möglichkeit gibt, mehrere Fokusgebiete zu kombinieren. Der Lock On (der das Verhalten der Kamera festlegt, wenn etwas zwischen Kamera und Objekt kommt), kann alle 11 Fokusfelder benutzen, oder nur sieben und vieles mehr. Das oben Gesagte stimmt auch hier. Jeder Fotograf wird seine eigenen Einstellungen bevorzugen. Ein Studiofotograf wird z. B. komplett andere Einstellungen brauchen, als ein Fotojournalist. Die Nikon D200 bietet dem Benutzer jedenfalls die Möglichkeit, die Kamera komplett den eigenen Wünschen anzupassen. So gehört es sich auch, denn eine Kamera sollte vor allem eine Hilfe beim Fotografieren und keinesfalls ein Hindernis dabei sein.

Nikon D200 Reflexkamera - ISO-Werte
Vor allem Studiofotografen werden sich besonders darüber freuen, dass die Nikon D200 auch über ISO 100 als Einstellung verfügt. Vor allem, weil die D100 nur einen Wert von ISO 200 ermöglichte. Die maximale Empfindlichkeit ist ISO 3200. Ob diese hohen ISO-Werte in der Praxis brauchbar sind, bleibt jedoch abzuwarten. Digitales Rauschen ist sehr deutlich zu sehen. ISO 400 zeigt ein bisschen Rauschen, das bei ISO 800 stark zunimmt. Es handelt sich hauptsächlich um Farbrauschen, das umso sichtbarer ist. Es muss aber gesagt werden, dass es einen großen Unterschied zwischen dem Monitorbild und einer gedruckten Aufnahme gibt. Abdrucke, besonders wenn sie noch nachbearbeitet werden, können einiges Rauschen vertragen, bis es sichtbar wird. Aber Rauschverhalten ist ein wichtiges Thema. Nicht, dass die Bilder der D200 was Rauschen angeht minderwertig wären, aber man muss ehrlich sagen, dass die Konkurrenz vor allem bei hohen ISO-Werten rauschfreiere Bilder gezeigt hat. Die Kamera bietet viele Einstellungsmöglichkeiten, um digitales Rauschen zu reduzieren. Erstens kann der Benutzer die Rauschunterdrückung ganz ein- oder ausschalten, aber auch der Umfang der Rauschunterdrückung bei hoher Empfindlichkeit kann eingestellt werden.

Nikon D200 digital SLR Kamera – Matrixmessung
Die meisten Bilder werden mit Matrixmessung aufgenommen, die ausgezeichnet funktioniert. Sogar bei hellem Hintergrundlicht hielt die Nikon D200 sich gut, und produzierte angenehm belichtete Bilder. Die Spotmessung, die mit dem Fokuspunkt verbunden ist, bietet Lösungen bei Problemen mit schwierigem Kontrast. Zusätzlich verfügt die Kamera für den erfahrenen Fotografen über eine zentrierte Messung. Aber ich frage mich, wie viele Fotografen die noch benutzen. Die Matrixmessung ist so ausgereift, dass man sie fast in jeder Situation einsetzen kann.

Nikon D200 SLR - Blende & Verschlusszeit
Natürlich bietet die Nikon D200 digitale Reflexkamera den Benutzern die Möglichkeit, die Blende und die Verschlusszeit einzustellen. Das wäre ja auch noch schöner, wenn das nicht ginge! Die Kamera kennt wenige Ikonen, aber in der Praxis wird man diese nicht vermissen. Wer auf Ikonen angewiesen ist, sollte besser nach einer Anfängerkamera Ausschau halten.

Nikon D200 SLR Kamera - Menü
Obwohl die Nikon D200 über eine große Anzahl Tasten verfügt, wird man doch immer wieder mit dem Menü arbeiten. Das Menü selber ist übersichtlich eingeteilt. Die enorme Anzahl Einstellungsmöglichkeiten kann für Verwirrung sorgen. Ich musste häufiger zur Gebrauchsanweisung greifen. Das Menü ist sehr gut leserlich. Der große Monitor wird optimal ausgenutzt. Sehr praktisch ist die Hilfe-Funktion, die bei vielen Menüeinstellungen aufgerufen werden kann, zumal all die Namen für den Benutzer nicht direkt selbstklärend sind.
Nikon D200 Nikon D200
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA