Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Canon Powershot A610 | Digital Camera Review | Kamera
Die Canon PowerShot A610 hat eine sehr eigene Ausstrahlung, die aus der vorhergehenden A-Serie stammt. Die Kamera ist nicht die kleinste oder die leichteste, sie ist aber gut durchdacht und handlich entworfen. Der solide, etwas steife Griff lässt die Kamera sehr gut in der Hand liegen. PowerShot hat es als Markenname sehr weit gebracht. Er spricht schon seit Jahren für sich selbst, und genießt einen guten Ruf bei (digitalen) Hobby-Fotografen. Das Gehäuse besteht aus Plastik, und ist sehr gut verarbeitet. Vollständig ausgestattet, also mit 4 x AA-Format Akkus und einer Speicherkarte, wiegt die Canon PowerShot A610 ungefähr 285 Gramm; ein durchschnittliches Gewicht für eine Kamera wie diese. Ihr Format (105 x 66 x 49 mm) ist gerade etwas zu groß, um sie in der Hosentasche mitzunehmen.
Canon Powershot A610 | Digital Camera Canon Powershot A610 | Digital Camera
Canon PowerShot A610 - Objektiv Zubehör
Die Vorderseite der Canon A610 wird dominiert von dem großen Ring, der um das optische Zoomobjektiv platziert wurde. Rechts unten vom Ring befindet sich ein kleiner Knopf. Durch leichtes Drehen des Rings und Drücken des Knopfs kann der Ring entfernt werden. Man kann jetzt einen (optionalen) Adapter (Canon LA DC58F) einsetzen. Damit ist es möglich, den Schärfenbereich zu modifizieren. Die TC-DC58N ändert den Telebereich um1,7x und der Canon Wide Adapter (WC-DC58N) ändert den Weitwinkel um 0,7x. Wenn man die Möglichkeiten dieser Kamera noch weiter ausbauen möchte, kann man sich nach einem Canon HF-DC1 externen Blitz umsehen oder nach einem Unterwassergehäuse (WP-DC90), mit dem man die Canon PowerShot A610 bis in eine Tiefe von 40 Metern mitnehmen kann. Weitere Merkmale auf der Vorderseite sind der optische Sucher oberhalb des Objektivs, gleich daneben befinden sich die Selbstauslöserleuchte, die Rote-Augen-Reduzierung oder das AF-Hilfslicht. Ganz oben rechts befindet sich der Blitz. Und ein kleines Mikrofon unterhalb des Herstellernamens rundet die Kamera ab.

Canon A610 - Griff
Wenn wir die Kamera ein kleines Stück drehen, sehen wir gleich die breiteste Seite der Kamera; den Griff. Der etwas steife Griff gibt der Kamera einen guten Halt. Meiner Meinung nach ist der Abstand zwischen Griff und Objektiv ein wenig zu gering. Eine große Hand wird regelmäßig zwischen Griff und Objektiv eingeklemmt sein. Im Griff sind zwei kleine Deckel angebracht, ein Gummideckel und ein Plastikdeckel. Hinter dem Plastikdeckel befindet sich der Steckplatz für die Speicherkarte. Hinter dem Gummideckel befinden sich der Anschluss für USB 2.0, AV und das Stromnetz. Die gegenüberliegende Seite bietet Platz für das Scharnier des LCD-Monitors. Die Unterseite der Canon PowerShot A610 hat in der Mitte einen universellen (Plastik-)Stativanschluss, und gleich daneben befindet sich der Deckel des Akkufachs. Wenn die Kamera auf ein Stativ montiert ist, können die Akkus nicht gewechselt werden, dafür muss die Kamera vom Stativ genommen werden. Die Kamera benutzt 4x AA-Format Akkus.
Canon PowerShot A610 - Wahlrad
Wenn wir uns die Oberseite der PowerShot A610 anschauen, sehen wir das bekannte Wahlrad. Das Wahlrad dreht sich um 360° und kann in beide Richtungen bewegt werden. Bei jedem Programm rastet das Rad mit einem lauten Klicken ein, und muss dann zum nächsten Programm weitergeschoben werden. Es wird deshalb nicht so schnell passieren, dass man das gewählte Programm aus Versehen wechselt. Der große Auslöser wird von einem großen Ring eingefasst, der als Zoomknopf dient. Die Position des Zoomknopfs ist gut gewählt und lässt mit dem rechten Zeigefinger einfach bedienen. Der im Kameragehäuse integrierte An/Aus-Schalter ist deutlich zu sehen. Der Lautsprecher befindet sich zwischen dem Wahlrad und dem Auslöser.

Canon A610 - Schwenkbarer LCD Monitor
Im Vergleich zum Vorgängermodell der Canon A510 weist die Rückseite viele Unterschiede auf, z. B. wurde der LCD-Monitor auf 2 Zoll vergrößert, der Monitor kann um 180° gedreht und um 270° gekippt werden. Damit wird sichergestellt, dass man aus wirklich jedem Winkel fotografieren kann, was bis vor kurzem nicht möglich war. Es versteht sich von selbst, dass es sich dabei um eine wertvolle Ergänzung der Kamera handelt. Der LCD-Monitor kann auf die Rückseite des Gehäuses geklappt werden, wo er vor Kratzern geschützt ist. Rund um die Multicontrol-Taste wurden vier kleine Tasten platziert, mit denen man z. B. das Menü aktiviert. Oberhalb des LCD-Monitors finden wir den optischen Sucher. Es scheint so, als würden wir in der nächsten Generation Powershot A Kameras keinen optischen Sucher mehr antreffen, sondern stattdessen wahrscheinlich einen größeren LCD-Monitor. Eine kleine Taste für Aufnahme und Wiedergabe sind die beiden letzten Tasten auf der Rückseite der Kamera.
Canon Powershot A610 Canon Powershot A610
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA