LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Sony Cybershot DSC R1 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Die Sony Cybershot DSC-R1 ermöglicht Bilder mit sehr hoher Auflösung. Natürlich erfordert die hohe Auflösung von 10,3 Megapixels einiges an Speicherkapazität. Sony liefert die Cybershot R1 ohne Speicherkarte aus. Bei maximaler Qualität muss man mit 5 MB für ein Bild mit einer Auflösung von 3888 x 2592 rechnen, und 26,2 MB bei einer Kombination von JPEG + RAW. Ein doppelter Kartenschlitz befindet sich hinter der Klappe des Speicherkartenfachs. Ein Schlitz ist für die Memorystick- und einer für die CF Type- oder die Microdrive-Karte. Die erwähnten Arten sind in mehreren Geschwindigkeiten und in hohen Kapazitäten verfügbar.
Sony Cybershot DSC R1 | Digital Camera Sony Cybershot DSC R1 | Digital Camera
Sony DSC R1 Speicherkartenfach
Die Speicherkarten werden von der Seite in das Fach gesteckt. Das Fach kann schnell geöffnet werden und die Karten sind leicht zu wechseln. Über eine Taste auf der Rückseite der Kamera kann man auswählen, auf welche Speicherkarte die Bilder geschrieben werden sollen. Die Sony R1 unterstützt auch Microdrive-Karten. Persönlich bin ich kein Fan dieser anfälligen und energiefressenden kleinen Festplatten. Das Risiko, Bilder zu verlieren, ist erheblich größer als bei FlashMemory-Karten. Die Sony R1 unterstützt das FAT32-Format, dadurch kann die Kamera mit Karten, die größer als 2 GB sind, arbeiten.

SanDisk Extreme III 4GB CompactFlash-Speicherkarte
Ein Hersteller wie Sandisk, einer der Erfinder der Memory-Karte, bietet für die R1 Kamera ein breites Sortiment an. In der Praxis habe ich eine Sandisk Extreme II 4 GB CompactFlash-Speicherkarte benutzt. Diese erlaubte es mir, ungefähr 150 Bilder in RAW+JPEG zu aufzunehmen oder über 770 Bilder in höchster JPEG-Qualität. Es empfiehlt sich ein Minimum von 1 GB oder besser 2 GB zu nehmen, oder alternativ die schnelle Version der MS- oder CF-Karte. In den meisten Fällen macht das viel aus, wenn die Kamera den internen Puffer leert.

Ausgehend von 1 GB Speicherkapazität:
3888 x 2592 (10M) - JPEG - Fein - 192 Bilder - 5MB
3888 x 2592 (10M) - JPEG - Standard - 384 Bilder - 2.5MB
3888 x 2592 (10M) - RAW + JPEG - Fein - 37 Bilder - 26.2MB
3888 x 2592 (10M) - RAW + JPEG - Standard - 41 Bilder - 23.8MB
3264 x 2176 (7M) - JPEG - Fein - 247 Bilder - 3.9MB
3264 x 2176 (7M) - JPEG - Standard - 456 Bilder - 2.1MB
3264 x 2176 (7M) - RAW + JPEG - 38 Bilder - 24.9MB
3264 x 2176 (7M) - RAW + JPEG - 41 Bilder - 23.2MB
2784 x 1856 (5M) - JPEG - Fein - 370 Bilder - 2.6MB
2784 x 1856 (5M) - JPEG - Standard - 741 Bilder - 1.3MB
2784 x 1856 (5M) - RAW + JPEG - Fein - 41 Bilder - 23.8MB
2784 x 1856 (5M) - RAW + JPEG - Standard - 43 Bilder - 22.7MB
2160 x 1440 (3M) - JPEG - Fein - 617 Bilder - 1.6MB
2160 x 1440 (3M) - JPEG - Standard - 1235 Bilder - 787K
2160 x 1440 (3M) - RAW + JPEG - Fein - 42 Bilder - 22.7MB
2160 x 1440 (3M) - RAW + JPEG - Standard - 44 Bilder - 22.2MB
1296 x 864 (1M) - JPEG - Fein - 1743 Bilder - 557K
1296 x 864 (1M) - JPEG - Standard - 3705 Bilder - 262K
1296 x 864 (1M) - RAW + JPEG - Fein - 44 Bilder - 21.7MB
1296 x 864 (1M) - RAW + JPEG - Standard - 45 Bilder - 21.3MB
Cybershot R1 - Langsame Bildverarbeitung
Die Sony R1 bietet vieles, das man bei einer digitalen Reflexkamera auch finden würde. Ein schönes Objektiv mit einem stabilen Gehäuse. Was die Geschwindigkeit der Bildverarbeitung anbelangt; gehört die Sony Cybershot R1 nicht zu den Besten. Ein großer Puffer und ein schneller Bildprozessor werden benötigt, um die Geschwindigkeit der Kamera zu erhöhen. Eine Serie von Bildern kann nur mit einem Maximum von 3 Bildern aufgenommen werden. Danach muss der Puffer erst entleert werden. Ich hatte hier einfach mehr erwartet, vor allem bei Serien in JPEG. Die Kombination von RAW + JPEG erfordert noch mehr Geduld, es können maximal 2 Bilder hintereinander gemacht werden. Die Größe der RAW-Dateien (26MB!) ist ein Hindernis bei dieser Verarbeitungsgeschwindigkeit. Sony hat es bisher noch nicht geschafft, das in den Griff zu bekommen.

Sony Cybershot DSC R1 - Hochgeschwindigkeits-USB-Schnittstelle
Die gespeicherten Bilder können mit der schnellen USB-Schnittstelle leicht übergetragen werden. Die Übertragung erfolgt mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 2100 KB pro Sekunde. Das ist sicherlich schnell für diese Art USB-Schnittstelle. Ein Nachteil der Übertragung von Bildern über die Kamera ist der, dass die Kamera nicht gleichzeitig zum Fotografieren benutzt werden kann. Ich verwende immer einen USB 2.0 HochgeschwindigkeitsMultischlitzkartenleser, so dass ich die Kamera jederzeit einsetzen kann, indem ich die der Speicherkarte wechsele.

Sony Cybershot R1 - NP-FM50 InfoLithium Batterie
Die Sony R1 erhält ihren Strom über einen NP.FM50 Infolithium Akku mit großer Kapazität (7,2V/8,6Wh - 1180mAh). Im Laufe der Jahre hat Sony es geschafft, die maximale Kapazität aus den Akkus herauszuholen und so der Sony Cybershot R1 ein ausgetüfteltes Energiemanagement mitgegeben. Man darf ein Minimum von 500 Bildern erwarten und eine Wiedergabedauer für mindestens 11.000 Bilder, wenn man eine Memorystick- oder eine Compactflash-Karte benutzt. Eine Microdrive-Karte hingegen verbraucht viel Energie und reduziert die Kapazität um 40%. Ein Nachteil ist, dass Sony kein externes Ladegerät mitliefert, aber der Akku lässt sich über die Kamera aufladen. Wir müssen einfach damit leben. Es gibt nur ein paar Gelegenheiten, in denen man einen zusätzlichen Akku benötigt, da die Akkukapazität der Sony Cybershot R1 für die meisten Situationen ausreicht.
Sony Cybershot DSC R1 Sony Cybershot DSC R1
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA