Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Fujifilm FinePix S9500 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Vor einigen Jahren noch war Fujifilm für die standardmäßige Verwendung der SmartMedia-Karte bekannt. Heutzutage ist der Standard bei Fujifilm, wie beim Mitstreiter Olympus, die superkompakte xD Picture-Karte. Fujifilm ist Großabnehmer der xD-Karte, einem Kartenformat, das ein ordentliches Stück kleiner ist als das des Marktführers Secure Digital (SD). Dass die xD Picture-Speicherkarte ernstgenommen werden muss, ist schon recht klar. Es ist eine ganze Reihe Digitalkameras von Fujifilm und Olympus auf dem Markt, bei denen diese Karte gleichwertig integriert wurde. Seit einiger Zeit liegt die maximale Speicherkapazität bei 1 GB, aber es würde mich nicht überraschen, wenn hier in Kürze eine Vergrößerung auf 2 GB und mehr zu erwarten wäre.
Fujifilm FinePix S9500 | Digital Camera Fujifilm FinePix S9500 | Digital Camera
Fujifilm S9500 - SanDisk Extreme III Karte
Das Speichern der Fotos kostet einiges an Zeit, aber nicht so viel, dass es ärgerlich würde. Die Dateien sind durch die 9 Megapixel, besonders in RAW, natürlich auch recht groß. Eine RAW-Datei ist ungefähr 18 MB groß. Es ist deswegen klug, sich eine Speicherkarte mit einer hohen Kapazität zu kaufen, vor allem wenn man in RAW fotografiert. Eine Karte mit 1 GB und eventuell eine schnelle Speicherkarte, wie die Extreme III Karte von SanDisk, ist kein überflüssiger Luxus. Wer in JPEG arbeitet, kann mit 512 MB hinkommen, dank der leistungsstarken JPEG-Kompression. In der unteren Tabelle steht die Anzahl Bilder, die auf eine 512 MB Karte passt.

Ausgehend von 512 MB Speicherkapazität:
RAW - 3488x2616 Pixel - 27 Bilder
JPEG - 9M - Fein - 3488x2616 Pixel - 113 Bilder
JPEG - 9M - Normal - 3488x2616 Pixel - 227 Bilder
JPEG - 3:2 - 3696x2464 Pixel - 227 Bilder
JPEG - 5M - 2592x1944 Pixel - 409 Bilder
JPEG - 3M - 2048x1536 Pixel - 651 Bilder
JPEG - 2M - 1600x1200 Pixel - 818 Bilder
JPEG - 03M - 640x480 Pixel - 3993 Bilder
Video - 640x480 Pixel - 7,4 Minuten
Video - 320x240 Pixel - 14,6 Minuten
FinePix S9500 Digitalkamera - xD Picture-Karte
Zusammen mit Olympus ist Fujifilm momentan noch der einzige Hersteller, der die xD Picture-Karte verwendet. Daneben passen auch CompactFlash-Speicherkarten in die Fujifilm FinePix S9500. Für Benutzer beispielsweise der Fujifilm S3Pro kann das ein Vorteil sein, sie können die FinePix S9500 als Zweitkamera mitnehmen, ohne mit zwei Karte arbeiten zu müssen. Fujifilm hält außerdem an AA-Batterien fest, man braucht also kein teures, markengebundenes Akkupaket zu kaufen. Das hat zweifellos seine Vorteile.

Fuji FinePix S9500 - Batterie
In den Griff der FinePix S9500 passen 4 AA-Batterien. Der größte Vorteil daran ist, dass sie überall zu bekommen sind. Am besten benutzt man NiMH-Akkus. Diese halten nicht nur viel länger vor als normale Alkaline Batterien, sie sind auch viel umweltfreundlicher. Standardmäßig liefert Fujifilm übrigens nur vier Alkaline Batterien mit. Nett, um die ersten Fotos damit zu machen, aber nach ein paar Aufnahmen sind sie schon leer. Es würde Fujifilm gut anstehen, wenn sie einen Satz NiMH-Akkus mit (Schnell-)Ladegerät mitliefern würden. Mit vier vollständig aufgeladenen Akkus kann eine 1 GB Karte benutzt werden, ohne dass dabei ein neuer Satz Akkus eingesetzt werden muss (gemischt RAW und JPEG). Ich empfehle jedoch, einen zusätzlichen Satz Batterien mitzunehmen, damit bei großen Aufnahmeserien immer genügend Energie vorhanden ist.
Fujifilm FinePix S9500 Fujifilm FinePix S9500
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA