Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Sony NEX-5 | Digital Camera Review | Anpassungen
Nachdem wir ein Testexemplar der Sony NEX-5 erhalten hatten, wurde es zuerst in unserem DIWA-Labor getestet. Die im Zuge der intensiven Tests gewonnenen technischen Daten wurden verarbeitet und in lesbare Daten bertragen. Das Labor ist ein Ort, an dem unter standardisierten Bedingungen gearbeitet wird. Ein Umstand, aufgrund dessen Kameras, sowohl kompakte als auch Systemkameras, problemlos miteinander verglichen werden können. Darüber hinaus wurde die Sony NEX 5 Kamera ausgiebig in der Praxis verwendet und in Bezug auf die Bedienung und das Fotografieren in der Praxis hin beurteilt. Eine solche Kombination aus Labor- und Praxistests führt zu einer sorgsam ausgewogenen Endeinschätzung.
Sony NEX-5 | Digital Camera Sony NEX-5 | Digital Camera
Sony NEX-5 Systemkamera Kit
Die Sony NEX-5 wird in unterschiedlich zusammengestellten Kits geliefert. So gibt es eine NEX-5 mit einem 16 mm f2/.8 Objektiv, die kompakteste Kombination, eine NEX-5 mit einem 18-55 mm Objektiv oder die NEX-5 mit einem 18-200 mm Objektiv. Zweifellos werden zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere E-Objektive eingeführt werden. Das 18-55 mm Standard-Zoomobjektiv verfügt über einen 3-fachen Bereich und einen leichten Weitwinkel von 27 mm. Aufgrund des Ausschnittfaktors der Sony NEX-5, werden die 18-55 mm entsprechend Kleinbild mit 1,5-facher Vergrößerung berechnet, sie betragen also 27-83 mm. Das Sony E18-55mm f/3.5-5.6 schneidet im Allgemeinen gut ab, mit einer prima Schärfe bei 55 mm, allerdings weist es eine leicht sichtbare Randunschärfe auf. Die chromatische Aberration hat Sony recht gut im Griff und in Kombination mit der integrierten optischen Bildstabilisierung gibt es ansonsten wenig an diesem Standard-Zoomobjektiv zu bemängeln.

Sony E16mm f/2.8 Pancake-Objektiv
Schön ist das Pancake-Objektiv von 16 mm. Das Sony E16mm f/2.8 ist federleicht und sehr kompakt im Format, daher stellt es eine hervorragende Kombination mit der Sony NEX-5 dar. Die Kamera mit Pancake-Objektiv ist in Bezug auf ihre Maße sehr klein und verrät durch nichts, dass es sich dabei um eine Systemkamera handelt. Es fehlt dem Sony 16-mm-Objektiv an einer optischen Stabilisierung. Aber unter anderem dank der Lichtstärke und natürlich der geringen Brennweite, ist eine solche Stabilisierung auch nicht unbedingt notwendig. Die Leistungen dieses Objektivs sind vergleichbar mit denen des Standard-Zoomobjektivs. Es sind eine leichte Randunschärfe und etwas mehr sichtbare chromatische Aberration vorhanden, aber im Allgemeinen ist das Ergebnis recht gut. Es muss gesagt werden, dass das bei diesem Test verwendete Pancake-Objektiv noch nicht die „Endversion“ war, daher wird die endgültige Version möglicherweise von unserer Beurteilung abweichen. Bemerkenswert ist die Möglichkeit zum digitalen Einzoomen. Die Sony NEX-5 bietet bei festen Objektiven die Funktion „Präziser Digitalzoom“.

Sony NEX lens
Sony E18-55mm Standard-Zoomobjektiv
Das Standard-Zoomobjektiv Sony E18-55mm weist im Weitwinkel eine leicht überdurchschnittliche Verzerrung auf. Vor allem bei Aufnahmen mit vielen Linien ist die Verzerrung deutlich wahrzunehmen. Der Telebereich von 55 mm weist ebenfalls eine etwas überdurchschnittliche Verzerrung auf, aber das fällt im Allgemeinen kaum auf. Auch das E16mm Pancake-Objektiv hat leicht überdurchschnittliche Probleme mit Verzerrung. Sony verwendet keine Korrektur bei der Verarbeitung der Aufnahmen zu JPEG-Dateien, so wie es beispielsweise einige Konkurrenten machen, was unserer Ansicht nach gut für die Benutzer ist. Gerade Kameras wie die Sony NEX-5 sollten soviel Annehmlichkeit wie möglich bieten und einem die Mühe der Nachbearbeitung abnehmen.

Sony NEX-5 Farbsättigung
Die Farbechtheit der Aufnahmen weicht im Vergleich zum geeichten Gretag Macbeth Colorchecker leicht ab. Die Sony NEX-5 hat die Tendenz dazu, insbesondere Rot und Blau etwas gesättigter wiederzugeben, während Farben wie Grün und Gelb wiederum etwas mehr Sättigung vertragen könnten. Die Hautfarben wirken im Allgemeinen gut, mit geringen Problemen bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen. Mit Hilfe des Menüpunkts Creative Style ist es möglich, die Farben den eigenen Wünschen entsprechend anzupassen. Dieser ist im Hauptmenü der Kamera unter dem Punkt Helligkeit/Farben zu finden.

Sony NEX-5 bietet 200-12800 ISO
Die Systemkamera Sony NEX-5 bietet eine Empfindlichkeitsreihe von 200-12800 ISO. In der Praxis zeigt sich, dass die ISO-Einstellungen bis einschließlich 1600 ISO problemlos verwendet werden können. Bei 3200 ISO gehen ziemlich viele Details verloren, das wird von der relativ starken Rauschunderdrückung der Kamera verursacht. Die höheren ISO-Werte, bis einschließlich 12800, sollte man nur im äußersten Notfall verwenden, da die Qualität dadurch alles andere als besser wird. Die Qualität der JPEG-Aufnahmen ist prima und im Hinblick auf die Zielgruppe der NEX-5 dürfte man im Allgemeinen zufrieden sein.


NEX camera reviews
Sony NEX-5 Sony NEX-5
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA