LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Panasonic Lumix DMC GF1 | Digital Camera Review | Kamera
Die Maße der Panasonic Lumix DMC-GF1 sind sehr kompakt. Das Aussehen ist, im Gegensatz zur P1 von Olympus, eher traditionell und ohne jegliche Schnörkel. Das Gewicht beider Kameras ist quasi identisch und in Bezug auf das Format gibt es kaum spürbare Unterschiede. Trotzdem sind es zwei sehr unterschiedliche Systemkameras, die jeweils ihr eigenes Gesicht haben. Persönlich gehe ich davon aus, dass das Design der Panasonic GF1 besser ankommen wird als das Retro-Design von Olympus.
Panasonic Lumix DMC GF1 | Digital Camera Panasonic Lumix DMC GF1 | Digital Camera
Panasonic Lumix DMC-GF1 Objektiv
Die Vorderseite der Panasonic Lumix GF1 wird vor allem vom Micro Four Thirds-Objektiv geprägt. Unser Testgerät wurde mit dem superkompakten Lumix G f/1.7 20mm ASPH Objektiv geliefert. In Bezug auf die Höhe ist etwas früher eine SDHC-Speicherkarte etwas größer, wenn man sie daneben hält. Das Gehäuse der GF1 ist mit einem kleinen Handgriff ausgestattet, der hinreichende Griffigkeit verleiht und zur erforderlichen Stabilität beim Fotografieren beiträgt. Ein AF-Hilfslicht sorgt für zusätzliche Unterstützung beim Fokussieren und die Taste rechts vom Objektiv dient zur Entriegelung, so dass man das Objektiv wechseln kann. Eine tolle Eigenschaft der Panasonic GF1 ist der integrierte Blitz, ein Bestandteil, der bei der Olympus P1 fehlt. Der Blitz, der mittels eines findigen Systems hochgeklappt wird, erzeugt das entscheiden Quäntchen mehr Licht, das für die Aufnahmesituation in der Praxis entscheidend sein kann. Die Richtzahl wurde, verglichen mit den G1 und GH1 Kameras, allerdings verringert!

Panasonic Lumix GF1 Display & Sucher
Das schöne 3-Zoll-Display auf der Rückseite der Panasonic Lumix DMC-GF1 liefert eine erfreulich scharfe Wiedergabe und fungiert optimal als Display. Man kann wirklich gut darüber fokussieren. In diesem Punkt schneidet die Olympus E-P1, mit einem geringer auflösenden Display, deutlich schlechter ab. Das Display der GF1 besteht aus 460.000 Pixeln, im Vergleich zu 230.000 Pixeln bei der P1. Rechts vom Monitor sieht man die üblichen Tasten und natürlich die Reihe Multifunktionstasten, über die unter anderem das Menü, ISO und andere, häufig verwendete Einstellungen geregelt werden können. Über dem Display ist Platz für ein paar weitere Tasten und man findet dort eine Schnittstelle zum Anschluss eines externen Suchers (EVF). Aufgrund der Möglichkeit einen optionalen elektronischen Sucher mit vollständigem Live View-Support zu kombinieren, hebt sich die GF1 von der Masse ab. Die Qualität ist nicht ganz mit dem beispielsweise sehr guten Sucher der GH1 vergleichbar, aber mit einer Aktualisierungsgeschwindigkeit von 60 bps und 1,04-facher Vergrößerung ist der externe EVF in der Praxis auf jeden Fall nützlich.

Panasonic Lumix GF1 review
Blitzen mit der Panasonic Lumix GF1
Die Oberseite der Panasonic DMC-GF1 weist einen Blitzschuh auf, auf den ein externer Blitz oder der bereits erwähnte optionale elektronische Sucher montiert werden kann. Das übliche Einstellrad mit den wichtigen Hauptprogrammen ist auch wieder mit von der Partie. Unter dem Rad dient ein Schalter zur Auswahl zwischen den verschiedenen Transportmodi, der Belichtungskompensation und des Selbstauslösers. Rechts vom Auslöseknopf sieht man eine kleine rote Taste, die zum Starten der Videofunktion dient. Das ist eine bessere Position dafür als es bei der Lumix GH1 der Fall ist. Es ist mir in der Praxis jedenfalls nicht mehr passiert, dass ich versehentlich eine Videoaufnahme gestartet hätte, wie es mir bei der GH1 passiert ist.

Panasonic GF1 Akku- & Speicherfach
Ein DMW-BLB13E Lithium-Ionen Akku kann, zusammen mit einer SDHC-Speicherkarte, in das Fach unten im Handgriff eingesetzt werden. Dadurch garantiert die Panasonic GF1 eine maximale Speicherkapazität von 32 GB. In der Mitte, direkt neben der Klappe des Akku-/Speicherkartenfachs, sieht man einen universellen Stativanschluss aus Metall. Aufgrund des geringen Platzangebots, dürfte es in der Praxis schwierig werden, den Akku oder die Karte zu wechseln, ohne die Kamera vom Stativ zu nehmen. Die Seite der Kamera bietet einer Reihe Schnittstellen Platz, darunter einem HDMI-Anschluss.

Panasonic Lumix GF1 Kameradesign
Die Handlage der Panasonic GF1 ist prima und aufgrund des geringen Gewichts ist es eine Kamera, die man jederzeit mit sich führen kann, ohne sie als Ballast zu empfinden. Besonders in Kombination mit den kleinen Pancake-Objektiven, wie dem 20 mm von Panasonic, ist die Kombination angenehm kompakt. Begeisterte DSLR-Fotografen dürften sich zukünftig dazu überwinden müssen, mit einer schweren DSLR loszuziehen, wenn sie einmal mit einer Systemkamera, wie der Panasonic Lumix GF1, unterwegs waren.



Panasonic GF1 review
Panasonic Lumix DMC GF1 Panasonic Lumix DMC GF1
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA