Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Olympus Mju 9000 | Digital Camera Review | Bedienung
Die Aktivierung der Olympus Mju 9000 verläuft erwartungsgemäß. Nach zirka 2 Sekunden ist die Kamera startbereit zur ersten Aufnahme. Das Einstellrad, das sich hinten neben dem Monitor befindet, verfügt über verschiedene Programme zur Aufnahme von Fotos. Das einfachste Programm ist der sogenannte i-Auto Modus. Die Kamera selektiert dabei automatisch den besten Modus zum Fotografieren der Szene. Das ist ein vollautomatischer Modus, bei dem man optimal an die Szene angepasste Fotos machen kann, indem man einfach den Auslöseknopf betätigt. Dieser Modus schaltet auch einige Funktionen in der Kamera ab. So kann man nach der Aktivierung des Menüs nicht in mehr in das Kameramenü, zu den Szenen oder zum Panoramamodus wechseln.
Olympus Mju 9000 | Digital Camera Olympus Mju 9000 | Digital Camera
Olympus Mju 9000 Menü
Es fällt auf, dass die Olympus Mju 9000 recht langsam beim Starten des Menüs ist. Wenn man einmal im Menü angekommen ist, kann man schnell darin navigieren und Dinge selektieren. Das Umschalten zwischen den verschiedenen Hauptprogrammen über das Einstellrad funktioniert ebenso wenig wirklich schnell. Persönlich empfinde ich das als hinderlich, ich möchte einfach schnell durch alle Möglichkeiten der Kamera blättern können, ohne irgendwelche Verzögerungen. Andere Benutzer dürften das vielleicht anders wahrnehmen und keinen Nachteil darin sehen.

Automatische Szenenauswahl
Abgesehen von der automatischen Szenenauswahl vom i-Auto, kann man auch manuell die am besten geeignete Szene für ein Foto auswählen. Wohlgemerkt 14 verschiedene vorprogrammierte Szenen stehen zur Auswahl. Die meisten davon dürfte man in der Praxis allerdings selten verwenden, beispielsweise Dokumente festhalten, Kerzenlichtfotografie, Lebensmittelfotografie usw. Das Menü zeigt beim Scrollen durch die Szenen direkt eine Beispielaufnahme an, die als geeignetes Motiv für die betreffende Szene gilt.

Zoomen und Fokussieren mit der Olympus Mju 9000
Das Zoomen vom Weitwinkel- in den Telebereich funktioniert recht flott. Nur 1,5 Sekunden sind erforderlich, um das Motiv vom Weitwinkel in den äußersten Telebereich einzuzoomen. Das Auszoomen geht mit einem ratternden Geräusch einher. Darüber sollte man sich nicht erschrecken, das scheint bei diesem Modell normal zu sein. Schön ist es jedoch nicht. Schnelles, präzises Fokussieren ist nicht gerade eine Stärke der Olympus Mju 9000. Es ist mir in der Praxis relativ oft passiert, dass ich Motive verpasst habe, die nicht einmal besonders schnell unterwegs waren. Was ebenfalls enttäuscht, ist die Dauer, bis der Blitz wieder vollständig aufgeladen ist. In der Praxis nimmt man zirka sechs Sekunden Wartezeit zwischen zwei Aufnahmen wahr, allein aufgrund der Tatsache, dass geblitzt werden muss. Dadurch ist die Kamera ungeeignet, wenn man, beispielsweise bei bewölktem Himmel, ein paar Aufnahmen hintereinander von einem Kind machen möchte, das sich auf einem Karussell auf dem Spielplatz befindet.

Olympus Mju 9000 test
Olympus Mju 9000 Digitalkamera
Natürlich kann man den Blitz ausschalten und stattdessen einen hohen ISO-Wert auswählen. Allerdings geht das direkt zu Lasten der Bildqualität, da hohe ISO-Werte (über 400) nicht gerade die Stärke der Mju 9000 sind. Zum Einzoomen ist eine kleine Taste vorhanden, die man nach links oder rechts schieben muss. Aufgrund des kleinen Formats und der etwas glatten Oberfläche, rutscht der Finger in der Praxis häufiger von der Zoomtaste ab.

Olympus Mju 9000 Multicontroller
Praktisch ist die FUNC-Taste in der Mitte des Multicontrollers. Diese Taste verleiht direkten Zugang zu den notwendigsten und wichtigsten Einstellungen, wie ISO, Weißabgleich, Belichtung, Bildqualität etc. In der Praxis bietet diese Taste tatsächlich den schnellsten Zugang zu diesen Funktionen. Der Multicontroller verfügt über verschiedene Einstellungen, beispielsweise über Makro. Die Olympus Mju 9000 weist zwei verschiedene Makromodi auf: Normal und Supermakro. Letzterer ermöglicht es, ein Motiv aus einer Entfernung von 1 cm bis 50 cm zu fotografieren. Worauf man allerdings aufpassen muss, ist die Tatsache, dass sich die Kamera den Makromodus „merkt“. Beim Ein- und Ausschalten der Kamera bleibt der Makro also aktiv!

Olympus Mju 9000 Kamerabedienung
Die Bedienung der Olympus Mju 9000 ist im Grunde recht einfach. Aufgrund der Langsamkeit einiger Funktionen, wie dem Blitzen, verpasst man jedoch bestimmte Standardmotive und darüber kann man sich schon einmal ärgern. Die Aufladezeit eines Blitzes muss nicht unbedingt so lang sein. Es sind Kameras auf dem Markt, die sogar dazu in der Lage sind 3 Aufnahmen hintereinander mit aktiviertem Blitz zu machen! Der große optische Bereich ist sehr angenehm, um auf bequeme Art und Weise Allround-Motive festzuhalten. Das kleine und praktische Format ist ideal, wenn man die Olympus Mju 9000 ständig mit sich führen möchte.






Mju 9000 test
Olympus Mju 9000 Olympus Mju 9000
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA