LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Sony Alpha 380 | Digital Camera Review | Bedienung
Die Sony Alpha 380 reagiert sehr schnell auf die Aktivierung der Kamera. In Null Komma nichts zeigt das LCD-Display Informationen an, die sich auf die Einstellungen der A380 beziehen. Zunächst wird eine allgemeine Beschreibung der betreffenden Einstellungen gegeben, wenn man den Auslöseknopf jedoch (halb) durchdrückt, werden weitere technischen Details angezeigt. Eine sehr einfallsreiche Art, die Benutzer schrittweise in die Grundlagen der Fotografie einzuführen.
Sony Alpha 380 | Digital Camera Sony Alpha 380 | Digital Camera
Sony Alpha 380 Pro-Consumer SLR
Die Sony DSLR-A380 ist auf das untere Marktsegment ausgerichtet, aber sie beschließt zugleich die Reihe der auslaufenden Pro-Computer DSLR A700. Es wird erwartet, dass dieses Modell bald durch ein neues ersetzt wird (A500/A550?). Damit befindet sich die A380 also in einem Segment, in dem sich eine potenziell viele Verbraucher tummeln, nämlich die Gruppe derjenigen, die schon etwas Erfahrung mit einem DSLR-Einsteigermodell gesammelt haben und diejenigen, die sogleich eine Stufe höher einsteigen wollen. Die Art, wie die Sony Alpha 380 ganz nebenbei visuelle Erläuterungen über die technische Seite der Fotografie präsentiert, wird den Benutzern meiner Ansicht nach gut gefallen.

Sony Alpha 380 Drehrad
Abgesehen vom AUTO-Modus, bietet die Sony A380 DSLR-Kamera über das Einstellrad direkten Zugang zu einer Reihe vorprogrammierter Szenen und natürlich zu den Modi P/S/A/M. Das Drehrad, unmittelbar oberhalb des Handgriffs auf der Vorderseite der Kamera, dient unter anderem dafür, die Verschlusszeit oder die Blende zu ändern. Es fehlt der Kamera an einem zweiten Drehrad, so dass man die Taste für die Belichtungskompensierung im M-Modus unpraktischerweise gedrückt halten muss, um die Blende zu ändern. Außerdem kann man alle Grundeinstellungen schnell wiederfinden und wunschgemäß einsetzen.

A380

Live View bei der Sony A380 DSLR
Absolutes Highlight auf dem Gebiet von Live View und Fokussierung ist wohl Sonys integrierter Quick AF-Modus. Das ist so kinderleicht, wie Live View sein soll: gut zugänglich und schnell. Es ist zwar immer noch einen Unterschied bei der Geschwindigkeit mit oder ohne Live View festzustellen, aber, ehrlich gesagt, dürfte das in der Praxis kaum noch ein Grund sein, den Live View nicht zu verwenden. Die Funktion bietet nun einmal die Annehmlichkeit, ja sogar den Luxus, die Komposition auf einem großformatigen Display festzulegen. Wer den Sucher bevorzugt, kann sich auf dafür entscheiden. Der Vorteil des Suchers besteht darin, dass die Bilddeckung zirka 95 % beträgt, gegenüber einer 90%igen Deckung des Displays im Live View. Das war übrigens auch bei der A350 DSLR der Fall.
Smart Telekonverter-Modus
Es sind im Grunde nicht viele Dinge, an denen man sich, in Bezug auf die Bedienung der Sony Alpha 380, stören könnte. Allerdings gibt es ein Element, das eine Ausnahme bildet. Wenn man länger darüber nachdenkt, ist es im Grunde unlogisch, vielleicht sogar etwas nachlässig. Es gibt nämlich oben auf der Kamera eine Taste für den Smart Telekonverter-Modus. Eine Funktion, die übrigens nur im Live View-Modus funktioniert. Aber dabei gibt es folgendes Problem: wenn man einer separaten Taste eine solche „Gimmick“-Funktion zuzuweisen und sie anschließend an einer herausgehobenen Stelle integrieren zu können, ist eigentlich eine unpassende Verwendung dieser tollen Oberfläche. Mit anderen Worten: unsinnig. Es gibt zahlreiche andere Funktionen, die man sich für eine Taste an dieser praktischen Stelle vorstellen könnte. Wie wäre es beispielsweise mit einer programmierbaren Extrataste? Oder, besser noch, einer AE-Verriegelung?

Sony A380 nicht mit Videofunktion ausgestattet
Für manche Benutzer ist es verwunderlich, dass Sony bei der neuen Serie Alpha DSLR-Kameras immer noch keine Option für Videoaufnahmen bietet. Besonders für einen Hersteller mit einer so reichen Camcorder-Vergangenheit, wäre ein solcher Schritt sehr logisch. Trotzdem spricht einiges dafür, das doch lieber nicht zu tun. Zumindest wenn man unterstellt, dass Sony (noch) nicht so weit ist, dass auch die AF-Funktion (automatische Fokussierung) bei der Aufnahme von Videos aktiviert bleiben kann. Nikon und Canon, direkte Konkurrenten der Sony A380, mögen zwar beide eine Videoaufnahme-Funktion bieten, aber jeweils ohne AF. Man muss also manuell fokussieren. In meinen Augen eine Todsünde, wenn man sich die Käufergruppe ansieht, auf die diese Produkte ausgerichtet sind. Nur Panasonic hat mit der LUMIX GH1 die Zeichen der Zeit erkannt und liefert eine DSLR-Kamera mit vollständig einstellbarem AF mit Videoaufnahme-Funktion. Der Preis ist allerdings auch dementsprechend hoch… Vielleicht wird eine zukünftige Alpha DSLR (Sony DSLR-A550 oder A500?) mit einer Videoaufnahme-Funktion inklusive AF ausgestattet sein.

Sony A380 test
Sony Alpha 380 Sony Alpha 380
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA