Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Fujifilm FinePix F200EXR | Digital Camera Review | Kamera
Unser Testgerät der Fujifilm F200EXR war silberfarben und stach insofern nicht wirklich aus der Masse hervor. Fujifilm hat sich in Bezug auf das Design mehr oder weniger konservativ verhalten und hat der Kamera daher auch eher ein Standarddesign verliehen. Nicht besonders auffällig also, aber damit möchte ich das Gerät nicht gleich schlechtmachen. Allerdings hatte ich rasch den Eindruck, dass das Design etwas peppiger hätte ausfallen können, mit einer Zierleiste oder einem Streifen oder etwas mehr Farbe hier und da. Das Auge möchte schließlich auch etwas geboten bekommen. Auf der anderen Seite dürfte ein Großteil der Fotografen dieses Merkmal wenig interessant finden, weil sie einfach eine Kamera suchen, die das hält, was die Werbung verspricht.
Fujifilm FinePix F200EXR | Digital Camera Fujifilm FinePix F200EXR | Digital Camera
Fujifilm FinePix F200EXR Kamera Gehäuse
Das Material, das bei der Fujifilm FinePix F200EXR verwendet wurde, fühlt sich glatt an. Persönlich finde ich es zu glatt. Es ist mir dementsprechend ein paar Mal passiert, dass mir die Kamera fast aus der Hand gefallen wäre. Dass man manchmal Bewegungen macht, die man nicht machen möchte, wenn man beim Fotografieren der schönen Natur auf einem Brett mitten im Death Valley balanciert, scheint mir klar zu sein. Also lieber einen Riemen am Handgelenk verwenden.

Fujifilm F200EXR verfügt über einen 5-fach Zoomobjektiv
Die Vorderseite der Fujifilm F200EXR wird vor allem von der Objektivkonstruktion in Beschlag genommen. Ein großer Ring um das Objektiv lässt das 5-fach optische Zoomobjektiv etwas pompös wirken. Wenn die Kamera aktiviert ist, stellt sich das in der Praxis als unproblematisch heraus. Das kleine Objektiv hat einen kompakten Durchmesser und wird beim Einzoomen ein paar Zentimeter ausgefahren. Abgesehen vom Zoomobjektiv, fungiert eine LED-Leuchte als AF-Hilfslicht und dient zugleich als Anzeige für den Selbstauslöser. Der kleine integrierte Blitz wurde direkt unter den Auslöseknopf platziert. Etwas Kritik ist angesichts dieser Position wohl angebracht. Die flache Vorderseite der Kamera ist weder mit einem Handgriff noch mit einem kleinen Rand ausgestattet, so dass die Finger buchstäblich „überall” landen können. Auch ganz in der Nähe des Blitzes, was den Nachteil haben kann, dass der Blitz gelegentlich (teilweise) von einem Finger verdeckt wird.

Akku- & Speicherkartenfach
Die Oberseite der Fujifilm FinePix F200EXR wurde einfach konzipiert: ein Auslöseknopf mit einem Zoomring darum und daneben ein An-/Ausschalter. Auf der Seite der Kamera findet man ein gut verschlossenes Fach, in dem sich eine HD out-, eine USB- und eine A/V-Schnittstelle befinden.
Die Unterseite weist ein Fach für den Li-Ion Akku und die Speicherkarte auf. Obwohl Fujifilm einen doppelten Kartschlitz mit Unterstützung für xD und SD/SDHC bietet, können wir davon ausgehen, dass sich die xD Picture Card erledigt hat. Zumindest sieht es stark danach aus. Abgesehen von diesem Fach, sorgt ein Stativanschluss aus Kunststoff, der sich ziemlich genau in der Mitte der Kamera befindet, für die Möglichkeit von einem Stativ aus zu fotografieren.

3“ LCD-Display der Fujifilm FinePix F200EXR
Ein großformatiges 3-Zoll-Display nimmt den größten Teil der Rückseite der F200EXR ein. Obwohl das Format immer häufiger verwendet wird, büßt es dadurch nichts an seinem Wert ein. Man kann sich fast nicht mehr vorstellen, dass die ersten Generationen häufig das 1,5-Zoll-Format für die Wiedergabe verwendet haben. Abgesehen vom größeren Monitor, ist die Anzahl Tasten geringer, dadurch bleibt das Ganze übersichtlich. Das Einstellrad befindet sich bei der Fujifilm F200EXR nicht oben, sondern auf der Rückseite der Kamera. Darüber erhält man Zugang zu den wichtigsten Programmen, wie der EXR-Technologie. Ein Multicontroller, mit vier Tasten drum herum, vervollständigt das Bild.

Fujifilm FinePix F200EXR Gehäuse
Die Fujifilm FinePix F200EXR fühlt sich gediegen an und ihre Verarbeitung ist qualitativ auf hohem Niveau. Die beiden Kritikpunkte, die ich habe, betreffen die relative Glätte des Gehäuses und das Fehlen eines Handgriffs. Die abgerundeten Ecken verleihen der Fujifilm F200EXR eine schöne Ausstrahlung, aber in Bezug auf das Design als Ganzes fällt die Kamera zwischen vielen anderen Modellen nicht wirklich auf. Manchen dürfte das die Kaufentscheidung möglicherweise erschweren, anderen dürfte das völlig unwichtig sein.
Fujifilm FinePix F200EXR Fujifilm FinePix F200EXR
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA