Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon Coolpix P6000 | Digital Camera Review | Kamera
Das Gehäuse der Coolpix P6000 besteht teilweise aus Kunststoff und teilweise aus Metall. Das Gehäuse der Nikon P6000 wurde eindeutig für Leute entwickelt, die sich intensiv mit der Fotografie auseinandersetzen. Es wurden im Vergleich zur Vorgängerin, der Coolpix P5100, kleine Änderungen vorgenommen. So ist die Kamera zirka 40 Gramm schwerer und sogar etwas größer im Umfang. Der Handgriff ist weiterhin stark ausgeprägt, dadurch liegt die P6000 solide in der Hand. Die Gummibeschichtung verleiht ein Gefühl der Sicherheit beim Festhalten und fühlt sich erfreulich an.
Nikon Coolpix P6000 | Digital Camera Nikon Coolpix P6000 | Digital Camera
Nikkor Objektiv der Nikon Coolpix P6000
Auf der Vorderseite sieht man ein Nikkor-Objektiv mit einem Fokusbereich von 28-112 mm (entsprechend Kleinbild), das aus zwei ED-Objektivteilen (Extra Low Dispersion) aus Glas und neun Elementen, die in sieben Gruppen unterteilt wurden, besteht. Die Bezeichnung VT deutet auf das Vorhandensein des, von Nikon selbst entwickelten, Vibration Reduction-Stabilisierungssystems hin. Um das Zoomobjektiv herum wurde ein Ring gelegt, der die Verwendung von Konvertern ermöglicht. Die übrigen Merkmale sind: ein kleines Mikrofon, eine LED für den Selbstauslöser und ein AF-Hilfslicht.

LCD-Display der Nikon Coolpix P6000
Ein 2,7-Zoll LCD Display nimmt den größten Teil der Rückseite der Nikon Coolpix P6000 ein. Das Kontrollzentrum entspricht mehr oder weniger dem der Coolpix P5100. Abgesehen vom Display, stellen eine Reihe Tasten den wichtigsten Zugang zu Funktionen, wie Menü, Wiedergabe usw. dar. Der Multicontroller, in dessen Mitte sich die OK-Taste befindet, bietet direkten Zugang zur Belichtungskompensation, zum Blitz, zum Selbstauslöser etc. Es fällt auf, dass immer noch ein optischer Sucher vorhanden ist. Er ist klein im Format, aber dafür mit ein paar LED-Anzeigen für den Blitz und die Fokusfunktionen ausgestattet. Das Ganze sieht recht ruhig und übersichtlich aus.

Nikon P6000
Nikon P6000 Einstellrad & Auslöseknopf
Die Oberseite der Nikon P6000 Kamera sieht ebenfalls ziemlich ruhig aus. Das übliche Einstellrad, auf dem wichtige Programme, wie P/S/A/M und die vorprogrammierten Szenen untergebracht wurden, ist direkt zugänglich und dürfte daher häufig verwendet werden. Der Auslöseknopf ist recht klein geraten, verfügt aber über einen guten Druckpunkt. Der kleine Ring, der darum liegt, ermöglicht das Einzoomen des Objektivs. Darüber hinaus kann das Kommandorad einfach mit Hilfe des Daumens bedient werden. In der Mitte der Oberseite befindet sich ein Blitzschuh, der die Verwendung eines externen Speedlight-Blitzes ermöglicht.

Nikon Coolpix P6000 bietet GPS-Modul
Auf der Seite der Kamera verbergen sich, hinter einer kleinen Klappe, die Schnittstellen beispielsweise für den Netzanschluss und das USB-Kabel. Auf der anderen Seite befindet sich das integrierte GPS-Modul. Auf der Unterseite der Kamera wurde der Akku untergebracht. Das Fach wird säuberlich von einem soliden Deckel verschlossen. Ein Sicherheitsriegel sorgt dafür, dass der Akku beim Öffnen des Fachs an seinem Platz fixiert bleibt. In das Fach wurde der Kartenschlitz mit Unterstützung für SD- und SDHC- Speicherkarten integriert. Unten am Handgriff wurde auch die LAN-Schnittestelle untergebracht.


P6000
Nikon Coolpix P6000 Nikon Coolpix P6000
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA