Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Samsung NV24 HD | Digital Camera Review | Bedienung
Nach einer Sekunde ist die Samsung NV24HD klar zum Gebrauch. Wenn man die Kamera auf AUTO einstellt, werden alle Einstellungen von der Kamera vorgenommen und es geht nur noch darum, die Komposition festzulegen, zu zoomen und abzudrücken. Der Zoombereich des Schneider-KREUZNACH Objektivs ist etwas begrenzt, zumindest im Telebereich. Mit 86 mm wird ein Porträt auch etwas schwieriger und man muss schon ziemlich nah beim zu Porträtierenden stehen, um die Aufnahme realisieren zu können. Das Zoomen vom Weitwinkel- (24 mm) in den Telebereich verläuft ziemlich flott. In nur acht Stufen kann man die Komposition festlegen. Das ist nicht übertrieben präzise und es passiert daher regelmäßig, dass man einen Tick mehr oder weniger zoomt, als man es eigentlich wollte.
Samsung NV24 HD | Digital Camera Samsung NV24 HD | Digital Camera
Samsung NV24HD Kamerabedienung
Auf ganz eigene Art und Weise lässt sich die Samsung NV24HD bedienen. Es kommt ein bisschen darauf an, ob man damit klarkommt oder ob man den Punkt überhaupt nicht sieht. Zunächst fungiert der Monitor im 2,5-Zoll-Format wirklich als Kontrollzentrum. Alle Aktionen werden auf diesem Display sichtbar verarbeitet und wiedergegeben. Die Tasten rund um das Display sind schwarz und den Benutzern zunächst einmal unbekannt. Auf dem Display wird jedoch in Tastenhöhe, mit Hilfe eines Symbols, angegeben, welche Funktion sich hinter der betreffenden Taste verbirgt. Mit einer Taste aus der einen Reihe selektiert man die Hauptfunktion, mit einer Taste aus der anderen Reihe selektiert man die Einstellung dieser Funktion.

Samsung NV24HD Touchtasten
Die Tasten sind sogenannte Touchtasten, sie reagieren auf die Hauttemperatur des Fingers. Schon eine leichte Berührung aktiviert die Taste. An sich funktioniert das, nach einiger Eingewöhnung, ziemlich direkt und es handelt sich um eine interessante Bedienungsweise. Persönlich sind mir eine Taste mit einem Piktogramm/Symbol und eine vielleicht etwas traditionellere Bedienung lieber. Eine Frage des persönlichen Geschmacks also, aber in meinem Fall räume ich der Samsung NV24HD den Bonus des Unbekannten ein. Die Benutzer-oberfläche passt durchaus zum Design und man kommt daher schnell zu dem Schluss, dass man es mit einem schlüssigen Ganzen zu tun hat.

Samsung NV-24HD
M-Modus bei der Samsung NV24HD
Abgesehen von der vollständig automatischen Bedienung, verfügt die NV24HD auch über einen M-Modus. Diese Einstellung steht Garant für die Möglichkeit zum eigenhändigen Einstellen der (S) Verschlusszeit und der (A) Blende. Die Verschlusszeiten werden in einer horizontalen Linie auf dem Display wiedergegeben, anschließend soll man die gewünschte Verschlusszeit mittels einer Streichbewegung über die Tastenreihe unter dem Monitor selektieren. Das dürfte so manchem Fotografen ein bisschen „zu viel” sein. Vielleicht wäre eine voreingestellte Verschlusszeitreihe etwas direkter zugänglich gewesen.

Samsung NV24HD für ernsthafte Fotografen
In Bezug auf die Einstellmöglichkeiten positioniert sich Samsung NV24HD zwischen einem Einsteigermodell und einer fortgeschrittenen Kompaktkamera. In Bezug auf das Design und das Gehäuse ist es eindeutig eine Luxus-Kamera, aber eine Option wie RAW-Format ist auf der Kamera nicht anzutreffen, wenngleich das Objektiv mit einem Bereich von 24-86 mm offensichtlich fotografische Ambitionen hat. Es ist natürlich keine Pflicht, denselben Weg einzuschlagen wie die Konkurrenz, aber eine Kamera wie die Panasonic LUMIX LX3 hat ernsthaften Fotografen eben etwas mehr Funktionalitäten zu bieten.




Samsung camera
Samsung NV24 HD Samsung NV24 HD
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA