LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon D700 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Im Gegensatz zur D3, verfügt die Nikon D700 nur über einen einzigen Kartenschlitz. Manche Fotografen beklagen sich darüber, aber ich halte das für eine einleuchtende Entscheidung. Es würde die Nikon D700 nur größer machen. Dementsprechend muss man alles auf der einen Karte speichern, wenn man in RAW und JPEG zugleich fotografiert. Heutzutage ist Speicher nicht mehr so teuer und CompactFlash ist in sehr großen Kapazitäten erhältlich. In der Praxis ist ein doppelter Kartenschlitz, sofern er effektiv unterstützt wird, sehr praktisch. Wer es allerdings nicht anders gewöhnt ist, wird einen zweiten Kartenschlitz nicht so schnell vermissen.
Nikon D700 | Digital Camera Nikon D700 | Digital Camera
Nikon D700 Puffer & Speicher
Wie bereits erwähnt, besteht der Vorteil der bescheidenen Pixelanzahl der D700 darin, dass man keine allzu großen Dateien bekommt. Das merkt man am komfortablen Spielraum beim Puffer, aber auch an der Anzahl Aufnahmen, die auf eine CompactFlash-Karte passt. Eine 12-bits RAW-Datei ist ungefähr 18,8 MB groß. Wenn man mit 14 bits fotografiert, hat das einzelne Bild 24,7 MB. Man kann die RAW-Dateien auch komprimieren, wenngleich nicht verlustfrei, was einige MB Unterschied ausmacht. Ein 8-bits TIFF führt zu einer Datei mit 35,9 MB. Man kann mit der Nikon D700 tatsächlich in TIFF fotografieren, aber TIFF erscheint mit nur dann sinnvoll, wenn die Fotos unter Photoshop weiter bearbeitet werden sollen. Um die Dateien auf eine CompactFlash-Karte packen zu können, braucht man eine ausreichende Kapazität. Ich schätze, dass 2 GB das Minimum sind. In der unten stehenden Tabelle ist zu sehen, wie viele Fotos auf eine solche Karte passen.

Ausgehend von 2 GB Speicherkapazität:
NEF (RAW) - Unkomprimiert - 12-bit - 18,8 MB - 100 Aufnahmen
NEF (RAW) - Unkomprimiert - 14-bit - 24,7 MB - 77 Aufnahmen
NEF (RAW) - Verlustfrei komprimiert - 12-bit - 13,3 MB - 100 Aufnahmen
NEF (RAW) - Verlustfrei komprimiert - 14-bit - 16,3 MB - 77 Aufnahmen
NEF (RAW) - Komprimiert - 12-bit - 11,0 MB - 138 Aufnahmen
NEF (RAW) - Komprimiert - 14-bit - 13,8 MB - 114 Aufnahmen
TIFF (RGB) - Groß - 35,9 MB - 53 Aufnahmen
TIFF (RGB) - Standard - 20,7 MB - 95 Aufnahmen
TIFF (RGB) - Klein - 10,0 MB - 211 Aufnahmen
JPEG Fein - Groß - 5,7 MB - 279 Aufnahmen
JPEG Fein - Standard - 3,2 MB - 496 Aufnahmen
JPEG Fein - Klein - 1,4 MB - 1000 Aufnahmen
JPEG Normal - Groß - 2,9 MB - 548 Aufnahmen
JPEG Normal - Standard - 1,6 MB - 976 Aufnahmen
JPEG Normal - Klein - 0,7 MB - 2000 Aufnahmen
JPEG Basic - Groß - 1,4 MB - 1000 Aufnahmen
JPEG Basic - Standard - 0,8 MB - 1800 Aufnahmen
JPEG Basic - Klein - 0,4 MB - 3900 Aufnahmen
SanDisk Extreme IV Speicherkarte empfehlenswert
Es ist sicher empfehlenswert, eine schnelle Speicherkarte, wie eine SanDisk Extreme IV, zu verwenden. Die Nikon D700 ist UDMA-kompatibel, dadurch ist eine schnelle Speicherung gewährleistet. Man kann die Bilder über den USB 2.0 Port der Kamera auf einen Computer übertragen. Wer seine digitale Arbeitsumgebung optimieren möchte, wird nicht so schnell das Bedürfnis haben, die Nikon D700 mit einem Kabel an einen Desktopcomputer oder ein Notebook anzuschließen. Praktischer ist es, einen Kartenleser dafür zu verwenden. Einfach die Karte aus der D700 herausnehmen, wobei man mit der Kamera einfach weiter fotografieren und gleichzeitig Dateien auf einfache Weise übertragen oder wiedergeben kann. Es stehen Kartenleser mit einem USB 2.0 Hi-Speed oder FireWire-Anschluss zur Verfügung.

D700 battery

Nikon D700 funktioniert mit Li-Ion EN-EL3e Akku
Als Energiequelle verwendet die D700 einen Li-Ion EN-EL3e Akku. Das ist derselbe Akku, der auch bei der D300 zum Einsatz kommt. Mit Hilfe des intelligenten Akkus wird sehr genau angezeigt, wie viel Energie noch vorhanden ist und wie der Akkustatus aussieht. Mit dem optionalen MB-D10 Griff kann man auch acht AA-Batterien oder einen EN-EL4(a) Li-Ion Akku verwenden. Der zuletzt Genannte wird auch bei der D3(x) benutzt. Mit dem Standardakku kann man ungefähr 1000 Fotos machen. Das reicht locker aus, um ein paar Tage am Stück fotografieren zu können.
Nikon D700 Nikon D700
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA