LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Panasonic Lumix DMC FZ28 | Digital Camera Review | Anpassungen
Als das Testmodell der Panasonic LUMIX FZ28 zu uns ins Haus kam, wurde es zuerst in unserem DIWA-Labor getestet. Die technischen Daten werden nach den intensiven Tests verarbeitet und in lesbare Daten umgewandelt. Das Labor ist ein Ort, an dem unter standardisierten Bedingungen getestet wird. Ein Umstand, durch den man Kameras, seien es Kompakt- oder Systemkameras, problemlos miteinander vergleichen kann. Darüber hinaus haben wir die Panasonic FZ28 Kamera ausführlich in der Praxis verwendet und in Bezug auf die Bedienung und ihre Eigenschaften beim Fotografieren untersucht. Eine solche Kombination von Labor- und Praxistesten führt zu einem zuverlässigen und fundierten Endfazit.
Panasonic Lumix DMC FZ28 | Digital Camera Panasonic Lumix DMC FZ28 | Digital Camera
Farbwiedergabe ziemlich konstant
Beim Test der Farbwiedergabe der Panasonic LUMIX DMC-FZ28 sieht man ein ziemlich konstantes Ergebnis. Über den gesamten Empfindlichkeitsbereich, von 100 -1600 ISO, ist laut Gretag Macbeth Color Checker eine präzise bis gute Farbwiedergabe mit akkuraten Farbechtheit gewährleistet. Die Messung wird mit optimiertem Weißabgleich und Lichtmessung durchgeführt, dadurch entspricht das Ergebnis dem, wozu die Panasonic FZ28 unter den günstigen Umständen maximal im Stande ist.

Manueller & automatischer Weißabgleich
Die Weißabgleichmessung zeigt, dass die Panasonic LUMIX FZ28 bis einschließlich 200 ISO einen sehr präzisen Weißabgleich erstellen kann, wobei er ab 200 ISO etwas ungenauer wird, aber immer noch sehr gut ist. Der automatische Weißabgleich hat, nicht ganz unerwartet, Probleme in Situationen, in denen ein Übermaß an Kunstlicht vorhanden ist. Wenn man den Weißabgleich manuell festlegt, wir das Maximum erreicht.

Sensorempfindlichkeit bei der Lumix DMC-FZ28
Eine der Messungen, die im DIWA-Labor durchgeführt wurden, war die der tatsächlichen Sensorempfindlichkeit der Panasonic LUMIX DMC-FZ28 Kamera. Angegebene Werte, die man in den offiziellen Spezifikationen findet, weichen regelmäßig von den tatsächlichen Werten ab. Einer der Gründe dafür ist, dass vorhandenes Rauschen unter Kontrolle gehalten werden soll. Die Messungen des Panasonic FZ28 Sensors weisen aus, dass die effektive Empfindlichkeit sehr konstant, mit einem Durchschnitt von 14,4 %, höher auffällt. Mit anderen Worten: ISO 100 liegt etwas höher und 1600 ISO kommt nahe an 2000 ISO heran.

Rauschwerte bei der Panasonic FZ28
Eine Erhöhung der Bildauflösung bedeutet in der Praxis quasi immer, dass mit mehr Rauschen gerechnet werden muss, zumindest bei hohen ISO-Einstelllungen. Natürlich wurden vom Hersteller Maßnahmen ergriffen, um diesen Effekt zu minimieren. Aber mehr Pixel auf demselben kleinen Sensor führen bei hohem ISO praktisch nie zu Bildverbesserungen. Nun gibt es Unterschiede zwischen Labortests und der Situation in der Praxis. Ein Fotodruck kommt, im Gegensatz zu 100%igen Teilvergrößerungen auf einem Monitor, usw. besser mit Rauschen zurecht. Das Signal-Rauschverhältnis bei 100 ISO hält sich recht gut, ab 200 - 800 kann Panasonic den Wert sehr konstant halten und das Ergebnis kann als ordentlich bezeichnet werden.

Panasonic Lumix FZ28
Rauschen ist sichtbar und es ist eine Frage der richtigen Belichtung, wie man verhindert, dass Rauschen störend sichtbar wird. Die hohe Empfindlichkeit von 1600 ISO fällt dabei durch, sie weist störend sichtbares Rauschen auf.

Gute Belichtung mit Erhalt von Details
Der dynamische Bereich der Panasonic DMC-FZ28 ist ziemlich konstant und befindet sich auf einem guten Niveau. Bis einschließlich 800 ISO ist die Messung relativ gleichmäßig, wobei 1600 ISO nur etwas schlechter abschneidet. Die Panasonic LUMIX FZ28 ist bei richtiger Belichtung dazu in der Lage, die schwierigen dunklen und hellen Partien der Aufnahme gut herüberkommen zu lassen, mit ausgezeichnetem Erhalt von Details.

Leica DC-Vario Elmarit 27-486 mm Objektiv
Das Objektiv der Panasonic FZ28, ein LEICA DC-VARIO ELMARIT f/2.8-4.4 mit einem Bereich von 27-486 mm, kann sowohl im Zentrum als auch zu den Rändern hin eine gute bis hervorragende Schärfe aufweisen. Eine Aufnahme bildet der extreme Telemodus, wo bei f/4-8.0 sichtbare Unschärfe an den Rändern der Aufnahme auftritt. „Arbeitsblende” f/5.6 erzielt bei Aufnahmen im äußersten Telebereich das beste Ergebnis. In Bezug auf die Verzerrung, leistet dieses Objektiv Hervorragendes. Nahezu keine sichtbare Verzerrung stört die Aufnahme, selbst im extremen Weitwinkelbereich nicht.

Panasonic Lumix FZ28 Objektiv - Test Ergebnisse
Effekte, wie chromatische Aberration (CA), kommen relativ regelmäßig vor. Jenseits des Objektivs selber, ist die auf der Kamerasoftware basierende Korrektur eine effektive Maßnahme. Information darüber, ob eine solche Korrektur vorhanden ist, gibt es nicht immer. Den Ausschlag geben schließlich die Laborergebnisse. Das kann einer der der Gründe dafür sein, warum ein Objektiv bessere Leistungen bringt als ein anderes. Das Objektiv der Panasonic LUMIX FZ28 kann ordentliche Werte vorweisen und macht nur an den Rändern des Telebereichs größere Fehler. Stark sichtbare chromatische Aberration stört das Bild dann derartig, dass Bildbearbeitung im Nachhinein unbedingt notwendig ist. Das Zentrum des Telegebiets hat auch Schwierigkeiten mit chromatischer Aberration, aber damit kann man leben. Darüber hinaus sieht man bei diesem Objektiv ein gleichwertiges Ergebnis an den Rändern im mittleren Fokusbereich.



Panasonic DMC-FZ28
Panasonic Lumix DMC FZ28 Panasonic Lumix DMC FZ28
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA