LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Canon EOS 50D | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Genau wie die EOS 40D, unterstützt die Canon EOS 50D CompactFlash-Speicherkarten. Ich hatte eigentlich auf die Integration eines doppelten Kartenschlitzes mit Unterstützung für SDHC und CF gehofft, aber das bleibt bis auf weiteres wohl den EOS Pro Kameras vorbehalten. Besonders beim Fotografieren in der Kombination RAW & JPEG ist es praktisch, die JPEG-Aufnahmen über den einen Kartenschlitz und die großen RAW-Dateien über den anderen Schlitz zu verarbeiten. Die Unterstützung von CF wurde bei der Canon 50D um UDMA-Unterstützung erweitert, so dass auch die schnellen UDMA CompactFlash-Speicherkarten, wie die von SanDisk, vollständig unterstützt werden.
Canon EOS 50D | Digital Camera Canon EOS 50D | Digital Camera
Schnelle UDMA-Speicherkarte mit 8 GB empfohlen
Durch die Erhöhung der Auflösung auf 15,1 Megapixel wächst automatisch die Dateigröße. Im Fall der EOS 50D wird eine RAW-Datei in der maximalen Auflösung zirka 20 MB groß, kombiniert mit JPEG (5 MB) sprechen wir über eine Dateigröße von zirka 25 MB. Man muss daher berücksichtigen, dass sich das auf den Arbeitsfluss auswirkt. Das gilt für das Archivieren, aber vor allem für die Bildbearbeitung. Für durchschnittliche Desktopcomputer ist das allmählich ein harter Brocken. Ausgehend von der maximalen Auflösung ist es ratsam, mindestens 2 GB Speicherkapazität zu verwenden. Persönlich würde ich mir eine schnelle UDMA-Karte mit 8 GB (oder größer) zulegen.

Ausgehend von 2 GB Speicherkapazität:
15,1 Megapixel - RAW - 21,2 MB - 16 Burst - 91 Aufnahmen
7,1 Megapixel - sRAW1 - 12,6 MB - 16 Burst - 140 Aufnahmen
3,8 Megapixel - sRAW2 - 9,2 MB - 16 Burst - 200 Aufnahmen

15,1+15,1 Megapixel - RAW & JPEG - 25,2 MB - 10 Burst - 72 Aufnahmen
7,1+15,1 Megapixel - sRAW1 & JPEG - 17,6 MB - 10 Burst - 100
3,8+15,1 Megapixel - sRAW2 & JPEG - 14,2 MB - 11 Burst - 120

15,1 Megapixel - JPEG - Fein - 5 MB - 60 Burst - 370 Aufnahmen
15,1 Megapixel - JPEG - Normal - 2,5 MB - 150 Burst - 740 Aufnahmen

8 Megapixel - JPEG - Fein - 3 MB - 110 Burst - 620 Aufnahmen
8 Megapixel - JPEG - Normal - 1,6 MB - 390 Burst - 1190 Aufnahmen

3,7 Megapixel - JPEG - Fein - 1,7 MB - 330 Burst - 1090 Aufnahmen
3,7 Megapixel - JPEG - Normal - 0,9 MB - 1050 Burst - 2040 Aufnahmen

Schnelle Verarbeitung und ein hohe Bildgeschwindigkeit
Die Geschwindigkeit, mit der die Canon 50D Bilder verarbeiten kann, ist beeindruckend. Die Erhöhung von 10 auf 15 Megapixel, im Vergleich zur 40D, hat kaum Auswirkungen auf die Bildgeschwindigkeit. Mit 6,3 bps und 15 Megapixeln, gegenüber 6,5 und 10 Megapixeln, ist der Unterschied zu vernachlässigen. Das ist durch die Integration des Canon-Bildprozessors der neuen Generation, des DIGIC 4, realisierbar geworden. In Kombination mit einer UDMA-Speicherkarte wird diese angegebene Geschwindigkeit problemlos erreicht.



Canon EOS 50D test
Canon EOS 50D ist ausgestattet mit USB 2.0 Hi-Speed
Natürlich ist die Canon EOS 50D mit einer schnellen USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle ausgestattet, mit der die Dateien auf ein Notebook oder Desktop übertragen werden können. Die Geschwindigkeit ist prima, allerdings finde ich persönlich es unpraktisch, die Kamera mit einem Kabel anzuschließen. Ein Kartenleser, USB oder Firewire sind daher das beste Zubehör in Kombination mit einer Kamera, wie der EOS 50D. Man kann beispielsweise einfach mit der Kamera weiterarbeiten, während jemand anderes sich mit dem Bildmaterial beschäftigt.

Standard BP-511A Lithium-Ionen Akku
Die Canon 50D verwendet standardmäßig einen BP-511A Lithium-Ionen Akku. Der Akku wird über ein externes, im Lieferumfang enthaltenes Ladegerät aufgeladen, dieser gesamte Prozess nimmt ungefähr 100 Minuten in Anspruch. Laut standardisierter CIPA-Messungen kann man mit einen vollständig aufgeladenen Akku zirka 540 Aufnahmen (unter Verwendung des internen Blitzes für 50 % der Aufnahmen) und zirka 680 Aufnahmen (ohne Verwendung des Blitzes) machen. All das bei einer durchschnittlichen Temperatur von 0 Grad. Wer bei einer etwas angenehmeren Durchschnittstemperatur von 23 Grad fotografiert, bekommt 640-800 Aufnahmen dafür. Natürlich unter idealen Bedingungen, allerdings habe ich diese Zahlen in der Praxis beinahe erreicht.

Live View-Funktion verbraucht viel Energie
Wer jedoch häufig den Live View verwendet, dürfte sich mit anderen Zahlen konfrontiert sehen. Bei denselben Messungen werden Zahlen von 130 bis maximal 180 Aufnahmen genannt. Eine starke Verringerung also und eine Tatsache, die man bei der Verwendung des Live View berücksichtigen muss.

Optionaler Handgriff für die EOS 50D
Für die Canon EOS 50D ist auch ein optionaler Handgriff (BG-E2) erhältlich. In diesen Handgriff passen zwei BP-511A Akkus oder ein Satz AA/LR6 Batterien. Bei montiertem Handgriff, erhält man nicht nur noch mehr „Körper”, sondern kann zudem von der verbesserten Energiekapazität profitieren. Mindestens 260 Aufnahmen (davon 50 % mit internem Blitz) bei niedrigen Temperaturen bis maximal 1600 Aufnahmen (ohne internen Blitz) bei einer Temperatur von 23 Grad. Der einzige Nachteil, den ich sehe, besteht darin, dass das Gehäuse erheblich größer wird, ansonsten sehe ich nur Vorteile bei diesem Zubehör.

Canon EOS battery
Canon EOS 50D Canon EOS 50D
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA