Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Sony Alpha 350 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
So wie die meisten digitalen Spiegelreflexkameras, verwendet auch die Sony Alpha 350 unverändert CompactFlash als Speichermedium. Mit Hilfe eines Adapters kann man gleichzeitig die Sony Memory Stick-Speicherkarte benutzen. Aber, ehrlich gesagt, sehe ich kaum einen Grund, warum man den nehmen sollte. Beim Test habe ich darüber hinaus eine CF-Karte von Sony zur Verfügung gestellt, während ich früher oft einen Adapter mit Memory Stick dazu bekommen habe. Welchen anderen Grund dürfte es für Sony geben, abgesehen vom Memory Stick auch CompactFlash zu integrieren, als den, dass mögliche Umsteiger ihre „alte“ CF-Karte dann behalten können?
Sony Alpha 350 | Digital Camera Sony Alpha 350 | Digital Camera
RAW- & JPEG-Fotografie
Die Auflösung der Sony DSLR-A350 ist mit 14 Megapixeln ordentlich. Besonders wenn man in RAW fotografiert, dürfte man schnell viel Speicher brauchen. Eine Karte mit mindestens 2 GB Speicherkapazität scheint mir deshalb angezeigt, mehr wäre besser. Mit JPEG braucht man natürlich weniger Platz. Das Arbeiten in RAW hat jedoch seine Vorteile, man kann Korrekturen, wie den Weißabgleich, besser vornehmen, bei JPEG büßt man immer an Qualität ein. Sony liefert ein vorzügliches Programm dazu, mit dem man die RAW-Bilder umwandeln kann. Bei der neuesten Version von Adobe Camera RAW (4.4), meinem Favoriten, kann man auch mit RAW-Bildern arbeiten. In der unten stehenden Tabelle ist die Anzahl Aufnahmen angegeben, die auf eine Speicherkarte mit 2 GB passen.

Ausgehend von 2 GB Speicherkapazität:
14 Megapixel - RAW + JPEG - 4592 x 3056 Pixel - 73 Aufnahmen
14 Megapixel - RAW - 4592 x 3056 Pixel - 90 Aufnahmen
14 Megapixel - JPEG - L - Standard - 4592 x 3056 Pixel - 396 Aufnahmen
14 Megapixel - JPEG - L - Fein - 4592 x 3056 Pixel - 552 Aufnahmen

(Die Auflösung im Format 16:9 und die übrigen Auflösungseinstellungen, 3408 x 2272 und 2288 x 1520 Pixel, sowohl im Format 3:2 als auch 16:9, wurden nicht in die Gebrauchsanleitung der Kamera aufgenommen, deshalb können wir sie hier auch nicht angeben.)

USB-Verbindung und Kartenleser
Der Vorteil schnellerer Speicherkarten besteht darin, dass die Datenübertragung ebenfalls in rascherem Tempo möglich ist, sofern der Computer bzw. das Gerät, das die Karten liest, mit einer schnellen USB 2.0 Hi-Speed Verbindung ausgestattet ist. Wenn beides nicht vorhanden ist, ist es ratsam, sich nach einem Kartenleser umzuschauen. Das ist ein praktisches Gerät, das über den USB-Port angeschlossen wird und das dazu in der Lage ist, eine Karte zu lesen und auch darauf zu schreiben. Das Gerät wird vom Betriebssystem des Computers als externe Festplatte betrachtet. Ein weiterer Vorteil besteht in der Energieersparnis.
Sony NP-FM500H Lithium-Ionen Akku
Als Akku wird der NP-FM500H 7,2V 11.8Wh Lithium-Ionen Akku verwendet, der beispielsweise auch in der Sony A200 und der A700 steckt. Laut CIPA-Norm kann man ohne Live View ungefähr 730 Aufnahmen und mit Live View 410 Aufnahmen machen. Diese Norm entspricht der gängigen Praxis nicht wirklich. Ich habe bei etwas kälteren Verhältnissen im Ausland oft ohne Live View und tagelang mit aktiviertem Live View fotografiert, mit dem Ergebnis, dass ich trotzdem den Akku täglich neu aufladen musste. Übertrieben sparsam ist die Sony A350 demzufolge nicht. Wer also regelmäßig fotografiert und zwar nicht nur an warmen Tagen, aber keine Möglichkeit dazu hat, den Akku zwischenzeitlich aufzuladen, dürfte einen Reserveakku benötigen.

Sony 350
Sony Alpha 350 Sony Alpha 350
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA