LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Olympus E-3 | Digitalkamera Test | Einleitung
Olympus E-3 DSLR-Kameratest : Im Jahr 2003 hat Olympus das erste Modell des Four-Thirds-Systems eingeführt: die E-1. Sie war für Profifotografen gedacht und mit diversen Neuheiten ausgestattet. Vier Jahre später hat Olympus das Nachfolgemodell der E1 herausgebracht. Über die Namensgebung wurde heftig spekuliert: P-1, P-3 und E-3 wurden genannt, letzteres ist es dann geworden. Obwohl die Olympus E-3 als Nachfolgerin der E-1 betrachtet werden kann, unterscheidet sich die Olympus E-3 in einer ganzen Reihe Punkte von ihr, unter anderem in Bezug auf den Preis. Die E-3 rangiert nun ungefähr in derselben Kategorie wie die EOS 40D und die D300, das ist sehr starke Konkurrenz.

Olympus E3 Integrierte Bildstabilisierung
Es ist logisch, dass man bei der Olympus E-3 eine Menge Dinge wieder findet, die Olympus in den letzten Jahren bei anderen Modellen eingeführt hat, beispielsweise den SuperSonic Wave Filter (SSWF). Man darf nicht vergessen, dass Olympus der erste Hersteller war, der einen vibrierenden Filter zur Entfernung von Staub vor den Sensor montiert hat. Inzwischen weisen quasi alle digitalen SLR-Kameras diese Funktionalität auf. Neu ist, dass der vibrierende Sensor so im Gehäuse aufgehängt wurde, dass die Olympus E-3 nun über eine integrierte Bildstabilisierung verfügt.

Olympus E3 Dreh- & kippbares LCD-Display
Zusammen mit Panasonic, war Olympus die erste Firma, die Live View bei einer DSLR-Kamera eingeführt hat. Bei der E-3 geht Olympus noch einen Schritt weiter. Genau wie die L-10 von Panasonic, ist die Olympus E-3 mit einem dreh- und kippbaren LCD-Display ausgestattet. Das erhöht die Benutzerfreundlichkeit beträchtlich und macht Live View erst richtig sinnvoll. Ich bin gespannt, wann die anderen Marken das letztendlich übernehmen werden. Fast alle hatten Live View gerade erst für sich entdeckt, jetzt hinken sie in diesem Punkt schon wieder hinterher. Live View wird ermöglicht, indem der Kodak-Sensor gegen einen Live MOS von Matsushita, sprich: Panasonic, ausgetauscht wurde. Der Sensor fügt sich immer noch nahtlos in das Four-Thirds-System ein, dadurch hat man die Auswahl aus einem riesigen Arsenal an Objektiven. Die Anzahl Pixel auf dem Sensor wurde im Vergleich zur E-1 verdoppelt, die E-3 verfügt jetzt effektiv über 10,1 Millionen Bildelemente. Dank des TruePic II Bildprozessors soll die E-3 dazu in der Lage sein, schöne Bilder zu machen zu können.

Olympus E-3 Autofokussystem
Ein schwacher Punkt der E-1 war der Autofokus, mit lediglich drei Fokuspunkten. Hier hat Olympus einen Riesenschritt vorwärts gemacht. Zumindest wird das behauptet. Olympus beansprucht nämlich für sich, dass die E-3 aktuell über den allerschnellsten Autofokus der Welt verfügt, sofern man die neuen Zuiko Digital SWD (Silent Wave Drive)-Objektive verwendet. Die Anzahl Fokuspunkte wurde auf elf erweitert, dabei hat Olympus genau analysiert, wo diese Punkte positioniert sein müssen. Zusammen mit einer maximalen Bildgeschwindigkeit von 5 Bildern pro Sekunde und einem Puffer, in den 19 RAW-Fotos hineinpassen, eignet sich die Olympus E-3 auch für echte Aktionsfotografie.

Olympus E3 Kameragehäuse
Was Profifotografen sicher gefallen dürfte, ist das neue Gehäuse. Es wurde aus einer Magnesiumlegierung hergestellt, deshalb hält die Kamera auch stärkere Erschütterungen aus. Vielleicht noch wichtiger ist die Wetterfestigkeit der E-3. Das haben wir in der Vergangenheit schon bei der Pressekonferenz in Istanbul in der Praxis miterleben können. Der Olympus E-3 ist es gelungen, einen nassen Regentag mit Glanz und Gloria zu überstehen! Auch nicht unwichtig ist, dass der Sucher der Olympus E-3 ein 100%iges Bild liefert, man sieht also genau, was man fotografiert. Außerdem wurde der Sucher vergrößert, dadurch kann man die Schärfe gut beurteilen. Das war nicht gerade eine Stärke der E-1. Mit der E-3 kann man nach Herzenslust fotografieren, der Verschluss hat eine Garantie für bis zu 150.000 Aufnahmen. Das ist genug, um ein paar Jahre lang sehr ausgiebig fotografieren zu können.

Olympus E-3 SLR Bericht
Ein regnerischer Tag in Istanbul hat einen ordentlichen Eindruck von den Kapazitäten des neuen Flagschiffs von Oympus geliefert. Aber erst beim umfassenden Test stellt zeigt sich das wahre Potenzial einer Kamera. Wir haben die Olympus E-3 über einen längeren Zeitraum dabei und haben die Kamera ausführlich testen können. Ob wir immer noch von der E-3 beeindruckt sind, können Sie im folgenden Olympus E-3 Test nachlesen.
 
Olympus E-3 | Digital Camera

  Olympus E-3
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA