LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon D60 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Die Feststellung, dass die Nikon D60 die Secure Digital- und die SDHC-Speicherkarten unterstützt, dürfte nicht weiter überraschend sein. Nikon ist schon vor einiger Zeit von CompactFlash auf diese kleinen Karten umgestiegen, zumindest gilt das für einen Teil des SLR-Sortiments. Dieses Speicherkartenformat ist ein weltweiter Standard geworden, der in verschiedenen Geschwindigkeiten und Speicherkapazitäten erhältlich ist. Durch die Unterstützung von SDHC ist der Weg dafür frei, die Nikon D60 mit 32 MB Speicher auszustatten, unter der Voraussetzung dass die SDHC-Karte mit 32 MB dieses Jahr wirklich herauskommt. Wer den Umstieg von einer Kompaktkamera zur Nikon D60 vollzieht, hat relativ gute Chancen, bereits vorhandene Speicherkarten einfach weiterverwenden zu können.
Nikon D60 | Digital Camera Nikon D60 | Digital Camera
Nikon D60 - JPEG, RAW (NEF) & kombiniert
Während man früher nahezu immer im JPEG-Format fotografiert hat, TIFF war schließlich viel zu groß und deshalb für viele nicht interessant, scheint die Wahl bei Hobbyfotografen immer häufiger auf RAW zu fallen. In meinen Augen eine positive Entwicklung, es macht die Fotografie lebendiger und verleiht den Fotografen mehr Möglichkeiten dafür, das Endergebnis mit zu beeinflussen. Man kann die Aufnahmen in JPEG, RAW (NEF) oder kombiniert (JPEG+RAW) speichern. Schade, dass bei der zuletzt genannten Option nicht die Wahlmöglichkeit besteht, die JPEGs in einer niedrigeren Aufslösung zu speichern. Die RAW-Aufnahmen können mit Adobe Camera RAW (s. Adobe-Website für Aktualisierungen) oder über das optional erhältliche Bearbeitungspaket Capture NX von Nikon ausgelesen werden.

Nikon D60 - Secure Digital High Capacity Speicherkarte
Die Nikon D60 ist dazu in der Lage, mit einer Geschwindigkeit von 3 Bildern pro Sekunde bis zu zirka 100 JPEG (feines L-Format) aufzunehmen. Anschließend sinkt die Geschwindigkeit um zirka 50 %, aber man kann einfach weiter fotografieren. Der Puffer ist groß und verarbeitet die Aufnahmen schnell. Sogar mit langsameren SD-Standardkarten funktioniert das alles noch recht ordentlich, aber wenn man optimalen Nutzen aus der Geschwindigkeit ziehen möche, ist eine schnelle Speicherkarte, wie die SanDisk Extreme III, eine bessere Option. Besonders wenn man mit den größeren RAW-Dateien hantiert, ist die höhere Geschwindigkeit ein Plus. Der Puffer der Nikon D60 kann maximal sechs RAW-Bilder in sich aufnehmen. Bei einer Dateigröße von 9 MB für eine RAW-Aufnahme, zirka 4,8 MB für ein JPEG (Fein/L) und zirka 10 MB für eine Kombination aus JPEG und RAW, empfiehlt es sich, in Speicherkapazität zu investieren. Wer im Urlaub einmal ausgiebig in höchster Qualität fotografieren möchte, bespielsweise ungefähr 400 Aufnahmen, dürfte mit einer SDHC-Speicherkarte mit 4 GB gut bedient sein.

Augehend von 1 GB Speicherkapazität:
Auflösung 3872x2592 Pixel - NEF - 9,0 MB - 79 Aufnahmen
Auflösung 3872x2592 Pixel - JPEG - Fein - 4,8 MB - 129 Aufnahmen
Auflösung 3872x2592 Pixel - JPEG - Normal - 2,7 MB - 225 Aufnahmen
Auflösung 3872x2592 Pixel - JPEG - Basic - 1,2 MB - 487 Aufnahmen
Auflösung 2896x1944 Pixel - JPEG - Fein - 2,4 MB - 251 Aufnahmen
Auflösung 2896x1944 Pixel - JPEG - Normal - 1,3 MB - 431 Aufnahmen
Auflösung 2896x1944 Pixel - JPEG - Basic - 0,6 MB - 888 Aufnahmen
Auflösung 1936x1296 Pixel - JPEG - Fein - 1,2 MB - 487 Aufnahmen
Auflösung 1936x1296 Pixel - JPEG - Normal - 0,7 MB - 839 Aufnahmen
Auflösung 1936x1296 Pixel - JPEG - Basic - 0,3 MB - 1500 Aufnahmen
Auflösung NEF+JPEG - Basic - 10,1 MB - 70 Aufnahmen
Nikon D60 SLR - USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle
Die Aufnahmen können, mittels der schnellen USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle, direkt von der Kamera auf einen PC oder ein Notebook übertragen werden,. Über diese flotte Verbindung wird, zusammen mit einer schnellen Speicherkarte, wie der SanDisk Extreme III, die digitale Arbeitsumgebung nicht so bald durch Verzögerungen behindert. Wer die Kamera lieber nicht zur Datenübertragung verwenden möchte, kann sich für einen sogenannten Kartenleser entscheiden. Ein solches Gerät ist eigentlich in der digitalen Arbeitsumgebung unverzichtbar, es macht die Datenübertragung erheblich bequemer. Der USB 2.0 Hi-Speed Extreme Kartenleser von SanDisk funktioniert momentan am schnellsten (neben FireWire) und überträgt die Daten mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 20 MB/Sek.

Nikon D60

Nikon D60 - 1000mAh EN-EL9 Lithium-Ionen Akku
Zur Energieversorgung verwendet Nikon denselben neuen Akku, wie bei der D40 bzw. D40x. Die Nikon D60 benutzt einen 1000mAh EN-EL9 Lithium-Ionen Akku. Früher dachte ich, es ist schade, dass der alte Akku nicht weiter verwendet wird. Aber es ist schließlich nur eine Frage der Zeit, bis ein exisitierender Akku von der Bildfläche verschwindet. Es ist demzufolge kein wichtiges Thema mehr. Die Nikon D60 ist eine auffällig energiesparende DSLR-Kamera. Wer nicht mehr als 450-500 Aufnahmen an einem Tag machen muss und den Akku anschließend einfach wieder aufladen kann, für den ist ein Akku ausreichend. In anderen Fällen ist ein Reserveakku ratsam.
Nikon D60 Nikon D60
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA