Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Olympus Mju 790 SW | Digital Camera Review | Bedienung
Die Olympus Mju 790 SW ist ein Sprössling der Mju-Familie von Olympus bzw. eine digitale Version der erfolgreichsten Analogkamera der Welt. Bei der Mju hat die Priorität immer auf einer einfachen Bedienung gelegen, aber auch das Design hat stets eine wichtige Rolle gespielt. Die Zielgruppe für Mju-Kameras besteht deshalb aus Benutzern, die Annehmlichkeit und Benutzerfreundlichkeit suchen und für Design empfänglich sind. Bei der Olympus 790 ist ein weiteres Merkmal hinzugekommen: Der solide und robuste Charakter der Kamera. Die Wasserdichtheit und die Stoßfestigkeit sind Merkmale, durch die sich die Kamera hervorragend für fotografische Momente am oder im Wasser und beim (Extrem-)Sport, wie beispielsweise beim Wintersport, eignet. Die Kamera ist eine Vollautomatik, sie lässt sich dementsprechend sehr einfach bedienen.
Olympus Mju 790 SW | Digital Camera Olympus Mju 790 SW | Digital Camera
Olympus 790 SW - 3-fach optisches Zoomobjektiv
Das 3-fach optische Zoomobjektiv wurde in das Innere der Kamera integriert, deshalb bleibt es auch beim Einzoomen drinnen. Der Vorteil besteht darin, dass beim Aktivieren der Kamera das Objektiv nicht erst ausgefahren werden muss, dadurch wird die Startzeit verkürzt. Die Olympus Mju 790 SW ist demzufolge nach zirka einer Sekunde dazu bereit, die erste Aufnahme zu machen. Das Fokussieren bei Tageslicht funktioniert recht flott, es tritt nur eine dann Verzögerung auf, wenn beispielsweise vollständig auf ein weit entferntes Motiv eingezoomt wird und danach sofort, ohne auszuzoomen, auf ein Motiv fokussiert wird, das sich im Nachaufnahme-Bereich der Kamera befindet.

Olympus Stylus 790 SW - Grell leuchtende LED
Die Kamera ist mit einem 3-fach optischen Zoomobjektiv ausgestattet, ehrlich gesagt finde ich das etwas mager. Gegenwärtig sieht man mehr Zoombereich bei Kompaktkameras, insbesondere das Fehlen eines richtigen Weitwinkels von 28 mm ist schon ein Mangel. Technisch gesehen dürfte es vermutlich schwierig sein, das mit einem in das Gehäuse integrierten Objektiv zu bewerkstelligen, aber selbst in diesem Fall wäre zumindest mehr Telebereich wünschenswert gewesen. Der Bereich des Zoomobjektivs entspricht mit 38-114 mm Kleinbild, ausreichend für Porträts. Die Olympus Mju 790SW verfügt über kein AF-Hilfslicht, allerdings ist es möglich, eine grell leuchtende LED zu aktivieren, wodurch das Fokussieren besser gelingt. Der Nachteil besteht darin, dass die LED sehr grell ist, das kann für Personen, die fotografiert werden, etwas unangenehm sein.

Olympus Mju 790 SW - 2,5 Zoll LCD-Display
Während Kameras früherer Generationen, wie die Mju 700, noch mit einem LCD-Display mit niedriger Auflösung auskommen mussten, ist die Olympus Mju 790 SW mit einem Monitor mit 230.000 Pixeln ausgestattet. Obwohl das Format von 2,5 Zoll gewiss nicht unerfreulich ist, dürfte die die nächste Herausforderung für die Designer von Olympus wohl in der Konstruktion eines Nachfolgemodells mit einem 3-Zoll-Display bestehen. Der aktuelle Monitor genügt jedenfalls und ersetzt problemlos einen optischen Sucher. Schön ist auch der weite Blickwinkel des Displays. Es ist möglich, die Kamera sowohl unter, über als auch rechts und links neben das Blickfeld zu halten, ohne dass die Wiedergabe des Monitors dabei verliert. Das funktioniert in der Praxis ausgezeichnet und ermöglicht das Fotografieren aus schwierigen Winkeln und Positionen.

Olympus 790SW - Supermakromodus & Guide-Funktion
Mit der Olympus Mju 790 SW kann man Kompositionen recht genau bestimmen. Das Objektiv zoomt in neun Schritten präzise auf das Motiv ein. Wenn man die Kamera auf den Supermakromodus eingestellt hat, kann man schon ab 7 cm fokussieren; das ist mehr als ausreichend, um die kleinsten Gegenstände in voller Größe auf das Bild zu bekommen.
Das Einstellrad auf der Rückseite der Kamera weist eine Funktion namens Guide auf. Wenn man diese Funktion aktiviert, erscheint auf dem Monitor eine fortgeschrittene Hilfefunktion. Diese Funktion steht den Benutzern mit allerlei praktischen Tipps und Erklärungen zur Seite, sie kann auf Wunsch sogar eigenständig Einstellungen ändern. Sehr praktisch ist die Vorschau mit 4 Bildern auf dem Display, bei der sogleich die Auswirkung einer bestimmten Einstellung sichtbar wird. Schade, dass kein 3-Zoll-Format vorhanden ist, aber mit ein bisschen Anstrengung sieht man die Unteschiede trotzdem. Diese Funktionalität vereinfacht kreatives Fotografieren schon enorm.

Mju 790 SW

Olympus 790 SW - Vorprogrammierte Szenen
Natürlich fehlt es auch nicht an einer hübschen Ansammlung vorprogrammierter Szenen. Über die SCN-Einstellungen auf dem Wahlrad erhält man Sofortzugang zu diesem praktischen Hilfsmittel. Die Szenen erklären sich selbst, wenn man eine der Szenen selektiert, die dem zu fotografierenden Motiv bzw. den Aufnahmeverhältnissen entspricht, stellt sich die Olympus Mju 790 SW selbst optimal ein, um das beste Ergebnis zu erzielen. Die Olympus Mju 790 SW ist vollgepackt mit praktischen Automatikfunktionen, die einfaches Fotografieren ohne Einschränkungen ermöglichen.
Olympus Mju 790 SW Olympus Mju 790 SW
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA