LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Casio EXILIM EX-V7 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Wie bei den meisten digitalen Kompaktkameras üblich, verwendet auch die Casio Exilim EX-V7 Secure Digital-Speicherkarten und die Kamera unterstützt den neuen SDHC-Standard. SDHC steht für Secure Digital High Capacity und ist ab einer Mindestspeicherkapazität von 4 GB erhältlich. Für die Energieversorgung wird ein dünner, länglicher Lithium-Ionen-Akku verwendet, den man über die im Lieferumfang enthaltene Basisstation aufladen muss. Diese Basisstation sorgt zugleich für die Verbindung beispielsweise zu einem Computer oder Fernsehbildschirm.
Casio EXILIM EX-V7 | Digital Camera Casio EXILIM EX-V7 | Digital Camera
Casio V7 - SanDisk Ultra II SD-Speicherkarte
Die Casio Exilim V7 weist mit 7 Megapixeln quasi eine Standardauflösung auf. Für die meisten Anwendungen ist diese Auflösung durchaus mehr als genug. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass man auch nicht in große Kapazität zu investieren braucht. Es sei denn man beabsichtigt, die Casio auf eine Weltreise mitzunehmen. Es ist auch nicht besonders wichtig, sich schnelle Karten zuzulegen. Wenngleich eine SanDisk Ultra II schon empfehlenswert ist. Das Speichern funktioniert dann angenehm flott und man hat die Fotos auch schnell auf die Festplatte übertragen. Was die Speicherkapazität angeht, scheinen mir 256 MB die untere Grenze zu sein, 512 MB sind jedoch ratsam. In der unten stehenden Tabelle ist zu sehen, wie viele Fotos auf eine Secure Digital-Speicherkarte mit 256 MB passen.

Ausgehend von 256 MB Speicherkapazität
JPEG - 3072x2304 Pixel - Fein - 4,3 MB - 56 Aufnahmen
JPEG - 3072x2304 Pixel - Normal - 2,31 MB - 105 Aufnahmen
JPEG - 3072x2304 Pixel - Ökonomisch - 1,57 MB - 155 Aufnahmen
JPEG - 3072x2048 Pixel - Fein - 3,73 MB - 65 Aufnahmen
JPEG - 3072x2048 Pixel - Normal - 2,02 MB - 120 Aufnahmen
JPEG - 3072x2048 Pixel - Ökonomisch - 1,38 MB - 176 Aufnahmen
JPEG - 2560x1920 Pixel - Fein - 2,99 MB - 81 Aufnahmen
JPEG - 2560x1920 Pixel - Normal - 1,62 MB - 150 Aufnahmen
JPEG - 2560x1920 Pixel - Ökonomisch - 1,12 MB - 217 Aufnahmen
JPEG - 2048x1536 Pixel - Fein - 2,0 MB - 121 Aufnahmen
JPEG - 2048x1536 Pixel - Normal - 1,15 MB - 211 Aufnahmen
JPEG - 2048x1536 Pixel - Ökonomisch - 720 KB - 338 Aufnahmen
JPEG - 1600x1200 Pixel - Fein - 1,26 MB - 193 Aufnahmen
JPEG - 1600x1200 Pixel - Normal - 790 KB - 308 Aufnahmen
JPEG - 1600x1200 Pixel - Ökonomisch - 470 KB - 518 Aufnahmen
JPEG - 640x480 Pixel - Fein - 330 KB - 738 Aufnahmen
JPEG - 640x480 Pixel - Normal - 190 KB - 1282 Aufnahmen
JPEG - 640x480 Pixel - Ökonomisch - 140 KB - 1740 Aufnahmen

MOVIE - UHQ - 640x480 Pixel - 30 bps - 5 Min. 35 Sek.
MOVIE - UHQ - 848x480 Pixel - 30 bps - 4 Min. 38 Sek.
MOVIE - HQ - 640x480 Pixel - 30 bps - 11 Min. 15 Sek.
MOVIE - HQ - 848x480 Pixel - 30 bps - 9 Min. 21 Sek.
MOVIE - Normal - 640x480 Pixel - 30 bps - 22 Min. 28 Sek.
MOVIE - LP - 320x240 Pixel - 15 bps - 13 Min. 34 Sek.
Casio Exilim V7 - USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle
Die Casio Exilim EX-V7 ist mit einer USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle ausgestattet. Damit werden die Bilder in hoher Geschwindigkeit übertragen. Bei den praktischen Tests habe ich die Casio Exilim V7 Kamera unter anderen zusammen mit einer Secure Digital-Speicherkarte besonderen Typs verwendet: der SanDisk Ultra II Plus SD-Speicherkate. Diese hat das Format einer SD-Karte, weist jedoch eine einzigartige Eigenschaft auf: wenn man die Karte aus der Kamera herausnimmt und sie buchstäblich in der Mitte knickt, wird eine USB-Schnittstelle freigelegt. Auf diese Weise kann man die Karte direkt in einen freien USB-Port stecken und erhält Zugang zu den gespeicherten Fotos und Videoaufnahmen. Dabei werden also weder Kabel noch Kartenleser benötigt, selbst die Kamera braucht man nicht mehr.

Casio Exilim V7 - 950mAh Lithium-Ionen-Akku NP-50
Beim Akku hat Casio sich für den 950mAh Lithium-Ionen-Akku NP-50 entschieden. Der Akku ist austauschbar, aber es hat nicht viel Sinn, einen Zweitakku mitzunehmen. Man muss den Akku nämlich in der Kamera, über die mitgelierte Cradle, aufladen. Dadurch wird die Mitnahme auf Reisen etwas weniger erfreulich. Der Vorteil besteht darin, dass man zuhause alles an die Basisstation anschließen kann und so die digitale Kompaktkamera Casio Exilim EX-V7 schnell mit dem Computer verbinden kann. Für Kamerahersteller hat es den Vorteil, dass sie etwas kompakter konzipieren können. Mit einer Akkuladung können laut Casio ungefähr 240 Fotos gemacht werden. Das ist ordentlich.
Casio EXILIM EX-V7 Casio EXILIM EX-V7
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA