LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Ricoh Caplio GX100 | Digital Camera Review | Bedienung
Die Ricoh GX100 wurde sehr übersichtlich konzipiert, mit Hilfe der Tasten kann man fast alles regeln. Ich persönlich ziehe das dem Blättern im Menü vor. Tasten funktionieren meistens ein Stück flotter. Erfahrene Fotografen dürften sich schon schnell zurechtfinden, für weniger erfahrene Fotografen empfiehlt es sich, die Gebrauchsanweisung zu Rate zu ziehen. Die Anzahl Sprachen im Menü ist begrenzt, das könnte für einige Benutzer ein Problem sein.
Ricoh Caplio GX100 | Digital Camera Ricoh Caplio GX100 | Digital Camera
Ricoh GX100 digitale Kompaktkamera
Die Handlage der Ricoh Caplio GX100 ist gut, die Finger befinden sich automatisch an der richtigen Stelle. Weil das Objektiv ein Stück weit ausgefahren wird, nimmt der Start etwas Zeit in Anspruch. Trotzdem ist die Kamera nach ungefähr einer Sekunde bereit; das ist eine durchschnittliche, brauchbare Leistung. Wenn man nur die Bilder betrachten möchte, kann die Kamera auch mit der grünen Wiedergabetaste eingeschaltet werden, das Objektiv bleibt dann in der Kamera. Wenn man den Auslöseknopf betätigt, wird das Objektiv nachträglich ausgefahren. Genau so, wie es meiner Ansicht nach sein sollte.

Ricoh Caplio GX100 - Fokussieren
Die Geschwindigkeit des Autofokus kann für eine Kompaktkamera als auffällig flott bezeichnet werden. Noch wichtiger ist natürlich, dass das Fokussieren auch akkurat funktioniert. Schließlich ist nichts unerfreulicher als ein unscharfes Foto. Zum Fokussieren verfügt die Ricoh GX100 über 17 Felder. Man kann auch selbst Felder auswählen, so dass man die Schärfe dorthin legen kann, wo man sie haben möchte, obwohl man natürlich Probleme mit einer ordentlichen Schärfentiefe bekommt. Nicht nur wegen des Weitwinkels, sondern auch wegen des kleinen Sensors. Bei wenig Licht kann ein Hilfslicht Unterstützung bieten, wenngleich das auffällig ist und gegebenenfalls die Überraschung bei der Aufnahme eines spontanen Fotos wegnimmt.

Ricoh GX100 - Automatische & manuelle Einstellungen
Man kann die Ricoh GX100 vollständig automatisch oder manuell einstellen. Mit den kleinen Einstellrädern auf der Vorder- und Rückseite der Kamera kann man die Blende und die Verschlusszeit einstellen. Das Rad auf der Rückseite hat außerdem eine Doppelfunktion. Wenn man das Rad eindrückt, kann man sehr schnell eine Reihe wichtiger Einstellungen ändern. Standardmäßig befinden sich der Weißabgleich, die Belichtungskorrektur, die Empfindlichkeit und die Qualität darauf. Aber über das Menü kann man das den eigenen Wünschen entsprechend anpassen. Auch der Funktionstaste, oben auf der Kamera, kann man eine Einstellung zuteilen, standardmäßig schaltet man mit dieser Taste zwischen manuellem und automatischem Fokus um. In der Praxis habe ich bemerkt, dass die Taste regelmäßig versehenlicht betätigt wurde, während ich mich schon gefragt habe, warum kein scharfes Bild im Sucher erscheint.
Ricoh GX100 - Sonnenschutz & Vorsatzlinse
Um den optionalen Sonneschutz oder die Vorsatzlinse montieren zu können, muss zuerst der Zubehörring entfernt werden. Den Ring sollte man an geeigneter Stelle verwahren, sonst verliert man ihn leicht. Danach kann man den Plastikadapter anbringen und daran den Sonnenschutz oder die Vorsatzlinse montieren. Man hat dann allerdings eine Kamera mit viel Drum und Dran, die nicht mehr wirklich kompakt ist. Weil es zu umständlich ist, habe ich überwiegend ohne Sonnenschutz fotografiert und ich muss sagen, dass das Objektiv auch dann gute Leistungen bringt, selbst bei Gegenlicht. Für die Vorsatzlinse gibt es auch einen Sonnenschutz aus Gummi. Es ist meiner Ansicht nach eine etwas missglückte Konstruktion, die der Kamera selbst Abbruch tut. Es ist schon etwas Wunderbares, mit 19 mm arbeiten zu können. Es kann regelrecht süchtig machen, besonders Landschafts- oder Straßenfotografen.

Ricoh Caplio GX100 - Aufsatzsucher
Das einzige Zubehör, das ich standardmäßig auf der Ricoh Caplio GX100 montiert hatte, ist der Aufsatzsucher. Obwohl ich in der Regel überhaupt nicht von elektronischen Suchern begeistert bin, finde ich, dass der auf Ricoh GX100 erfreulich funktioniert. Wenn man mit dem elektronischen Sucher arbeitet, hält man sich die Kamera vor das Gesicht, wodurch man auch etwas mehr Stabilität erzielt und die Umgebung es nicht so schnell mitbekommt, dass man mit einer Digitalkamera arbeitet. Ein großer Vorteil besteht darin, dass man auch alle Daten im Sucher sehen kann, so dass man das Display auf der Rückseite nicht mehr braucht. Wenngleich die Qualität des großen LCD-Monitors schon etwas besser ist. Praktisch ist, dass man den Aufsatzsucher auf 90 Grad einstellen kann, so dass man gleichsam von oben in die Kamera hineinschaut. Als ob man mit einer altmodischen, zweiäugigen Kamera arbeiten würde. Das kann bei niedrigen Standorten, beispielsweise beim Fotografieren einer Blume, sehr gelegen kommen.

Ricoh Caplio GX100 - Digitaler Kamerapuffer
Der größte Mangel bei der Ricoh Caplio GX100 ist ihr Puffer. Der ist ziemlich beschränkt und das merkt man vor allem bei der Arbeit im geschätzten RAW-Format. Man muss nach jeder Aufnahme ein paar Sekunden warten, bis man wieder ein Foto machen kann. Beim Gros der Fotos ist das nicht schlimm, aber wenn man schnell hintereinander fotografieren möchte, kann man RAW nicht verwenden. Und das ist schade, eine verpasste Gelegenheit!
Ricoh Caplio GX100 Ricoh Caplio GX100
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA