Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon Coolpix S500 | Digital Camera Review | Anpassungen
Es dürfte klar sein, dass die Nikon Coolpix S500 eine typische, vollautomatische Kompaktkamera ist, wobei die Kamera größtenteils festlegt, auf welche Weise die Belichtung geregelt und umgesetzt wird. Damit sollte jede Illusion von einer Digitalkamera in kompaktem Format, die man vollständig eigenhändig einstellen kann, sofort beseitigt sein. Wer bei Nikon sucht und bewusst auf der Suche nach einer typischen Kompaktkamera von Nikon, als Alternative zu einer DSLR-Kamera, ist, sollte sich nach der Coolpix P5000 umsehen. Trotzdem möchte ich Nikons kompaktem Topmodell nicht gleich jegliche Kreativität absprechen. Die intelligente, integrierte Software der Kamera bietet viele Annehmlichkeiten und bei deren richtiger Anwendung kann man recht kreativ fotografieren.
Nikon Coolpix S500 | Digital Camera Nikon Coolpix S500 | Digital Camera
Nikon S500 - Vibrationsreduzierungssystem
Ein großer, unmittelbarer Vorteil besteht im Vorhandensein eines Bildstabilisators. Das sogenannte Vibrationsreduzierungssystem (VR) verleiht den Fotografen zusätzlichen Spielraum, um bei ungünstigen Lichtverhältnissen den gesamten Zoombereich verwenden zu können, wobei das Risiko auf unscharfe Aufnahmen stark verringert wird. In der Praxis bedeutet das einfach, dass man quasi unbekümmert fotografieren kann, ohne sich Gedanken machen zu müssen, ob die Verschlusszeit wirklich kurz genug war, usw. Das Bildstabilisierungssystem garantiert scharfe Ergebnisse und führt, abgesehen von Qualität, auch zu einer großen Bedienungsfreundlichkeit.

Nikon Coolpix S500 - Optischer Bereich
Ich habe ihn weiter oben schon erwähnt und komme erneut darauf zurück: der optisch Bereich der Nikon Coolpix S500. Obwohl man 3fach als durchschnittlichen Bereich bezeichnen darf, unterscheidet er sich stark von einzelnen Topmodellen unter den Kompaktkameras bei der Konkurrenz. Zwar ist ein Weitwinkel von 35 mm nett, aber ich bevorzuge ein Objektiv mit 28 mm. Der Bereich ist auf jeden Fall ausreichend für Schnappschüsse innerhalb und außerhalb des Hauses und im Urlaub. Die Güte der Nikkor-Linse ist ausgezeichnet und sie bringt über den gesamten Bereich eine konstante Qualität ein. Im Weitwinkel ist etwas Verzerrung zu sehen, aber leichtes Einzoomen lässt sie sofort verschwinden. Unter extremen Umständen ist chromatische Aberration vorhanden, aber das ist kein unlösbares Problem.

Nikon Coolpix S500 - Bildqualität
Die Nikon S500 Kamera fokussiert präzise und akkurat. Im Normalmodus liegt die Brennweite bei 50 cm, im Makromodus wird der Abstand auf zirka 15 cm reduziert. Letzteres stellt mich nicht ganz zufrieden, besonders von einer Nikon-Kamera erwarte ich eine deutlich geringere Brennweite im Makromodus. Makro ist eigentlich immer das Paradestück von Nikon gewesen. Die Aufnahmen sehen auch schön aus und sind reich an Details. Die Farbwiedergabe ist gut und wirkt natürlich. Das Festhalten von Farben neigt bei der Nikon Coolpix S500 ein bisschen zur Kühle und dürfte für meinen Geschmack etwas kräftiger auffallen. Eine persönliche Einschätzung und zugleich etwas, das man unter Photoshop oder einem beliebigen anderen Bildbearbeitungs- programm einfach und nach Wunsch geändert werden kann.

Nikon S500 - ISO-Werte & Rauschunterdrückung
ISO und Rauschen sind schon seit Jahren Gesprächsthemen und es scheint so, als ob sich das in der nächsten Zeit nicht ändern würde. Das gilt auch für die Nikon S500; eine Kamera mit einer einstellbaren ISO-Reihe von 50 bis einschließlich 2000 ISO. Nun wurde sowohl online als auch in der gedruckten Presse schon genügend darüber geschrieben. So wie ich es sehe, möchten die Marketingleute von den Herstellern gerne hohe ISO-Werte sehen, während die Kameradesigner aus dem Blickwinkel der Qualität eher zu niedrigen ISO-Werten tendieren.
Nun will ich nicht hoffen, dass 2000 ISO ein Kompromiss zwischen beiden Parteien ist, denn dann möchte ich die Kamera nicht erleben, wenn das Marketing die Entscheidungshoheit vollständig übertragen bekommt. Nach vielen Aufnahmen in der Praxis, die mit der Nikon S500 gemacht wurden, kann ich feststellen, dass 50 bis 200 ISO eine prima Qualität aufweisen, 400 ISO schon sichtlich mit dem gefürchteten Rauschen zu kämpfen hat und alles, was darüber liegt, nur noch notfalls verwendet werden kann. Es sei denn, man hat ein Faible für Aufnahmen, bei denen die Detailliertheit durch die Rauschunterdrückung vollständig beseitigt wurde.

Nikon Coolpix S500 - Dynamischer Bereich
Beim Fotografieren unter extrem sonnigen und sehr kontrastreichen Bedingungen mit starken Schattenpartien, wird der dynamische Bereich der Kamera stark auf die Probe gestellt. Das erste, was schnell auffällt, sind die ausgeblichenen Partien, in denen überhaupt keine Details mehr zu sehen sind. Unter den Bedingungen, in denen ich die Nikon Coolpix S500 verwendet habe, ist es auch vorhersehbar, dass bestimmte Kompositionen einen zu großen Bereich für eine Kamera wie die Nikon S500 benötigen. Das ist wohlgemerkt keine Eigenheit der Nikon Coolpix, sondern eher ein Merkmal, dass sich bei quasi allen Digitalkameras zeigt. Die Aufnahmen in der Praxis weisen einzelne Beispiele für ausgeblichene Partien auf. Eine direkte, kamerabezogene Lösung gibt es nicht. Erfahrene Fotografen dürften mit Hilfe von HDR-Software den dynamischen Bereich vergrößern.

Nikon Coolpix S500 digitale Kompaktkamera
Die allgemeine Bildqualität der Nikon Coolpix S500 Kamera ist ein Grund zur Zufriedenheit. Der automatische Weißabgleich liegt selten daneben, außer bei stark vorherrschendem Kunstlicht. Die große Anzahl vorprogrammierter Szenen ermöglicht die erforderliche Kreativität, auch wenn es vor allem auf die Kamera selber ankommt. Alles sieht ordentlich aus und es läuft eigentlich darauf hinaus, dass die Kamera ihre Arbeit gut macht. Die Stärke der Nikon Coolpix S500 liegt im Grunde in ihrer Einfachheit begründet. Einfache Bedienung, einfache Handhabung und das Ergebnis davon sind Aufnahmen, so wie man sie haben wollte. Aus der Sicht des Fotografen wirkt es ein bisschen langweilig und tatsächlich hat Nikon bei der S500 die Digitalfotografie wirklich sehr einfach gehalten. Trotzdem ist die Kamera vollgepackt mit den neuesten Kameratechniken. Mit Recht kann man behaupten, dass es Nikon gelungen ist, eine technisch hochwertige Kamera für Einsteiger zugänglich zu halten.
Nikon Coolpix S500 Nikon Coolpix S500
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA