LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon Coolpix S500 | Digital Camera Review | Bedienung
Die Nikon Coolpix S500 ist typisch für eine Kompaktkamera, bei der die Betonung auf der Bedienungsfreundlichkeit liegt und bei der hoch entwickelte Techniken automatisch und somit vollständig am Benutzer vorbei eingesetzt werden. Einfachheit und Effektivität sind die Hauptmerkmale dieses Modells. Die Nikon S500 ist für Anfänger der Fotografie gedacht und für diejenigen, die eine kleine Kompaktkamera zusätzlich haben möchten. Die Bedienung des Geräts ist deshalb besonders einfach und man dürfte demzufolge überhaupt keine Probleme haben, wenn man das erste Digitalfoto aufnehmen möchte. Ob man nun durch Erfahrung mit Digitalkameras vorbelastet oder ganz unbeleckt in Sachen Digitalfotografie ist, der Umstieg auf die Nikon Coolpix S500 ist völlig unproblematisch.
Nikon Coolpix S500 | Digital Camera Nikon Coolpix S500 | Digital Camera
Nikon Coolpix S500 - Einstellrad
Die Stärke einer kompakten Digitalkamera liegt zweifelsfrei in ihrem Format. Die Nikon Coolpix S500 verfügt über praktische, kompakte Maße, wodurch man die Kamera quasi immer mit sich führen kann, ohne dass die Kamera lästig wird. Die Einteilung der knappen Anzahl Tasten ist durchdacht, wodurch das Ganze übersichtlich aussieht. Nach der Aktivierung der Kamera, die übrigens sehr schnell abgehandelt wird, dürfte man deshalb schnell die erste Aufnahme machen können. Die Nikon S500 weist tatsächlich zwei Hauptmenüs für die Aufnahme auf. Während man bei anderen Modellen noch gelegentlich das bekannte Einstellrad oben auf der Kamera vorfindet, hat Nikon sich dazu entschlossen, dies virtuell in die Kamera zu integrieren. Wenn man die Modustaste betätigt, erscheint das Einstellrad auf dem Bildschirm und mit Hilfe des Rads auf der Rückseite der Kamera kann man die gewünschte Einstellung selektieren und mit der OK-Taste bestätigen.

Nikon Coolpix S500 - Übersichtliches Menü
Über die Menütaste, hinten auf der Kamera, wird das Menü angezeigt, das zu der jeweiligen Einstellung gehört, die über die Modustaste selektiert wurde. Bei der Nikon Coolpix S500 arbeitet man also regelmäßig im Menü, aber durch die übersichtliche Aufteilung des Menüs ist das keine unerfreuliche Erfahrung. Die Art der Bedienung durchschaut man schnell. Mein Testmodell hat mir 20 Sprachen zur Auswahl angeboten, so dass quasi immer eine Sprache dabei ist, die man als Fotograf versteht. Der Inhalt des Menüs selbst ist auf Wunsch als Text oder als Piktogramm einstellbar. Die wichtigsten Funktionen der Nikon Coolpix S500 sind über das Menü direkt zugänglich, und das funktioniert in der Praxis besonders erfreulich.

Nikon Coolpix S500 - 3fach optisches Zoomobjektiv
Die Nikon S500 digitale Kompaktkamera benötigt zirka 0,8 Sekunden zum Starten. Das Zoomobjektiv wurde dann bereits vollständig positioniert und die erste Aufnahme kann gemacht werden. Von Anfang bis Ende einzoomen dauert zirka 1 Sekunde, vom Tele- in den Weitwinkelbereich und wieder zurück, ebenfalls zirka 1 Sekunde. Der 3fach optische Zoom lässt sich in 9 Stufen präzise einzoomen, hinreichend, um eine richtige Komposition erstellen zu können. Das Mustergerät, das ich verwendet habe, gab ein leicht rasselndes Geräusch beim Zurückzoomen von sich, aber nicht störend laut.
Trotzdem ist es schade, dass Nikon offensichtlich nicht dazu in der Lage war, das Topmodell unter den kompakten Coolpix-Kameras mit einem Weitwinkelobjektiv auszustatten.

Nikon S500 - LCD-Bildschirm mit weitem Blickwinkel
Die Kamera ist mit einem LCD-Bildschirm im Format von 2,5 Zoll ausgestattet. Noch vor nicht allzu langer Zeit ein Merkmal, das Aufsehen erregt hätte, heute ist es Allgemeingut bei Kompaktkameras. Der Monitor weist links und rechts einen weiten Blickwinkel auf und es ist auch möglich, über Kopf zu fotografieren, ohne dass es auf Kosten der Monitorwiedergabe geht. Der Monitor verfügt über eine Auflösung von 230.000 Pixeln sowie über eine scharfe Wiedergabe. Man vermisst deshalb den optischen Sucher quasi nicht, außer bei grellem Sonnenlicht. In solchen Momenten sehnt man sich nach einem Sucher zurück, wenngleich die in der Praxis für eine richtige Beurteilung der Komposition immer zu klein sind.

Nikon Coolpix S500 - Gesichtserkennung
Es scheint untereinander abgesprochen worden zu sein, denn quasi gleichzeitig haben viele Hersteller eine neue Funktion in ihre Kameras integriert: die Gesichtserkennung. Obwohl die eine Erkennung mehr auf der Software basiert und die andere mehr auf der Hardware der Kamera beruht, ist die Funktionsweise im Großen und Ganzen gleich. Die Gesichterkennung detektiert automatisch die Gesichter und passt die Belichtung und den Fokus bei der Aufnahme entsprechend an. In der Praxis geht diese Theorie gelegentlich nicht ganz auf, weil beispielsweise das Gesicht nicht erkannt wird, aber bei der Mehrzahl der Testaufnahmen zeigt sich, dass die Gesichtserkennung nützlich ist und dass sie die Bedienungsfreundlichkeit vergrößert.

Nikon Coolpix S500 - Geschwindigkeit & Bedienung
Die Nikon Coolpix S500 schlägt sich in Bezug auf die Geschwindigkeit wacker. Eine Auslöseverzögerung ist kaum vorhanden und die Aufnahmen werden schnell auf die Speicherkarte geschrieben. Das Umschalten zwischen Aufnahme und Wiedergabe verläuft flott, dadurch funktioniert die Kamera in der Praxis gut. In Bezug auf die Bedienung ist die Nikon S500 gut aufgestellt. Darüber hinaus ist die Kamera angenehm kompakt und leicht im Gewicht, so dass man sie unbemerkt mit sich führen kann, aber nicht zu leicht, denn sie verleiht noch genügend Stabilität beim Fotografieren.
Nikon Coolpix S500 Nikon Coolpix S500
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA