LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Fujifilm FinePix S5 Pro | Digital Camera Review | Kamera
Wenn man die Nikon D200 und die Fujifilm FinePix S5 Pro nebeneinander hält, dürfte man auf den ersten Blick keinen Unterschied sehen. Nur durch das Fehlen der roten Leiste, die unterschiedlichen Markennamen und die unterschiedlichen Bezeichnungen der Tasten hebt sich die Fujifilm S5 Pro ab. Das ist keine Schande. Das Gehäuse ist optisch schön und, was noch wichtiger ist, sehr solide. Es ist außerdem durch die gute Abdichtung vor Staub geschützt. Ein großer Unterschied zur S3 Pro besteht im Fehlen eines zweiten LCD-Displays auf der Rückseite und all der seltsamen Wölbungen, die erforderlich waren, um die Elektronik von Fujifilm im Gehäuse der F80 unterzubringen. Die Fujifilm FinePix S5 Pro sieht viel eher wie eine normale Kamera aus. Wie eine echte Fujifilm, keine umgebaute Nikon. Und das ist in meinen Augen der große Pluspunkt des Kameradesigns.
Fujifilm FinePix S5 Pro | Digital Camera Fujifilm FinePix S5 Pro | Digital Camera
Fujifilm FinePix S5 Pro SLR-Kamera
Vorne auf dem Griff befindet sich eine Gummischicht, die für eine gute Griffigkeit sorgt. Oben daran befindet sich das zweite Einstellrad, das man unter anderem zur Änderung der Blende verwendet. Zwischen dem Griff und dem Sucher wurde das Autofokus-Hilfslicht angebracht. Es produziert ein grelles Licht, man kann es fast als Taschenlampe verwenden. Weiter unten wurde die Schärfentiefe-Kontrolltaste platziert. Da man hört, wie sich die Blende schließt, klingt es fast so, als ob man eine Aufnahme machen würde. Unter der Schärfentiefe-Kontrolltaste findet man eine programmierbare Funktionstaste. Die Funktion dieser Taste kann über das Menü selbst geregelt werden. Das Bajonett ist, mehr oder weniger selbstverständlich, aus Metall. Der Spiegel ist klein, versteht es jedoch, ein herrlich großes Bild in den Sucher zu projizieren. Rechts neben der Bajonettfassung befinden sich die Objektivverriegelung und der Schalter für den Autofokus. Oben, am Suchergehäuse, wurden die Blitzkorrektur und die Taste zum Hochklappen des integrierten Blitzes untergebracht. Der Blitz klappt allerdings nicht sehr hoch auf, wodurch man bei manchen Objektiven eine ungleichmäßige Blitzdeckung erzielt, wenn man den Sonnenschutz verwendet. Ganz rechts befindet sich, hinter einem Deckel, der Anschluss für die optionale Fernbedienung. Achten Sie darauf, dass Sie den Deckel nicht verlieren.

Fujifilm FinePix S5 Pro - Anschlüsse
An der linken Seite findet man oben, neben der Öse für den Kamerariemen, den Anschluss für den Studioblitz. Auch dieser Anschluss wird durch einen kleinen Deckel geschützt, den man schnell verlieren kann. Darunter befinden sich zwei Gummiklappen zu den Anschlüssen für Video, das Stromnetz und eine schnelle Hi-Speed USB 2.0 Schnittstelle. Es sind gut verarbeitete Klappen, wodurch die Anschlüsse hinreichend vor Feuchtigkeit und Staub geschützt sind. Auf der anderen Seite der Fujifilm FinePix S5 Pro befindet sich das Fach für die CompactFlash-Speicherkarte. Die Unterstützung für xD-Karten ist entfallen. Die Klappe zum Fach ist mit einem Gummistreifen isoliert, so dass Feuchtigkeit und Staub kaum eindringen können.

Fujifilm S5 Pro - 2,5 Zoll LCD-Display
Auf der Rückseite befindet sich ein großes 2,5 Zoll LCD-Display mit einer Schutzkappe darauf. Ich selbst bin kein Fan solcher Kappen. Man verliert sie schnell, sie verringern die Sicht und es entsteht rasch Kondenswasser zwischen der Glasabdeckung und dem Display. Ich lasse sie deshalb meisten zu Hause, das LCD-Display ist in der Regel recht gut gegen Kratzer geschützt. Über dem Monitor findet man das Okular. Es befindet sich etwas sehr nah an der Kamera, so dass man schnell mit der Nase oder der Wange an den Monitor stößt. Dann kommt die Glasabdeckung vielleicht doch wieder gelegen. Durch das Okular sieht man ein ausgesprochen schönes Sucherbild. Genau wie bei der Nikon D200, ist es vor allem wunderbar groß! Das sind Sucher, an denen man sich erfreuen kann. Links vom Okular wurden die Tasten für das Bracketing und der Mülleimer zum Wegwerfen von Fotos platziert. Diese Taste fungiert, gemeinsam mit der Belichtungsmodus-Taste, zugleich als Schnelltaste zum Formatieren der Speicherkarte.

Fujifilm FinePix S5 Pro - Tasten
Über die Tastenreihe links vom Monitor kann man diverse Funktionen aufrufen. Diese unterscheiden sich von denen der D200, aber das fällt einem erst später auf. Die oberste Taste dient zum Betrachten der Fotos, darunter befindet sich die Menütaste, die zugleich zur Bestätigung von Änderungen dient. Wiederum darunter befindet sich die Taste, mit der man die Miniaturansichten aufrufen und die Wiedergabe ändern kann.
Auch wird diese Displaytaste zum Einzoomen und zum Annullieren einer Funktion benutzt. Etwas verwirrend ist die Setup-Taste darunter. Fujifilm hat sich dazu entschlossen, nicht alle Einstellungen in das Menü zu packen und deshalb gibt es im Grunde zwei Menütasten. Die untere Taste wird zum Einzoomen oder zum Aktivieren der Gesichtserkennung verwendet.

Fujifilm S5 Pro - Fokussieren & Autofokus
Rechts über dem Okular befindet sich die Dioptrieneinstellung, so dass man auch ohne Brille durch den Sucher gucken kann. Etwas weiter rechts befindet sich die Belichtungs- und Autofokusverriegelung, um die ein Wahlschalter für die drei Lichtmessungsmethoden gelegt wurde. Noch weiter rechts befindet sich die AF-ON-Taste, über die der Autofokus, unabhängig vom Auslöseknopf, aktiviert werden kann. Ganz rechts sieht man das Haupteinstellrad. Direkt rechts neben dem Monitor gibt es einen Kippschalter, mit dem man durch das Menü blättern und einen der elf Fokussierpunkte auswählen kann. Mit dem Ring, der um den Kippschalter gelegt wurde, kann man den Schalter auch deaktivieren. Eine kleine Leuchte, rechts unter dem Kippschalter, zeigt Schreibaktivitäten auf der Speicherkarte an. Darunter befindet sich der Schalter zum Kombinieren der Fokusfelder und mit dem Hebel darunter wird die Klappe zum Speicherfach geöffnet. Mit dem Daumen geht das ganz einfach, so dass man schnell, zusammen mit dem Zeigefinger, die Speicherkarte aus der Kamera herausnehmen kann.

Fujifilm FinePix S5 Pro - Integrierter Blitz
Oben auf der Fujifilm S5Pro befinden sich links die Tasten, über die Qualität, Empfindlichkeit und Weißabgleich geändert werden können. Um diese drei Tasten wurde ein Ring gelegt, der mit einer Sicherung verriegelt werden soll. Mit diesem Ring stellt man die Aufnahmegeschwindigkeit ein und man kann den Spiegel im Vorhinein hochklappen. Oben auf dem Prisma befindet sich der Blitzschuh, die Fujifilm FinePix S5 Pro arbeitet ausschließlich mit dem hervorragenden iTTL-System von Nikon. Auch ein integrierter Blitz fehlt natürlich nicht. Rechts wurde die Statusanzeige platziert, in der unter anderem eine gute Anzeige der Akkuladung zu finden ist. Schaltet man die Kamera ab, bleibt der Bildzähler weiter sichtbar. Oben auf dem Griff gibt es Tasten für den Belichtungsmodus und die Belichtungskorrektur. Selbstverständlich findet man hier auch den Auslöseknopf, jetzt ohne Drahtanschluss für einen Selbstauslöser, um den herum der Hauptschalter gelegt wurde.

Fujifilm S5 Pro D-SLR - Gutes Gehäuse
Hinten auf der Fujifilm FinePix S5Pro findet man in der Mitte ein Stativgewinde aus Metall und natürlich auch die Klappe zum Lithium-Ionen Akku. Auch diese Klappe wurde mit einem Gummistreifen isoliert. Eine Gummischicht unter der Kamera verhindert, dass die Kamera schnell wegrutscht oder sich dreht, wenn sie auf einem Stativ montiert wurde. Kleine Dinge, die aber unsere Aufmerksamkeit verdienen. Das Gehäuse der Fujifilm FinePix S5Pro ist bei der Arbeit besonders erfreulich, mit anderen Worten: ausgezeichnet!
Fujifilm FinePix S5 Pro Fujifilm FinePix S5 Pro
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA