LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Panasonic Lumix DMC FZ8 | Digital Camera Review | Anpassungen
Wie bereits erwähnt, sind die Möglichkeiten der Panasonic Lumix DMC-FZ8 umfassend und man kann die Kamera deswegen vielseitig verwenden. Die Lumix-Kamera ist dementsprechend für eine große Zielgruppe Verbraucher geeignet, vom Anfänger bis zu fortgeschrittenen Fotografen. Die aktuellen digitalen SLR-Kameras haben zwar im Format und an Gewicht abgenommen, die Panasonic FZ8 übertrifft sie in diesen Merkmalen aber immer noch. Darüber hinaus ist das Vorhandensein eines 12-fach optischen Zooms in der Kamera attraktiv. Die große Stärke der Panasonic FZ8 ist zweifellos ihr Zoomobjektiv mit Bildstabilisator, das darüber hinaus in ein äußerst kompaktes und leichtes Gehäuse integriert wurde. Der Vorteil einer Systemkamera für Einsteiger (u. a. auswechselbares Objektiv) wird quasi durch den großen optischen Bereich egalisiert (36-432 mm).
Panasonic Lumix DMC FZ8 | Digital Camera Panasonic Lumix DMC FZ8 | Digital Camera
Panasonic FZ8 - Leica DC Vario Elmarit Objektiv
Der optische Bereich ist riesig und verleiht den Fotografen viel Freiheit. Das Zoomen funktioniert recht präzise und die Unterstützung des optischen Bildstabilisators macht sich direkt bemerkbar. Wo man sonst aus der Hand, ohne Stabilisierungssystem, eine Teleaufnahme mit einem unscharfen Ergebnis macht, erzielt man mit der Panasonic Lumix FZ8 Kamera hervorragende Ergebnisse. Das Leica DC Vario Elmarit Objektiv schneidet vorzüglich ab und führt zu schönen und kontrastreichen Resultaten. Das Objektiv hat kaum Probleme mit Verzerrung, die tatsächlich nur in leichter Form im Weitwinkelbereich wahrnehmbar ist. Alles in allem eine großartige Leistung!

Panasonic Lumix DMC-FZ8 - Fokussieren
Die Art und Weise, wie man das Objektiv der Panasonic FZ8 bedienen kann, ist überaus erfreulich. Das Fokussieren kann man sowohl manuell als auch automatisch bewerkstelligen. Die Kamera bietet verschiedene Autofokuseinstellungen, von 1- bis 9-Punkte-AF, gruppiertes Fokussieren, und dazwischen das sogenannte High-Speed-Fokussieren. Es kann festgehalten werden, dass die Panasonic Lumix DMC FZ8 schnell fokussiert. Gelegentlich muss der Fokus den richtigen Punkt bei Teleaufnahmen mit wenig Licht einen Augenblick suchen, aber das stellt keine große Hürde dar. Ansonsten funktioniert das Fokussieren präzise und schnell. Genau wie bei ihrer Vorgängerin, kann die Panasonic FZ8 manuell, über den Joystick auf der Rückseite, fokussieren. Das ist sehr praktisch, präzise und schnell. Insbesondere das High-Speed-Fokussieren fällt durch eine sehr schnelle und überraschend präzise Funktionsweise auf.

Panasonic Lumix FZ8 - Optischer Bildstabilisator
Eine Kamera mit 12-fach optischem Zoom, ist oft, je nachdem ob sie einen optischen Bildstabilisator aufweist oder nicht, entweder eine gelungene oder eine misslungene Kamera. Eine optische Bildstabilisierung ist nichts Neues mehr und die Verbraucher, die dieses System schon einmal kennen gelernt haben, dürften kaum mehr darauf verzichten wollen. Insbesondere bei der Verwendung des Teleobjektivs wird die Wirkung des Bildstabilisators als unverzichtbar wahrgenommen. Die Kamera verfügt über 2 Stabilisatorenprogramme; Modus 1 für eine dauerhafte Stabilisierung und Modus 2 für die Standby-Stabilisierung, die nur aktiviert wird, wenn man den Auslöseknopf betätigt. Ich bevorzuge Modus 2, mit dem ich offensichtlich auch die besten Ergebnisse erzielt habe. Die Kombination aus Mega O.I.S. und Leica-Objektiv, die auf der ganzen Linie gut abschneidet, ist bärenstark.

Panasonic DMC-FZ8 - Weißabgleicheinstellungen
Auf dem Gebiet des Weißabgleichs verfügt die Panasonic Lumix FZ8 Kamera über begrenzte Einstellmöglichkeiten. Abgesehen vom automatischen Weißabgleich, umfasst die Kamera eine Einstellung für Tageslicht, Bewölkung, Halogen und Blitz. Eine Einstellung für tl-Licht ist nicht vorhanden. Um Farbschimmer zu entfernen, der bei den genannten Einstellungen noch immer vorhanden ist, gibt es noch die Möglichkeit zu einem manuellen Weißabgleich. Im Allgemeinen ist Tageslicht praktisch kein Problem, Kunstlicht dürfte hingegen gelegentlich etwas Farbschimmer einbringen. Die manuellen Weißabgleicheinstellungen reichen aus, um den Schimmer zu neutralisieren.

Panasonic FZ8 - Vorprogrammierte Szenen
Wer die Kamera schnell einmal benutzen möchte, oder sie jemand anderem überlässt und auf die einfachste Weise ein Foto machen möchte, kann die vorprogrammierten Szenen verwenden. Abgesehen vom automatischen Modus, Blenden- und Verschlusszeitenvorauswahl, ist die Panasonic Lumix DMC FZ8 Megazoom-Digitalkamera mit einer ganzen Reihe vorprogrammierter Szenen ausgestattet. Jedes dieser Programme ist für eine bestimmte Situation gedacht und ermöglicht es, auf eine sehr benutzerfreundliche Art entsprechende Aufnahmen festzuhalten.
Um es noch einfacher zu machen, verfügt die Kamera über einen Simple Mode, bei dem der Benutzer weniger Informationen und größere Symbole präsentiert bekommt. Wer sich mit den manuellen Einstellungen auf dünnes Eis begibt, kann sich entspannt auf die umfassenden, automatischen Einstellungen verlegen.

Panasonic Lumix FZ8 - Geschwindigkeit der Kamera
Die Panasonic Lumix DMC FZ8 Kamera ist zwar kein Muster an Geschwindigkeit, aber mit einer schnellen Ultra II oder Extreme III Secure Digital-Karte von SanDisk gelingt es, die durchschnittliche Geschwindigkeit von 2 bps zu übertreffen. Mit 7 Megapixeln produziert die Panasonic FZ8 größere Dateien als ihre Vorgängerin, aber dank eines großen Puffers und einer schnellen Speicherkarte, bemerkt man kaum eine Verzögerung. Es ist Panasonic leider nicht geglückt, durch die neue Venus Engine III bei der Geschwindigkeit einen großen Satz vorwärts zu machen, aber mit rund 2,5 bps kann man auch zufrieden sein. Bei unsrem praktischen Test habe ich eine SanDisk Extreme III Secure Digital im Wechsel mit einer SanDisk Secure Digital Plus Speicherkarte verwendet. Serienbilder in hoher Auflösung können problemlos gemacht werden. Mit einer schnellen Speicherkarte ist eine Geschwindigkeit von 2,5 Bildern pro Sekunde realistisch. Damit ist eine Auflösung von 3072 x 2304 (7 Megapixel) und die niedrigste Auflösung (höchste Qualität) gemeint. Nach zirka fünf Aufnahmen ist der Puffer voll und die Panasonic Lumix FZ8 braucht zwei Sekunden, bis sie eine neue Serie aufnehmen kann. Außerdem ist es möglich, Serienbilder zu machen bis die Speicherkarte voll ist. Die Geschwindigkeit sinkt dann allerdings auf 2 Bilder pro Sekunde.

Panasonic DMC FZ8 - Signal Rauschverhältnis
Eine Komponente, die bei der Designer- und der Marketingabteilung von Panasonic zweifellos nicht zu den Lieblingen gehört, ist das Signal-Rauschverhältnis. Es scheint ein ewiger Kampf zwischen dem Wunsch, die Kritiker zum Schweigen zu bringen auf der einen Seite und der eigenen Ehre und dem Streben nach einer Verringerung des Rauschanteils andererseits zu sein. Die Panasonic FZ8 liefert mehr Pixel auf einer kleinen Oberfläche als ihre Vorgängerin, trotzdem versteht Panasonic es, das Rauschen bis 400 ISO gut unter Kontrolle zu halten und man sieht gleichwertige Ergebnisse. Die höheren ISO-Einstellungen werden tüchtig von der internen Rauschunterdrückung der Kamera bearbeitet, was zwar bessere 800 ISO einbringt, dabei gehen aber auch Details und Kontrast verloren. Die höheren ISO-Werte von 1250 und 3200 kann man am besten gleich vergessen, wenn es um deren Brauchbarkeit geht. Persönlich würde ich den hohen ISO der Kamera ignorieren und den niedrigen ISO und den MEGA O.I.S. verwenden, was zu den besten Resultaten führt.

Panasonic Lumix DMC FZ8 - JPEG & RAW Aufnahmen
Ein wichtiges, neues Merkmal der Panasonic Lumix FZ8 ist die Unterstützung des RAW-Formats. Abgesehen von JPEG, wobei die Kamera schon die Vorarbeit leistet, was eine sofort benutzbare Datei, die fix und fertig ist, einbringt, ist nun also auch RAW möglich. Der Vorteil von RAW besteht darin, dass man die wichtigsten Dinge, wie Rauschunterdrückung und Scharfzeichnung, selbst in der Hand hat, das ist kein nebensächliches Detail. Panasonic liefert zur Verarbeitung des RAW-Formats SilkyPix dazu, aber natürlich kann man auch andere Software, wie Photoshop, einsetzen. Die erste Begegnung mit SilkyPix ist nicht sehr überzeugend, aber nachdem man beharrlich verschiedene Einstellungen ausprobiert hat, scheint das Programm tatsächlich seinen Zweck zu erfüllen. Die JPEG-Aufnahmen, die von der Panasonic Lumix FZ8 produziert werden, weisen eine prima Qualität auf, aber der Umstand, dass man die Aufnahmen im RAW-Format im Nachhinein umwandeln kann, mitsamt den selbst vorgenommenen Einstellungen, bedeutet einen Gewinn an Schärfe und Detail. Es macht etwas mehr Nachbearbeitung notwendig, aber das Resultat ist dafür auch dementsprechend. Ein echter Gewinn für eine Megazoomkamera!
Panasonic Lumix DMC FZ8 Panasonic Lumix DMC FZ8
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA