LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Fujifilm FinePix S6500fd | Digital Camera Review | Kamera
Die Fujifilm FinePix S6500fd ist eine sogenannte hybride Kamera. Dadurch ähnelt sie äußerlich einer Spiegelreflexkamera, allerdings mit einer sehr kompakten Formgebung. Mir scheint das Design recht gut gelungen zu sein, besonders das Objektiv sieht sehr schön aus. Das Einzige, was der DSLR-Fan vermisst, ist das solide Gewicht. Die Fujifilm S6500fd fühlt sich dafür zu leicht an, was übrigens der Verarbeitung und Konstruktion der Kamera keinen Abbruch tut.
Fujifilm FinePix S6500fd | Digital Camera Fujifilm FinePix S6500fd | Digital Camera
Fujifilm S6500fd - Fujinon f/2.8-4.9 6,2-66,7 mm Objektiv
Vorne auf der FinePix S6500fd Megazoom-Kamera nimmt das Fujinon f/2.8-4.9 6,2-66,7 mm Objektiv einen dominierenden Platz ein. Mit einem Zoombereich, der 28-300 mm entspricht, kann man so ziemlich jedes Motiv fotografieren. Dass die Fujifilm über einen echten Weitwinkel verfügt, halte ich für einen sehr stark Punkt an der Kamera. Nicht selten fehlt bei Megazoom-Kameras der Weitwinkel, obwohl gerade das ein sehr interessanter Fokuspunkt ist. Das Objektiv wurde mit einem gewöhnlichen Zoomring ausgestattet, der erfreulich gut funktioniert. Auch das manuelle Fokussieren geschieht über einen Ring, aber weil das ohnehin elektronisch gesteuert wird, funktioniert das nicht so direkt, wie wenn man es richtig manuell nach dem Gefühl einstellt. Man vermisst das Gefühl, das man beim Objektiv einer Spiegelreflexkamera hat. Lobenswert ist auch der Sonnenschutz; sehr gut, dass Fujifilm diesen mitliefert! Zwischen dem Objektiv und dem integrierten Blitz befindet sich ein kleines Mikrofon für Tonaufnahmen. Links davon wurde eine Leuchte platziert, die als AF-Hilfslicht und als Selbstauslöser Anzeiger fungiert.

Fujifilm FinePix S6500fd - Fokussieren
An der rechten Seite des Objektivs befindet sich der Schalter für die unterschiedlichen Fokussiermodi. Meines Erachtens eine hervorragende Position dafür, viel besser, als wenn man beispielsweise im Menü suchen muss. In der Mitte des Schalters wurde eine Taste angebracht, mit der man einmalig automatisch fokussieren kann. So kann man, wenn man den Fokus auf manuell eingestellt hat, kurzerhand den Autofokus verwenden. Eine sehr sinnvolle Ergänzung. Auf der Seite der Kamera befinden sich, hinter einer Gummiklappe, die Anschlüsse für A/V Out, die externe Stromversorgung und einen schnellen USB 2.0 Hi-Speed. Auch findet man an dieser Seite der Fujifilm S6500fd die Klappe, hinter der sich die kleine xD Picture-Speicherkarte und der Lautsprecher befinden.
Fujifilm FinePix S6500fd - Integrierter Blitz
Oben auf der Fujifilm FinePix S6500fd fällt natürlich der integrierte Blitz auf. Leider fehlt ein Blitzschuh, dafür müsste man sich die große Schwester, die Fujifilm S9600, zulegen. In der Nähe des soliden Griffs befindet sich der Wahlschalter für die Belichtungsmodi. Auf dem Griff selbst wurden der Auslöseknopf und, um diesen herum, der Hauptschalter platziert. Eine logische Stelle dafür und die Fujifilm S6500fd dürfte nicht schnell aus Versehen aktiviert werden. Außerdem gibt es noch eine Taste für die Aufnahmegeschwindigkeit und die Belichtungskompensation. Wenn man die Fujifilm S6500fd umdreht, sieht man einen universellen Stativanschluss aus Kunststoff und eine Klappe für die vier Batterien im AA-Format. Dem Verschluss der Klappe hätte mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden können. Wenn man die Kamera aus der Kameratasche herausholt, kommt es häufiger vor, dass die Klappe sich öffnet und die Batterien herausfallen. Vielleicht ein Mangel, der nur beim im Test verwendeten Gerät auftritt.

Fujifilm S6500fd - Elektronischer Sucher & Vierwegetaste
Der große LCD-Monitor mit einem Durchmesser von 2,5 Zoll ziert die Rückseite der Fujifilm S6500fd Kamera. Darüber befindet sich das Okular des elektronischen Suchers. Der Sucher selber ist noch mit einer Dioptrieneinstellung ausgestattet, so dass man auch ohne Brille fotografieren kann. Rechts über dem Monitor befindet sich eine Taste mit der Abbildung eines Gesichts darauf. Damit wird die Gesichtserkennung aktiviert. Darunter wiederum befindet sich die Taste, mit der man zwischen dem elektronischen Sucher und dem Monitor umschaltet und direkt darunter gibt es eine Taste zum Ein- und Auszoomen. In der Mitte trifft man die bekannte Vierwegetaste an, mit der durch das Menü oder das Bild geblättert werden kann. Einen zentralen Platz nimmt dort die Menü/OK-Taste ein. Links unter dem Kreis befindet sich die Taste zum Ein- und Ausschalten des Monitors und um eine Aktion rückgängig zu machen. Rechts davon findet man die inzwischen bekannte Fujifilm-Taste: die F-Taste. Damit kann man eine Reihe fotografischer Einstellungen regeln, wie die Empfindlichkeit und die Farbwiedergabe.
Fujifilm FinePix S6500fd Fujifilm FinePix S6500fd
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA