LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Pentax K10D | Digital Camera Review | Kamera
Genau wie die K100D und die K110D, ist die Pentax K10D eine kompakt konzipierte digitale SLR-Kamera. Obwohl die K10D allerdings etwas größer ist als die billigen Modelle von Pentax. Die Kamera ist auf jeden Fall kompakter als seine beiden größten Konkurrentinnen. Wenn man nicht unbedingt einen Zoom benötigt und eines der drei Pancake-Objektive auf der Pentax K10D montiert, verfügt man über eine wirklich besondere Kombination. Bei der Pentax K10D wurde viel Kunststoff verwendet. Die Kamera fühlt sich dadurch etwas billiger als andere Modelle an, aber sie ist dennoch ausgesprochen solide. Was das Gehäuse natürlich bemerkenswert macht, sind die Abdichtungen gegen das Wetter und den Staub. Man kann ruhigen Herzens mit der Pentax K10D im Regen herumlaufen. Zumindest eine Zeit lang, denn unterwassertauglich ist sie nicht.
Pentax K10D | Digital Camera Pentax K10D | Digital Camera
Pentax K10D digitale Spiegelreflexkamera - Design
Von vorne sieht die Pentax K10D sehr schön aus; ein bisschen gedrungen vielleicht, aber das verleiht der Kamera ein robustes Aussehen. Ganz vorne auf dem Griff ist das Verschlusszeitenrad zu sehen, darunter wurde die Leuchtanzeige für den Selbstauslöser platziert. In der Mitte befindet sich natürlich die Bajonettfassung, die bei der Pentax K10D aus Metall angefertigt wurde. Links unten findet man die Verriegelung zum Abkoppeln des Objektivs. Auf das Bajonett passen alle Objektive mit einer K-Fassung. Und das sind sehr viele, man kann also auch Objektive verwenden, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Natürlich stehen dann bestimmte Funktionalitäten nicht zur Verfügung. Pentax ist, abgesehen von Nikon, die einzige Marke, die die Bajonettfassung nicht verändert hat, als der AF eingeführt wurde, ein durchaus erwähnenswerter Umstand!

Pentax K10D SLR - RAW- & JPEG-Aufnahmen
Rechts vom Bajonett befindet sich der Schalter für die diversen Autofokusmodi. Dieser kann sowohl auf Einzel, Serie als auch auf Manuell eingestellt werden. Darüber gibt es eine besondere Taste, mit der Bezeichnung RAW. Wenn man diese Taste betätigt, kann man sehr schnell ein RAW+JPEG aufnehmen, unabhängig davon, wie man die Kamera eingestellt hat. Nun würde ich persönlich die Kamera immer in RAW speichern lassen, aber es ist gleichwohl praktisch, dass Pentax RAW so direkt zugänglich macht. Ganz oben findet man noch eine Taste, um den integrierten Blitz hochzuklappen.

Pentax K10D - SD-/SDHC-Speicherkartenfach
An der rechten Seite der Pentax K10D digitale SLR-Kamera befindet sich eine Klappe, hinter der sich die externen Kontakte für USB, Stromversorgung und die Fernbedienung befinden. Ein Anschluss für einen Studioblitz fehlt jedoch und das halte ich bei einer Kamera in dieser Klasse eigentlich für ein Versäumnis. Das Problem lässt sich zwar mit optionalem Zubehör leicht beheben, aber ganz rund wäre die Kamera erst mit Anschluss für einen Studioblitz. An der gegenüber liegenden Seite wurde die Klappe angebracht, hinter der sich die Secure Digital-Speicherkarte befindet. Die Pentax K10D ist, so wie es für eine neue Kamera selbstverständlich ist, auch zur Verwendung von SDHC-Karten mit hoher Kapazität geeignet. Kein überflüssiger Luxus bei einem 10-Megapixel-Bildsensor.

Pentax K10D - Pentax DBG-2 Kameraakku
Der Akku wird an der Unterseite der Pentax DSLR Kamera in den Griff eingelegt. Hier findet man auch das Stativgewinde aus Metall und einige digitale Anschlüsse. Die Anschlüsse leiten das Signal an den optionalen Batteriegriff, den Pentax DBG-2, weiter.
Der Griff bietet Platz für einen zweiten Akku und er verfügt über einen zweiten Auslöseknopf und einige andere Tasten. Wenn man den Griff unten an der Kamera anbringt, verbessert sich die gute Handlage übrigens noch etwas mehr.

Pentax K10D DSLR - Lichtmessungen
Oben auf der Kamera befindet sich ganz links das Wahlrad für die verschiedenen Belichtungsprogramme. Um dieses herum wurde der Schalter für die drei Lichtmessungen gelegt: Spotmessung, zentrierte Messung und Mehrfeldmessung. In der Mitte befinden sich logischerweise der integrierte Blitz und der Standardblitzschuh. Rechts wurde Platz für einen großen LCD-Monitor geschaffen, auf dem alle elementaren Daten anzutreffen sind. Der Auslöseknopf ist natürlich oben auf den Griff platziert worden. Um den Knopf herum liegt der Hauptschalter, mit dem auch die Schärfentiefkontrolle durchgeführt werden kann. Mit der grünen Taste am Griff kann man das Hyperprogramm aktivieren.

Pentax K10D digitale SLR - LCD-Monitor
Bleibt die Rückseite der Kamera. Dort herrscht eine interessante Unübersichtlichkeit, an die ich mich ehrlich gesagt erst gewöhnen musste. Die Rückseite sieht „überfüllt“ aus, verglichen mit früheren Pentax-Spiegelreflexkameras. Eine zentrale Position wird jedenfalls vom 2,5 Zoll großen Monitor eingenommen. Die Qualität des Displays ist sehr ordentlich und es sind viele Informationen darauf zu sehen, wenn man diese haben möchte. Darüber wurde sich das Okular platziert, hinter dessen Augenmuschel sich die Dioptrieneinstellung verbirgt. Links vom LCD-Monitor befinden sich die Tasten für das Bracketing, das Menü, den Mülleimer, die Infotaste und die Taste zur Wiedergabe der Fotos.

Pentax K10D - Einstellrad & 4-Wege-Schalter
An der anderen Seite des Monitors fällt ein großes Einstellrad ins Auge. Es scheint zunächst ein Drehrad zu sein, aber der Schein trügt. Mit dem Schalter kann man eine Anzahl Fokussierfelder einstellen. In deren Mitte befindet sich ein 4-Wege-Schalter mit einer OK-Taste. Oberhalb des runden Schalters wurden die Tasten für die Belichtungskompensation/LCD-Beleuchtung und die Autofokustaste angebracht. Darüber wurde ein zweites Einstellrad platziert, und ganz rechts davon die Belichtungsverriegelung. Die Taste befindet sich so weit in der Ecke, dass ich sie immer wieder übersehen habe. Unten auf der Kamera befinden sich noch eine Funktionstaste, der Schalter für die Bildstabilisierung und die Verriegelung für das Speicherkartenfach. Mit der Funktionstaste gelangt man in das Schnellmenü, wo man die Bildgeschwindigkeit, den Weißabgleich, die Empfindlichkeit und den Blitz regelt.
Pentax K10D Pentax K10D
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA