Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Canon PowerShot A640 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Canon liefert die PowerShot A640 mit einer 32 MB Speicherkarte. Es scheint vielleicht nahe liegend zu sein, dass man als glücklicher Besitzer direkt mit der Kamera loslegen kann, aber kalkulieren Sie dennoch die Anschaffung einer Speicherkarte mit einer größeren Kapazität mit ein. Besonders im Fall von 10 Megapixeln Auflösung dürften die Dateien doch ziemlich groß ausfallen. Wer mit der Kamera eine JPEG-Aufnahme in der höchsten Auflösung und mit der niedrigsten Kompression macht, erhält eine Datei von zirka 4 MB. Grob überschlagen ist nach etwas mehr als einer Hand voll Aufnahmen Schluss, wenn man vom mitgelieferten Speicher ausgeht. Ausgehend von zirka 3 Kamerafilmen à 36, oder 108 Aufnahmen, dürfte mindestens eine Speicherkarte mit 512 MB notwendig sein, aber 1 GB wäre vorzuziehen.
Canon PowerShot A640 | Digital Camera Canon PowerShot A640 | Digital Camera
Canon PowerShot A640 - Secure Digital-Karte
Die Canon A640 Kamera ist mit einem Steckplatz für eine Secure Digital-Karte ausgestattet. Dieses Format darf man als Standardspeicherkarte für digitale Kompaktkameras bezeichnen, und sogar die aktuellsten digitalen SLR-Kameras von unter anderen Nikon und Pentax unterstützen die Karte. Neu ist die Unterstützung der Secure Digital High Capacity (SDHC)-Karte. Diese neue Plattform macht den Weg frei für SD-Speicherkarten mit einer Kapazität von 4 GB und mehr. Wer die Canon PowerShot A640 mit einer 4 GB SDHC-Karte kombiniert, hat genügend Platz, um zirka 460 Aufnahmen in der höchsten Qualität zu speichern. Das Secure Digital-Format verfügt über eine maximale Kapazität von 2 GB, SDHC hat die Möglichkeit, bis auf 32 GB weiter zu wachsen!

Speicherkartentest - Ausgehend von 2 GB Speicherkapazität:
Auflösung 3648 x 2736 - Superfein - JPEG - 464 Aufnahmen - 4100KB
Auflösung 3648 x 2736 - Normal - JPEG - 776 Aufnahmen - 2460KB
Auflösung 3648 x 2736 - Standard - JPEG - 1608 Aufnahmen - 1170KB
Auflösung 3648 x 2048 - Superfein - JPEG - 628 Aufnahmen - 3040KB
Auflösung 3648 x 2048 - Normal - JPEG - 1028 Aufnahmen - 1847KB
Auflösung 3648 x 2048 - Standard - JPEG - 2156 Aufnahmen - 874KB
Auflösung 2816 x 2112 - Superfein - JPEG - 704 Aufnahmen - 2720KB
Auflösung 2816 x 2112 - Normal - JPEG - 1168 Aufnahmen - 1620KB
Auflösung 2816 x 2112 - Standard - JPEG - 2412 Aufnahmen - 780KB
Auflösung 2272 x 1704 - Superfein - JPEG - 948 Aufnahmen - 2002KB
Auflösung 2272 x 1704 - Normal - JPEG - 1700 Aufnahmen - 1116KB
Auflösung 2272 x 1704 - Standard - JPEG - 3356 Aufnahmen - 556KB
Auflösung 1600 x 1200 - Superfein - JPEG - 1881 Aufnahmen - 1002KB
Auflösung 1600 x 1200 - Normal - JPEG - 3356 Aufnahmen - 558KB
Auflösung 1600 x 1200 - Standard - JPEG - 6360 Aufnahmen - 278KB
Auflösung 640 x 480 - Superfein - JPEG - 7108 Aufnahmen - 249KB
Auflösung 640 x 480 - Normal - JPEG - 10988 Aufnahmen - 150KB
Auflösung 640 x 480 - Standard - JPEG - 17268 Aufnahmen - 84KB

Canon PowerShot A640 Videofilme
Videoauflösung 1024 x 768 - 15 bps - 15 Min. 48 Sek.
Videoauflösung 640 x 480 - 30 bps - 15 Min. 48 Sek.
Videoauflösung 640 x 480 - 15 bps - 30 Min. 48 Sek.
Videoauflösung 320 x 240 - 30 bps - 41 Min. 46 Sek.
Videoauflösung 320 x 240 - 15 bps - 72 Min. 52 Sek.
Videoauflösung 160 x 120 - 15 bps - 201 Min. 21 Sek.
SanDisk SDHC-Karte mit 4 GB
Ich habe beim praktischen Test eine SDHC-Karte mit 4 GB und eine Ultra II Plus SD-Karte, beide von SanDisk, verwendet, um die Aufnahmen zu speichern. Es macht derzeit für die Canon PowerShot A640 Kamera in Bezug auf ihre Leistungen keinen Unterschied, ob man sich für die SDHC-Variante oder das Standardformat Secure Digital entscheidet. Beide Karten sind leistungsfähig genug, um die mächtigen 10 Megapixel verarbeiten zu können. Der Vorteil bei der Verwendung einer Ultra II Plus Karte besteht darin, dass man die Karte direkt in einen freien USB-Port stecken kann. Wenn man die Karte aus der Kamera entfernt, kann man diese in der Mitte durchknicken und die Daten direkt über ein Notebook oder einen PC verarbeiten. Praktisch, und damit erübrigen sich zugleich allerlei lästige Kabel oder die Notwendigkeit, die Energieversorgung der Kamera zu strapazieren.

Canon PowerShot A640 - Batterien im AA-Format
An sich bin ich ein Befürworter der Verwendung von Batterien im AA-Format, an Stelle von Lithium-Ionen Akkus. Der Lithium Ionen Akku ist in der Regel recht kostspielig und macht den Löwenanteil am Gesamtpreis einer Kamera aus. Der Ersatz oder die Neuanschaffung ist demzufolge keine angenehme Erfahrung. Durch die Verwendung von Batterien im AA-Format wird die Kamera zwar dicker und schwerer, aber sie führt nicht zu schlechteren Leistungen. Die Integration des DIGIC II Prozessors leistet einen positiven Beitrag zum Energieverbrauch der Kamera. Gemäß CIPA-Standard gewährleisten vier AA-Alkalinebatterien zirka 280 Aufnahmen, vollständig aufgeladene NiMH-Batterien mit einem Leistungsvermögen von ungefähr 2500mAh reichen für die doppelte Anzahl aus: 500 Aufnahmen. Ein zusätzlicher Vorteil der Batterien im AA-Format besteht darin, dass sie quasi überall auf der Welt erhältlich sind.
Canon PowerShot A640 Canon PowerShot A640
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA