LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Panasonic Lumix DMC L1 | Digital Camera Review | Fazit
Panasonic Lumix DMC L1 digitale Reflexkamera
Panasonic ist realistisch. Man weiß dort, dass man nicht auf einen Schlag zum Marktführer werden kann. Der Markt muss sich schließlich noch an Panasonic gewöhnen und die Marke selbst muss noch das eine oder andere von diesem „neuen Markt“ lernen. Die Strategie des ruhigen Aufbaus weiß ich jedenfalls zu schätzen. Es zeigt, dass Panasonic kein Risiko eingehen will und dazu entschlossen ist langfristig zu reüssieren. Sie wissen demzufolge, dass die L1 kein Verkaufshit werden dürfte, aber das ist auch nicht die Absicht bei einem solchen Produkt. Die Entscheidung, mit einem Modell anzufangen, das fast schon Spitzentechnologie integriert hat, ist dementsprechend auch wohlüberlegt. Die Aussage ist klar: hier ist Panasonic, das ist unsere Visitenkarte!

Panasonic DMC-L1 - Gediegene DSLR-Kamera
Über das Aussehen der Panasonic Lumix DMC-L1 kann man sich streiten. Auch ich kann noch nicht definitiv sagen, ob ich die Kamera schön finde oder nicht. Jedenfalls ist es ein imponierender Gesamteindruck, wenn das Standardobjektiv auf der Kamera montiert ist. Die Kamera strahlt Gediegenheit aus und so fühlt sie sich auch an. Trotz des Fehlens eines richtigen Primengehäuses, sieht die Panasonic klassisch aus. Das liegt zweifelsohne auch am Objektiv und am Verschlusszeitenring. Es dürfte demzufolge klar sein, dass es nicht vorrangig um Design geht, sondern um ein großes Stück Fotografie. Es ist eigentlich eine sehr seltsame Empfindung, die ich bei einem technischen Produkt nicht allzu häufig erlebe. Es scheint so, als ob sich der Fotograf und die L1 gegenseitig abtasten, um sich anschießend nicht mehr loszulassen, bemerkenswert!.

Panasonic Lumix L1 - Angenehme Bedienung
Die Bedienung der Panasonic L1 ist sehr angenehm. Besonders die Mühelosigkeit, mit der man die Verschlusszeit und die Blende regeln und auf P umschalten kann, gefällt mir sehr. Es funktioniert wirklich wie bei einer klassischen Kamera und das ist sehr erfreulich in einer Epoche, in der man manchmal überhaupt nicht mehr herausbekommen kann, wie etwas funktioniert. Die Panasonic Lumix L1 dürfte dementsprechend den eher klassisch eingestellten Fotografen ansprechen. Der dürfte auch weniger Mühe mit der Tatsache haben, dass die L1 nicht die allerschnellste Kamera ist. Das Fokussieren funktioniert hinreichend gut, aber es ist sicher nicht das schnellste bei den DSLR-Kameras. Nun ja, es kann nicht schaden, die Dinge in dieser Welt voller Hektik ein bisschen ruhiger angehen zu lassen und es passt auch durchaus zur Kamera.

Panasonic Lumix DMC-L1 - Live View
Obwohl ich Zweifel am Nutzen von Live View hatte, gefällt mir die Art und Weise wie Panasonic es umsetzt immer besser. Das ist genau so, wie man es haben möchte. Man sieht dabei sehr gut was geschehen wird und kann im Vorhinein schon ein gutes Foto machen. Alles was man hinterher tun muss, kostet schließlich immer mehr Zeit und geht gelegentlich auch auf Kosten der Qualität. Besonders wenn man in JPEG fotografiert. Es ist eigentlich schade, dass das Histogramm nicht eingeblendet bleibt, wenn man in Live View eine Belichtungskorrektur einstellt. Das wäre total perfekt.

Panasonic L1 - Mehrere Bildformate
Panasonic verwendet Live View auch sehr klug, um mehrere Bildformate zu ermöglichen, ohne einen besonders teuren Sucher entwickeln zu müssen. Dass man mit einer Spiegelreflexkamera in drei Formaten fotografieren kann, ist einzigartig und sehr erfreulich. Man kann jetzt kurz einmal ein Breitbildfoto machen, wodurch man ein etwas anderes Foto erzielt. Gut, man kann es auch im Nachhinein machen, indem man die Aufnahme zuschneidet, aber es ist angenehmer, wenn man es schon bei der Aufnahme festlegt. Dann überlegt man sich auch genauer, wie die Aufnahme werden soll.

Panasonic Lumix L1 SLR - Sucher
Ein Minuspunkt an der Panasonic Lumix DMC-L1 ist meiner Ansicht nach der Sucher. Dieser ist eigentlich zu klein, es ist manchmal schwierig zu sehen, was man gerade macht. Schon deshalb dürfte man Live View verwenden wollen. Wenn dadurch nur die Bedienung nicht verlangsamt würde. Man muss kurz warten, bis das Fokussieren stattfinden konnte und der Spiegel wieder zurückgeklappt ist, bevor der Spiegel erneut hochklappt und der Verschluss geöffnet werden kann. Nicht gerade ideal für Aktion also. Allerdings ist Live View perfekt beim manuellen Fokussieren. Besonders mit der Vergrößerung kann man sehr präzise fokussieren. Das gelingt einem mit dem kleinen Sucher nicht so leicht.

Panasonic L1 digitale SLR - Viele Einstellmöglichkeiten
Abgesehen von allen Möglichkeiten bei Live View, verfügt die L1 noch über viel mehr Einstellungen. Vorne auf der Gebrauchsanweisung steht: "Vor Inbetriebnahme bitte die Anweisungen vollständig lesen". Das ist tatsächlich keine unnötige Mitteilung, wenn man die Kamera wirklich kennenlernen möchte. Man dürfte die Anweisungen sogar mehrere Male lesen müssen, um wirklich alles aus der Panasonic Lumix DMC-L1 herausholen zu können. Also gewiss keine Kamera für Anfänger und ungeduldige Benutzer. Es ist eigentlich eine Kamera, mit der man sich als Fotograf weiterentwickeln muss. Die Kamera bietet unglaublich viele Möglichkeiten, durch die man als Fotograf wirklich dazu herausgefordert wird, am oberen Ende seiner Leistungsfähigkeit zu fotografieren. Es ist keine Kamera, die den simplen AUTO-Modus propagiert. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass dieser Ansatz genau diese Zielgruppe auf die richtige Weise anspornen wird.

Panasonic L1 digitale SLR - Gute Bildqualität
Hat man die Kamera einmal ergründet, kann man mit der Panasonic L1 sehr schöne, ausbalancierte Fotos machen. Die Bildqualität ist prima, wenngleich der Sensor etwas klein geraten ist. Die Farbwiedergabe ist etwas gesättigt, aber das kann man leicht beheben, wenn man in RAW fotografiert. Bis einschließlich ISO 400 spielt Rauschen keine Rolle, bei höheren Werten wird es schnell kritischer. Glücklicherweise kann man dank MEGA O.I.S. meist aus der Hand fotografieren, so dass man selten über ISO 400 hinausgehen muss.

Panasonic DMC L1 - Prima DSLR-Kamera
Alles in allem hat die Panasonic Lumix DMC-L1 mir sehr gut gefallen. Sie ist ungedingt ganz eigene Kamera, die hier und da eigenwillige Macken hat. Wenn Panasonic diese beseitigen würde, hielte man auf jeden Fall ein Spitzenprodukt in der Hand. Die Herausforderung, die Panasonic bevorsteht, ist, dass ihr Ruf als DSLR-Hersteller noch aufgebaut werden muss. Mit der Kombination aus der Panasonic L1 und dem überlegenen Standardobjektiv hat Panasonic jedenfalls eine beeindruckende Visitenkarte vorgelegt. Das macht sicher Lust auf mehr!

Panasonic Lumix DMC L1 | Digital Camera

   
  79%



Panasonic Lumix DMC L1
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA