LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Panasonic Lumix DMC L1 | Digital Camera Review | Kamera
Die Panasonic L1 sieht, vorsichtig formuliert, ziemlich apart aus. Das bedeutet aber nicht, dass die Kamera schön ist. Es ist offensichtlich, dass bewusst kein stromlinienförmiges Design ausgesucht wurde. Respektlos formuliert ist die Panasonic Lumix L1 kaum etwas anderes als ein rechteckiger Klotz, auf dem sich ein klobiges Objektiv befindet. Sie ist demzufolge keinesfalls eine leichte Kamera. Aber das ist auch nicht erforderlich, zumal man andererseits fühlen kann, wie solide die Panasonic L1 konstruiert worden ist. Die Verarbeitung ist besonders schön und die gediegene Gummierung vermittelt ein angenehmes Gefühl. Man hält fühlbar ein Qualitätsprodukt in der Hand.
Panasonic Lumix DMC L1 | Digital Camera Panasonic Lumix DMC L1 | Digital Camera
Panasonic Lumix L1 - Kleiner Griff
Vorne auf der Panasonic Lumix DMC-L1 befindet sich ein kleiner Griff, der gerade ausreicht, um eine gute Handlage zu bewerkstelligen. Oben auf dem Griff wurde, fast unsichtbar, der Infrarotsensor platziert, der zugleich für die Messung des Weißabgleichs verwendet wird. Etwas außerhalb der Mitte wurde ein Bajonett aus Metall angebracht, auf das alle Objektive des Four-Thirds-Systems passen, ob es sich nun um eines von Olympus oder von Leica handelt. Im Spiegelgehäuse sieht man einen kleinen Spiegel, der seitlich wegklappt. Rechts unter dem Bajonett findet man die Objektiventriegelung. Darüber befindet sich das Hilfslicht für den Autofokus.

Panasonic L1 - Anschlüsse & Speicherkartenfach
Rechts unten an der Kamera befindet sich die Klappe für den Anschluss von USB, eines Fernsehers und der Fernbedienung. Die Klappe wurde sehr schön in die Kamera integriert und fällt kaum auf. Vollkommen staub- und spritzwasserdicht dürfte sie nicht sein, aber die Kontakte sind recht gut vor Staub und Wasser geschützt. An der gegenüberliegenden Seite wurde die Klappe für die Secure Digital-Speicherkarte untergebracht. Auch hier ist die Verarbeitung sehr gelungen. Die Klappe macht einen soliden Eindruck und wird mit Hilfe einer Feder geöffnet. Unter der Klappe befindet sich ein weiterer Deckel, wo das Stromkabel hineinpasst, wenn man die Panasonic Lumix L1 über den Netzanschluss an das Stromnetz anschließt.

Panasonic DMC-L1 SLR - LCD-Monitor & Sucher
Die Rückseite der Kamera ist sehr voll. Der große LCD-Monitor mit 2,5 Zoll nimmt natürlich viel Platz in Anspruch, aber es gibt auch eine beträchtliche Anzahl Tasten. Ganz links oben prangt das Okular. Es steht weit hervor, so dass die Nase nicht so schnell gegen das Display stößt, wenn man mit dem linken Auge fotografiert. Das erspart häufiges Putzen. Auf dem Okular befindet sich eine Dioptrieneinstellung. Der Sucher selbst ist für meinen Geschmack zu klein und zu dunkel geraten. Im Sucherbild sieht man drei nah nebeneinander platzierte Fokussierpunkte. Darüber hinaus befindet sich dort eine Informationsabteilung, in der sehr viele Daten angezeigt werden. Man braucht das Auge deshalb nicht vom Sucher zu nehmen, um die wichtigsten Einstellungen zu kontrollieren. So viele Informationen finde ich persönlich durchaus angenehm, es bleibt jedoch schade, dass der Sucher klein ist, besonders wenn man ihn mit dem bei DSLR-Kameras, wie der Nikon D80, vergleicht.

Panasonic Lumix DMC L1 DSLR - Tasten
Links vom Monitor findet man untereinander die Tasten für den Weißabgleich, die Empfindlichkeit, die Blitzeinstellung und die Blitzkorrektur. Rechts vom Display befinden sich die Tasten zum erneuten Betrachten der Bilder, die Displaywiedergabe, die Schärfentiefekontrolle für Live View und der unverzichtbare Mülleimer.
Auch oberhalb des Displays wurden Tasten platziert. Mit Hilfe dieser Tasten kann man Live View einschalten und den integrierten Blitz ausklappen. Auch befindet sich dort ein Schalter für die verschiedenen Einstellmöglichkeiten (Serienbilder, Einzelbild oder Manuell), und in dessen Mitte eine Belichtungs- und Fokusverriegelung.

Panasonic L1 Reflexkamera - Einstellrad
Wer glaubt, dass damit alle Tasten auf der Rückseite abgehandelt wären, der liegt falsch. Ganz rechts oben befindet sich der Hauptschalter. Eine unpraktische Stelle, da man auf diese Weise die Kamera leicht ein- oder ausschaltet. Links unter dem Hauptschalter findet man das Einstellrad. Damit kann man durch die Funktionen und Fotos blättern, Einstellungen vornehmen, zoomen und in P die Kombination aus Verschlusszeit und Blende verändern. Das Rad liegt ein bisschen versteckt und ich habe seine Position demzufolge regelmäßig wieder vergessen. Daran dürfte man sich aber, mit der erforderlichen Übung, gewöhnen können. An der Unterseite findet man zu guter Letzt noch vier Navigationstasten, die in einem Kreis angebracht wurden, in dessen Mitte sich die Menü- und Settaste befindet. Mit diesen vier Tasten kann man durch das Menü blättern. Insgesamt gibt es auf der Rückseite der Panasonic Lumix DMC-L1 also sage und schreibe 20 Bedienelemente!

Panasonic DMC L1 - Verschlusszeitentaste & Auslöseknopf
Oben auf der Panasonic L1 findet man noch mehr Tasten. Auffällig ist die Verschlusszeitentaste, die an analoge Kameras erinnert. In der Mitte dieser Taste befindet sich der Auslöseknopf, was besonders schön aussieht. Unter der Verschlusszeitentaste sieht man einen Schalter für die verschiedenen Bildgeschwindigkeiten. Rechts befindet sich der Schalter, um die Kamera auf Spotmessung, zentrierte Messung oder Mehrfeldmessung einzustellen. Auch findet man hier zwei programmierbare Tasten. Über das Menü kann man viel verwendete Einstellungen an diese Tasten koppeln.

Panasonic Lumix L1 - Integrierter Blitz
In der Mitte der Kamera befindet sich der integrierte Blitz. Dieser weist eine aparte Konstruktion mit zwei Scharnieren auf. Wenn man den Blitz ausklappt, ist er nach oben ausgerichtet. Man kann indirekt blitzen, sehr klug ersonnen. Man hat das schon bei einigen Kompaktkameras von Panasonic gesehen, und ich finde das genial. Wenn man den Blitz nach vorne ausrichten möchte, muss man den Blitz kurz mit der Hand nach vorne ziehen. Schließlich befindet sich links, über dem Sucher, ein Blitzschuh für einen externen Blitz. Auf der Unterseite der Panasonic DMC-L1 sieht man noch einen Stativanschluss aus Metall und die Klappe für den Akku. Man kann nicht umhin zu sagen, dass die Kamera gediegen verarbeitet ist und eine solide Qualität ausstrahlt.
Panasonic Lumix DMC L1 Panasonic Lumix DMC L1
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA