LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Nikon D40 | Digitalkamera Test | Einleitung
Nikon D40 SLR Kamera Test : Bei den digitalen Spiegelreflexkameras sind besonders die Einsteigermodelle für Hersteller sehr interessant. Es können hohe Stückzahlen verkauft werden, es gibt eine viel größere Verbrauchergruppe, die die Kamera letztendlich bezahlen kann und man kann neue Benutzer an das eigene System binden. Es ist also nicht umsonst so, dass die Konkurrenz gerade in diesem Segment überhaus hart ist. Die neueste Waffe von Nikon ist die D40, mit der Nikon seine ernsthaften Ambitionen zeigt. Die Nikon D40 ist vor allem für Verbraucher gedacht, die von einer Kompaktkamera herüberwechseln. Im Profil der Zielgruppe gibt Nikon Menschen zwischen 30 und 70 Jahren mit Familie an. Der typische Benutzer der D40 ist auf der Suche nach einer Kamera, die die Kreativität qualitativ anregt und schneller als eine Kompaktkamera reagiert.

Nikon D40 - 6 Megapixel digitale Spiegelreflexkamera
Auffällig ist, dass die Nikon D40 nicht beim Wettlauf um die Pixel mitmacht. Die Kamera verfügt nicht über zehn, sondern „nur" über 6 Millionen Pixel. Die Anzahl Megapixel hat einen großen psychologischen Effekt auf den durchschnittlichen Verbraucher. Das rührt teilweise von den Anfangsjahren her, als die Anzahl Megapixel zur Qualität beitrug, aber zum großen Teil sind es auch die Hersteller, die einander in raschem Tempo zu einer Grenze von 10 Megapixeln gejagt haben. Und dieser „Rekord” scheint in Kürze, durch die Einführung des 12-Megapixel-Sensors von Sharp, der bei Kompaktkameras verwendet werden soll, schon wieder gebrochen zu werden. Brauchen wir wirklich immer mehr Pixel? Die Antwort lautet eindeutig Nein, wir brauchen eine bessere Qualität der Pixel. Schon mit 6 Millionen Pixeln ist ein qualitativ hochwertiger Druck auf A4 oder sogar A3 sicher möglich. Nikon macht als Hersteller mit der Einführung der D40 klar, dass sie es damit ernst meinen, 6 Megapixel bringen dem Endverbraucher eine Topqualität ein.

Nikon D40 D-SLR - Kompakte Kamera & 2,5-Zoll-Display
Nikon hat es hinbekommen, die D40 außerordentlich kompakt zu gestalten. Besonders zusammen mit dem neuen AF-S 18-55mm f/3.5-5.6 G II ED Objektiv ist sie eine schöne Kombination. Montiert man den ultrakompakten neuen SB-400-Blitz oben auf die Kamera, verfügt man über eine ideale Ausrüstung, die man immer mitnehmen kann. Trotz ihres kompakten Formats, ist die Nikon D40 mit einem 2,5-Zoll-Display ausgestattet. Man sieht immer häufiger, dass das zweite LCD-Display oben auf der Kamera verschwindet und dass alle Informationen auf dem großen Display angezeigt werden. Die Informationen können auf unterschiedliche Arten angezeigt werden, inklusive einer grafischen Wiedergabe. In die Kamera ist gleichsam eine Gebrauchsanweisung integriert worden. Ein Druck auf die Hilfetaste und man erhält Aufschluss über eine Einstellung oder einen Tipp, wie man ein Foto verbessern kann. Es klingt belehrend, aber es ist eine effektive Weise, den Verbraucher mit der Kamera vertraut zu machen.

Nikon D40 SLR-Kamera - Objektiv & Fokussiermotor
Dass die Nikon D40 so klein und preislich so günstig ist, hat nicht nur Vorteile. Dafür gibt es immer irgendeinen Grund. Dennoch hat Nikon es verstanden, eine sehr schöne Ausgewogenheit zwischen den Möglichkeiten und dem Preis zu finden. Vielleicht nicht das Auffälligste ist, dass die D40 ausschließlich mit Objektiven mit eingebautem Fokussiermotor, den sogenannten AF-S Objektiven, arbeiten kann. Wenn man den Fokussiermotor in der Kamera weglässt, werden eine Reihe Bestandteile und damit auch Kosten eingespart. Da Nikon bereits über ein breit gefächertes Sortiment erschwinglicher AF-S Objektive verfügt, braucht der Benutzer das nicht als Nachteil zu empfinden. Zeitgleich mit der Nikon D40 führt Nikon auch eine neue, im Satz enthaltene Linse ein, die D40 wird ausschließlich mit Objektiv ausgeliefert. Das neue Objektiv ist eine verbesserte Version seines Vorgängers. Mit einer Brennweite von 18-55 mm (im Vergleich zu Kleinbild entspricht das 27-83 mm) ergibt das einen schönen Bereich. Der AF-S Nikkor 18-55mm 1:3.5-5.6 G II ED verfügt über Elemente, die apochromatisch korrigiert wurden, sie vermindern die störenden Farbränder.

Nikon D40 digitale Reflexkamera Test
Sehr interessant ist auch der neue kompakte Blitz von Nikon, der SB-400. Er fügt sich nahtlos in Nikons i-TTL Blitzsystem. Ein System, das noch immer einsame Spitze ist. Keine andere Marke versteht es, die Blitze so gut auszubalancieren. Mit einer Richtzahl von 21 (bei ISO 100) verleiht er, im Vergleich zum integrierten Blitz, das entscheidende Bisschen mehr an Licht und das schont den Kameraakku. Aber das wichtigste Argument für den SB-400 ist wohl, dass man den Blitzkopf kippen kann. So kann man sehr schön indirekt blitzen und auf diese Weise hässliche Schatten vermeiden. Der Blitz wird in einer kleinen Tragetasche geliefert und weil der Blitz so kompakt ist, kann er problemlos mitgenommen werden. Die Nikon D40 ist eine sehr interessante digitale SLR-Kamera mit einer Menge neuer Funktionen, die das Leben des Fotografen angenehmer machen. Unsere Beobachtungen sind im jetzt folgenden Nikon D40 Test nachzulesen.
 
Nikon D40 | Digital Camera

  Nikon D40
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA