LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Panasonic Lumix DMC FZ50 | Digital Camera Review | Anpassungen
Die Panasonic Lumix DMC-FZ50 ist eine hochentwickelte Digitalkamera und die meisten ihrer Benutzer dürften deshalb ein bisschen von der Fotografie verstehen. Es ist demzufolge auch nur logisch, dass man viel einstellen kann. Glücklicherweise kann man auch vieles in einer der drei benutzerdefinierten Funktionen speichern, so dass die Einstellungen schnell wieder zugänglich sind. Abgesehen von den, für diese Art Kamera üblichen, Modi P, S, A und M, verfügt die Panasonic FZ50 auch über einen sogenannten Vollautomatik-Modus und vorprogrammierte Szenen. Damit ist man in der Lage auf schnelle Weise Zugang zu den Einstellungen für eine bestimmte Situation zu bekommen. Mir scheint, dass die meisten Benutzer erfahren genug sind, um diese Werte selbst einzustellen. Man hat so mehr Kontrolle und weiß genau, was man gerade macht. Dennoch stellen die Szenen ein praktisches Hilfsmittel für diejenigen dar, die sich mit der Panasonic Lumix FZ50 in digitaler Fotografie vervollkommnen wollen. Man hat tatsächlich immer eine Art „zweite Hilfslinie“ zur Verfügung, wenn eine manuelle Einstellung nicht zum beabsichtigten Ergebnis geführt haben sollte.
Panasonic Lumix DMC FZ50 | Digital Camera Panasonic Lumix DMC FZ50 | Digital Camera
Panasonic DMC FZ50 - RAW- & JPEG-Dateien
Das TIFF-Format wurde geopfert, und das ist meiner Ansicht nach kein Problem. TIFF bietet wenig mehr als RAW, abgesehen von der Tatsache, dass man es nicht konvertieren muss, und nimmt mehr Platz ein. Erfreulicherweise ist die Panasonic Lumix FZ50 SDHC (Secure Digital High Capacity)-kompatibel, so dass man auch Karten mit mehr als 2 GB verwenden kann. Mit einer Auflösung von 10 Megapixeln nimmt die Dateigröße rasch zu, besonders in RAW. Zur Umwandlung von RAW liefert Panasonic ein nettes Programm dazu. Es ist zunächst gewöhnungsbedürftig, aber die Umwandlung geht prima und einfach. Seit kurzem kann auch Adobe Camera RAW mit den Dateien der Panasonic FZ50 umgehen und dieses Programm ist noch erheblich benutzerfreundlicher. Aber mit dem SilkyPix-Programm kann man noch mehr anpassen. Man muss allerdings alles selbst herausfinden, denn eine anständige Gebrauchsanweisung fehlt. Schlimmer noch, ich musste zunächst ein Update aus dem Internet herunterladen, weil die mitgelieferte Version noch nicht mit den Dateien der Panasonic Lumix DMC-FZ50 zurechtkam. Wenn man in RAW fotografiert, wird auch sogleich eine JPEG-Standarddatei produziert. Es wäre schön, wenn man das abstellen könnte. Es nimmt schließlich auch Platz auf der Speicherkarte weg.

Panasonic FZ50 Megazoom - ISO-Einstellungen
Wenn man die RAW-Dateien umwandelt, kann man sehr schöne Ergebnisse erzielen. Die JPEG-Dateien werden schneller von allerlei Nebeneffekten, wie hohem ISO und Rauschen, beeinflusst, wodurch man ab und zu wünschte, man hätte die Aufnahme in RAW gemacht. Besonders wenn man mit hohen Empfindlichkeiten arbeitet. Panasonic ist inzwischen so fixiert auf die Beseitigung ihres größten Problems, des Rauschens, dass sie die Rauschunterdrückung gelegentlich sehr stark anwenden. Trotz der Tatsache, dass es möglich ist, verschiedene Grade der Rauschunterdrückung zu selektieren, ist die Rauschunterdrückung bei all diesen Optionen stark sichtbar. Bei ISO 400 sieht man schon deutlich, dass tüchtig gefiltert wird und das geht klar zu Lasten der Detailliertheit. Schade, denn aus einem RAW-Bild kann man noch ganz schön viel herausholen. Es ist tatsächlich so, dass man sogar bei ISO 1600 beinahe kein Rauschen sieht, allerdings sieht man auch keine Details mehr. Alles ist weichgezeichnet und das kann doch nicht die Absicht sein. Wenn man mit dem RAW-Konverter das Bild umwandelt und die Rauschunterdrückung abschaltet, bekommt man ein viel realistischeres Bild. Der Rauschanteil nimmt dann zwar zu, aber man sieht wenigstens wieder Details. Bei der Panasonic Lumix FZ50 muss man tatsächlich von einem maximalen ISO von 400 ausgehen, wenn man die hohe Qualität halten möchte. Und in Kombination mit der sehr wirkungsvollen optischen Bildstabilisierung MEGA O.I.S. behält man eigentlich eine sehr gute Kontrolle über die Verschlusszeit und man braucht nicht so schnell auf die hohen ISO-Werte zurückzugreifen.

Panasonic Lumix FZ50 - Großer Zoombereich
Der große Zoombereich der Panasonic FZ50 ist sicher eines der zugkräftigen Argumente für die Kamera. Der Bereich von 35-420 mm (verglichen mit Kleinbild) deckt ein sehr großes Gebiet ab und dürfte für einen beträchtlichen Teil der Fotografen sehr interessant sein. Dennoch ist es schade, dass die Lumix FZ50 nicht mit einem Weitwinkel- und etwas weniger Telebereich ausgestattet ist, so dass Landschaftsliebhaber zum Zuge kommen. Das Fotografieren aus der Hand funktioniert mit einem solchen Bereich quasi sorglos, auch wegen der fortwährenden Unterstützung durch das MEGA O.I.S.-System. Abgesehen vom großen Bereich der Kamera, liegt auch die Makrowelt mit der FZ50 in Reichweite. Schon ab 5 cm ist es möglich, das Motiv zu fotografieren. An der Seite der Linse befindet sich ein Schalter, mit dem der Makromodus aktiviert werden kann. Obwohl die Makroaufnahmen eine gute Qualität aufweisen, haben sie im Weitwinkelmodus schon leichte Schwierigkeiten mit Verzerrung, aber mit ein bisschen Einzoomen verschwindet das schnell. Beim Einzoomen wird der Fokussierabstand zum Motiv allerdings größer, bis zirka 2 m bei vollständigem Telebereich.

Panasonic Lumix DMC-FZ50 - 16:9 Format
Standardmäßig werden die Fotos im Format 4:3 aufgenommen. Darüber hinaus bietet die Panasonic FZ50 Digitalkamera auch noch das Format 2:3 und sogar 16:9. Absolut klasse, dass man diese Formate auch in RAW speichern kann. So kann man wirklich besondere Fotos machen. Außerdem wirkt das Format 16:9 ausgesprochen inspirierend, besonders wenn man dynamische Fotos mag.
Wenn man mehr Ruhe in einem Foto möchte, wie in einem Porträt, dann ist 4:3 eigentlich ideal. Durch die unterschiedlichen Formate und die diversen Auflösungen ist die Anzahl Möglichkeiten, ein Bild zu speichern, beinahe unendlich groß. Breitbildaufnahmen sind stark im Kommen und das erscheint zunächst etwas seltsam, auch weil wir so sehr an den Standard von 4:3 gewöhnt sind, aber allein schon bei der Wiedergabe auf dem Monitor oder Fernseher kommt Breitbild sehr gut herüber.

Panasonic DMC FZ50 - Farbwiedergabe & Kontrast
Die Standardeinstellungen für die Farbwiedergabe, den Kontrast und die Sättigung sind ausgezeichnet. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Vielleicht wird man es ab und zu notwendig finden den Kontrast etwas zu verringern, um etwas mehr Details in den Schatten- oder den hellen Lichtpartien zu behalten. Denn durch das kleine Format der Pixel ist der dynamische Bereich ein wenig knapp ausgefallen. Die Kunst besteht demzufolge darin, die Kamera und ihre Belichtung kennenzulernen, so dass man die typischen Merkmale der Kamera auch zu seinem Vorteil einsetzen kann. So lohnt es sich bei der Panasonic Lumix FZ50, die hellen Partien zu berücksichtigen. Man sollte sie nicht ausbleichen lassen, sondern für genügend Deckung sorgen, so dass man hinterher, nach der Umwandlung von RAW in JPEG, mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop die Schattenpartien noch ein wenig korrigieren kann, um eine gleichmäßigere Belichtung zu erzielen.

Panasonic Lumix FZ50 - Automatischer Weißabgleich
Der automatische Weißabgleich der Panasonic FZ50 reicht für die meisten Aufnahmen aus. Abgesehen vom automatischen Modus, verfügt die Kamera fünf Einstellmöglichkeiten: Tageslicht, bewölkt, Schatten, Halogen und Blitzlicht. Auffällig ist, dass die Panasonic Lumix FZ50 keinen separaten Weißabgleich für Leuchtstoffröhren oder Glühbirnen aufweist. Wenn man diesen Farbschimmer unter Kontrolle bekommen möchte, muss entweder der automatische Weißabgleich oder eine manuelle Einstellung diese Aufgabe erledigen. Letztere funktioniert am besten, erfordert aber ein paar Handgriffe mehr. Unter normalen Umständen genügt der automatische Weißabgleich und die meisten Aufnahmen dürften ohne Probleme gelingen. Für die Puristen dürfte der manuelle Weißabgleich die einzig richtige Wahl sein, dieser funktioniert noch präziser und bietet ein tadelloses Endergebnis.

Panasonic Lumix DMC-FZ50 - Mehrfeldmessung
Es ist zugleich wichtig, gut zu belichten, und glücklicherweise macht die Mehrfeldmessung in der Panasonic Lumix DMC-FZ50 ihre Sache hervorragend. Sollte man präziser vorgehen wollen oder in Situationen arbeiten, bei denen eine Mehrfeldmessung überfordert ist, wie bei extremen Kontrasten, dann hat man auch noch einen Spotmessung und eine zentrierte Messung zur Verfügung. Aber, wie gesagt, die Mehrfeldmessung dürfte in den meisten Fällen vorzüglich funktionieren. Abgesehen von unbewegten Aufnahmen, kann man mit der Kamera auch bewegte Bilder festhalten. Ein schönes Detail an der FZ50 ist, dass man nun auch im Breitbildformat (16:9) aufnehmen kann. Die Videoclips im 16:9 Modus werden bei einer Auflösung von 848 x 480 Pixeln mit einer Geschwindigkeit von 30 bps aufgenommen. Die Qualität der Videoclips ist gut, jedoch scheint hier die Kompression etwas stark zuzuschlagen und man sieht, dass Details verloren gehen.

Panasonic Lumix FZ50 Megazoom-Kamera
Die Panasonic Lumix DMC-FZ50 ist eine vollwertige digitale Megazoom-Kamera mit einer Reihe attraktiver Merkmale. So ist der optische Zoom mit dem MEGA O.I.S. äußerst leistungsstark, die neue Venus Engine III bringt hochwertige und schnelle Leistungen und die Kamera stellt mit ihren umfassenden Einstellmöglichkeiten eine attraktive Alternative zu einer digitalen Reflexkamera dar. Besonders wenn man sich den optischen Bereich anschaut, ist die Panasonic FZ50 ein Kraftpaket in kompakter Ausführung. Die Auflösung von zehn Megapixeln bietet keinen praktischen Nutzen, aber sie bringt die Kamera zumindest auf eine höhere Megapixel-Ebene. Reines Marketing, wenig sinnvoll zum praktischen Gebrauch. 6-8 Megapixel sind mehr als genug, um 99% der Benutzerwünsche zu erfüllen. Mann kann in hoher Qualität Fotos bis einschließlich A3-Format drucken; was will man eigentlich mehr? Die zwei zusätzlichen Megapixel bringen dementsprechend keine weiteren Vorteile..
Panasonic Lumix DMC FZ50 Panasonic Lumix DMC FZ50
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA