LetsGoDigital for Sale
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Pentax K100D | Digital Camera Review | Kamera
Die Pentax K100D gehört zu den sehr kompakten Spiegelreflexkameras. Sie ist, sicher seit der Einführung der neuen 10 Megapixel Kamera Olympus E400 mit Four-Thirds-System, nicht mehr die allerkleinste, aber für den sehr praktisch eingestellten Verbraucher wahrscheinlich immer noch handlich genug. Trotz des kompakten Gehäuses lässt die Pentax K100D sich hervorragend festhalten. Man hat dementsprechend keinen Augenblick lang den Eindruck, etwas Billiges in der Hand zu halten.
Pentax K100D | Digital Camera Pentax K100D | Digital Camera
Pentax K100D DSLR - Bajonettfassung
An der Vorderseite der Kamera sieht man natürlich die Bajonettfassung. Pentax verwendet schon seit Jahren dieselbe Fassung, wodurch auch alte Objektive auf der Pentax K100D benutzt werden können. Die Fassung wurde aus Metall hergestellt, was einen soliden Eindruck macht. Obwohl auch Kunststoff sehr robust sein kann, entscheiden sich die Hersteller derzeit doch wieder für Metall. Der Gesamteindruck ist so jedenfalls besser. Links vom Bajonett befindet sich die Entriegelung, rechts der Schalter, mit dem der Autofokus ein- oder ausgeschaltet wird. Hier hätte ich auch gern den Schalter gesehen, mit dem das Fokussieren auf Einzelbild oder Serienbild eingestellt werden kann. Auf dem Griff befindet sich eine LED für den Selbstauslöser oder die Fernbedienung. Dass die Hand die LED verdeckt, wenn man die Kamera festhält, ist nicht schlimm. Man braucht die LED schließlich nur, wenn man die Kamera auf dem Stativ verwendet, und dann hält man die Kamera in der Regel nicht fest.

Pentax K100D SLR - Secure Digital & USB
Die Secure Digital-Speicherkarte wird an der linken Seite der Kamera eingesteckt. Die Klappe ist schön verarbeitet und mit einer guten Federung versehen worden. An der rechten Seite der Kamera befindet sich eine Klappe, hinter der die externen Kontakte zu finden sind. Man kann dort den Drahtauslöser, das USB-Kabel und die externe Stromversorgung anschließen. Die Kontakte wurden nicht wasser- und staubdicht eingearbeitet, das gilt es zu berücksichtigen. Obwohl ich mich frage, wie viele Leute mit einer Pentax K100D im Regen oder in staubigen Situationen fotografieren werden. Dreht man die Kamera um, wird der Stativanschluss aus Metall und eine Klappe für die 4 Batterien im AA Format sichtbar.

Pentax K100D SLR-Kamera - Blitz
Mit dem Drehknopf links oben auf der Pentax K100D digitalen SLR kann man die verschiedenen Belichtungsprogramme auswählen. Dort befinden sich auch die diversen Piktogrammmodi. Glücklicherweise hat Pentax die Option zur Änderung der Empfindlichkeit auf einer anderen Taste untergebracht. In der Mitte findet man den Blitzschuh für den externen Blitz. Oben auf dem Sucher befindet sich ebenfalls der eingebaute Blitz. Wirklich weit klappt dieser Blitz nicht hoch, was in Kombination mit dem Sonnenschutz gewisse für Probleme sorgen kann. Man bemerkt schon rasch eine tüchtige Lichtverminderung.
Das LCD-Display rechts vom Sucher bietet alle fotografischen Informationen, die man braucht. Das ist der gewohnte Ort, an dem man Informationen sucht. Der Auslöseknopf, um den herum der Hauptschalter gelegt wurde, befindet sich auf dem Griff. Dort findet man auch die Taste für die Belichtungskorrektur, die bei der manuellen Belichtung gleichzeitig als Auswahltaste für die Blende dient.

Pentax K100D - 2,5 Zoll LCD-Monitor
Ein großer 2,5 Zoll LCD-Monitor dominiert die Rückseite der Pentax K100D Kamera. Inzwischen sind 2,5 Zoll erfreulicherweise die Regel bei digitalen Reflexkameras. Es sind schöne, große Displays, die nicht nur praktisch beim erneuten Betrachten der Bilder sind, sondern auch beim Blättern durch das Menü ihren Nutzen unter Beweis stellen. Links vom Monitor befinden sich untereinander die Tasten zum Hochklappen des Blitzes, die Menütaste, der Mülleimer, die Info-Taste und die Wiedergabetaste. Rechts oben befindet sich das Einstellrad, mit dem man unter anderem die Verschlusszeit ändern kann. Daneben findet man die Belichtungsverriegelung, mit der man zugleich Bilder vor dem Löschen schützen kann. Direkt rechts neben dem Monitor befindet sich die 4-Wege-Steuerung in deren Mitte die OK-Taste angebracht wurde. Darunter sieht man die Funktionstaste. Mit Hilfe dieser Taste gelangt man zu den Einstellungen für den Weißabgleich, die Bildgeschwindigkeit, die Empfindlichkeit und den Blitz. Eine LED, die ganz unten platziert wurde, zeigt an, wenn auf die Speicherkarte geschrieben oder auf ihr gelesen wird. Rechts davon befindet sich der Schalter mit dem die Bewegungsreduzierung ein- und ausgeschalten werden kann.

Pentax K100D DSLR-Kamera - Sucher
Der Sucher ist ziemlich klein, aber er bietet hinreichende Informationen. Abgesehen von klein, ist der Sucher auch ein bisschen dunkel geraten. Das hat gewiss mit der Verwendung der Spiegel zu tun. Ein lichtstärkeres Objektiv würde auch helfen, das Sucherbild zu verbessern. Über dem Okular kann man die Dioptrie einstellen, das hat man früher nur bei teureren Kameras gesehen. Die gesamte Formgebung der Pentax K100D verdient keinen Schönheitspreis. Obwohl es sicher keine hässliche Kamera ist, sieht alles etwas altmodisch aus. Nicht, dass dies irgendeinen Einfluss auf die Qualität der K100D hätte, aber das Auge lässt sich schließlich auch gern schmeicheln.
Pentax K100D Pentax K100D
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA