Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Canon Digital IXUS 900 Ti | Digital Camera Review | Bedienung
Canon verfügt über zwei sehr klar voneinander zu unterscheidende Kameraserien in ihrem Sortiment. Die PowerShot Kameras sind die Modelle, bei denen Vielseitigkeit, Funktionalität und Preis wichtige Kriterien sind, die IXUS Modelle zeichnen sich durch ihr Design und eine stilvolle Art zu fotografieren, gepaart mit den neuesten Innovationen, aus. Darüber hinaus ist Canon auch stark im DSLR-Segment vertreten, sowohl mit Einsteigermodellen als auch mit professionellen Topmodellen. Das IXUS Konzept wurde für den zeitgenössischen Fotografen entwickelt, der auf stilvolle Weise fotografieren möchte, und sicher nicht auf der Suche nach einer Kamera ist, die über eine große Anzahl manueller Einstellmöglichkeiten verfügt. Die Canon Digital IXUS 900 Ti ist demzufolge eine typische IXUS Kamera. Leichtigkeit steht bei der Bedienung ganz oben, aber es wird auch direkt klar, dass die äußere Erscheinung nicht allein selig macht. Innovative Technik wurde vielfach integriert, um die Annehmlichkeit und die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.
Canon Digital IXUS 900 Ti | Digital Camera Canon Digital IXUS 900 Ti | Digital Camera
Canon Digital IXUS 900 Ti - 3-fach optischer Zoom
Die Bedienung der Canon IXUS 900 Ti ist schnell in den Griff zu bekommen. Die Kamera weist ein niedriges Einstiegsniveau auf und man dürfte demzufolge zunächst nicht schnell die Gebrauchsanweisung benötigen. Bis man Einstellungen antrifft, bei denen man sich fragt, was genau deren Funktion oder Anwendungsmöglichkeit ist. Wenn man den An-/Aus-Schalter betätigt, reagiert die Kamera sofort und nach ungefähr einer Sekunde ist die Canon 900 Ti einsatzbereit. Die 3-fach optische Zoomlinse wurde in dieser Zeit ausgefahren, zusammen mit dem digitalen Zoom ergibt das den Gesamtbereich eines 12-fach Zooms (37-444 mm bei einer Kleinbildkamera). Schade, dass Canon sich nicht dazu entschlossen hat, den 4-fach optischen Zoom der IXUS 800 IS zu integrieren. Der Zoom lässt sich recht präzise einstellen und in sechs Stufen vom Weitwinkel- (37 mm) in den Telebereich (111 mm) einzoomen.

Canon IXUS 900Ti - FUNC/SET-Taste & M-Modus
Erfahrene Benutzer von Canon Kompaktkameras dürften sich schnell zurechtfinden. Viele Bestandteile und Bedienungsweisen wurden von den Vorgängermodellen übernommen, und warum auch nicht? Es ist schließlich nicht erforderlich, Merkmale zu verändern, die ihren Wert schon umfassend unter Beweis gestellt haben. So verhält es sich auch mit der FUNC/SET-Taste in der Mitte des Multicontrollers. Diese Schnelltaste funktioniert flott und ist sehr praktisch in der Anwendung. Die Taste aktiviert gleichsam ein zweites Schnellmenü, das im Bild eingeblendet wird. Da das Menü aus einem vertikalen Balken an der linken Seite und einen horizontalen Balken an der Unterseite besteht, behält man über den Monitor Kontakt zum Motiv, das man fotografieren möchte. Im M-Modus, nicht mit Manuell zu verwechseln, wie bei hochentwickelten Kameras mit Einstellungen wie Blenden- und Verschlussvorauswahl, erhält man Zugang zur Belichtungskompensation, Weißabgleich, My Colors (digitale Effekte), Lichtmessung, Bildkompression und Auflösung. Eigentlich bietet der M-Modus eine Art automatischen Modus mit umfassenden Einstellmöglichkeiten.

Canon IXUS 900 Ti Kompaktkamera - Einstellrad
Das Einstellrad, das man von der IXUS 800 IS kennt, wurde bei der Entwicklung der Canon 900 Ti nicht übernommen. Das Einstellrad wurde komplett auf die Rückseite der Kamera verlegt. Die Einstellungen werden beim Drehen des Rads mit lautem Klicken angekündigt. Auf dem Einstellrad sind die Hauptprogramme, wie Wiedergabe, Aufnahme, M-Aufnahme, Szenen und Videoaufnahme, zu finden. Der Multicontroller verleiht unter anderem wiederum direkten Zugang zu Landschaft, Makro, Serienbilder, Selbstauslöser, Blitzeinstellungen und ISO. Die Kombination des Multicontrollers und der FUNC/SET-Taste ermöglicht eine schnelle Bedienung der Kamera. Man muss kurz lernen, was sich hinter welcher Taste verbirgt, aber dann läuft alles reibungslos.

Canon Digital 900 Ti - Breitbildformat 16:9
Ein Merkmal, das immer mehr an Popularität gewinnt, ist das Breitbildformat 16:9. Kürzlich haben Panasonic und Epson nachdrücklich erklärt, dass sie dieses Format stark unterstützen und das ist auch einleuchtend. Die Breitbildmonitore und LCD-Displays im Wohnzimmer und am Arbeitsplatz erobern immer mehr Marktanteile, DVD und in Kürze Blu-Ray im Breitbildformat sind nicht mehr wegzudenken und damit ist sogleich ein Anknüpfungspunkt für die Wiedergabe oder Aufnahme des Formats 16:9 vorhanden.
Die Canon Digital IXUS 900 Ti verwendet eine Auflösung von 3648 x 2048 Pixeln für die Breitbildaufnahme. Abgesehen von der Wiedergabe kann man natürlich auch die Aufnahmen im Format 16:9 drucken. Die Kamera unterstützt PictBridge und über die schnelle USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle kann aus der Kamera direkt über einen Drucker, der PictBridge oder Direct Print unterstützt, ausgedruckt werden. Annehmlichkeit dient dem Menschen!

Canon Digital IXUS 900 Ti - ISO-Einstellungen
Abgesehen von einer hohen Auflösung von wohlgemerkt 10 Megapixeln, für eine solche Kompaktkamera übrigens völlig übertrieben, bietet die Canon IXUS 900 Ti auch eine umfassende Reihe ISO-Einstellungen. Über den Multicontroller erhält man direkten Zugang zum ISO-Modus. Die ISO-Reihe wird vertikal wiedergegeben, von 80 bis einschließlich 1600 ISO. Außerdem ist es möglich über den Szenemodus ISO 3200 anzuwählen, wobei die Auflösung auf 1600 x 1200 Pixel reduziert wird. Der sogenannte ISO HI gibt einem höheren ISO-Wert den Vorrang vor der AUTO ISO-Einstellung. Das geschieht, um die Verschlusszeiten so kurz wie möglich zu halten und Bewegungsunschärfe zu vermeiden. Der integrierte Blitz verfügt über eine Anzahl Einstellungen, neben dem automatischen Modus, wie Rote-Augen-Reduzierung, Zusatzblitz oder Blitzen mit langen Verschlusszeiten. Darüber hinaus ist es auch möglich, die Blitzbelichtung zu verriegeln. Das kennt man schon von der 800 IS Kamera. Der sogenannte FEL (Flash Exposure Lock) erlaubt es, die Blitzeinstellungen zu verriegeln, unabhängig von der Komposition des Motivs. Kurz auf das Motiv richten, den Auslöseknopf halb eindrücken, dabei gleichzeitig die ISO-Taste betätigen und die Blitzeinstellung wird verriegelt. Es erscheint die Bezeichnung FEL auf dem Monitor.

Canon IXUS 900Ti - Wiedergabemodus
Praktisch ist auch der Wiedergabemodus, mit dem die Canon Digital IXUS 900 Ti Digitalkamera ausgestattet ist. Die Aufnahmen in Form von Fotos und Videos sind oft in großer Zahl auf der kleinen Speicherkarte vorhanden. Um eine bestimmte Aufnahme zu suchen, kann man natürlich schnell scollen, indem man sie eine nach der anderen durchblättert oder gegebenenfalls in 9er Gruppen auf dem Monitor anzeigen lässt. Canon hat noch eine zusätzliche Option hinzugefügt, man kann die Aufnahmen jetzt auch mit jeweils zehn Bildern betrachten oder sogar in Schritten à 100 durchblättern. Abgesehen davon gibt es noch eine Reihe anderer Arten, um einen großen Aufnahmenbestand zu durchsuchen. In der Praxis funktionieren alle superleicht und schnell.

Canon IXUS 900 Ti - Angenehme Bedienung
Die Art und Weise, wie die Canon Digital IXUS 900 Ti sich bedienen lässt, ist einfach und schon schnell nach der ersten Eingewöhnung kann man schlussfolgern, dass ein Anfänger ohne jegliche Grundkenntnisse problemlos die erste Aufnahme machen kann. Natürlich dürfte nicht alles auf einmal klar sein und ab und zu wird zur Gebrauchsanweisung gegriffen werden müssen, aber ein Großteil der Möglichkeiten liegt auf der Hand und dürfte sogleich verstanden werden. Das Menü der Kamera ist deutlich und die Anzahl Tasten ist begrenzt, wodurch das Ganze sehr übersichtlich bleibt. Merkmale, die sich klar auf eine große potenzielle Verbrauchergruppe richten.
Canon Digital IXUS 900 Ti Canon Digital IXUS 900 Ti
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA