Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Kodak EasyShare V610 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Die Kodak EasyShare V610 ist mit einem internen Speicher von 32 MB, von denen 28 MB für das Speichern von Fotos reserviert sind, ausgestattet. Natürlich ist eine solche Kapazität nicht ausreichend und es ist notwendig, etwas Geld in eine der vielen Speicherkarten im SC- oder MMC-Format zu investieren. Im Gegensatz zur Secure Digital-Speicherkarte ist die MultiMedia Card nicht wirklich weit verbreitet. Im Allgemeinen dürfte die Wahl dementsprechend auf eine der vielen Arten Secure Digital-Karten fallen. Es gibt viele Unterschiede in der Form und bei der Speicherkapazität. Der Steckplatz für die Speicherkarte wurde bei der Kodak V610 an die Unterseite der Kamera verlegt, wo sie ins Fach neben dem Lithium-Ionen Akku eingelegt wird. Da eine Aufnahme mit sechs Megapixeln zirka 2 MB groß ist, erscheint es sinnvoll, sich mindestens 256 MB oder 512 MB zuzulegen.
Kodak EasyShare V610 | Digital Camera Kodak EasyShare V610 | Digital Camera
Secure Digital-Speicherkarte - SanDisk Ultra II
Dass Kodak die Secure Digital-Speicherkarte unterstützt, dürfte keine Überraschung mehr sein. Neunundneunzig Prozent all ihrer Kameras sind mit einem SD-Steckplatz ausgestattet, von wenigen Modellen mit einer xD Picture-Karte einmal abgesehen. Die Kodak EasyShare V610 ist kein wirkliches Muster an Geschwindigkeit: sie schafft ungefähr 2 bps, was einer durchschnittlichen Leistung entspricht. Die Praxis zeigt jedoch, dass es wenig Vorteile bringt, die Kamera mit einer superschnellen Speicherkarte auszustatten. Zwar ist die Wiedergabe der Aufnahmen etwas schneller und diese werden um einen Bruchteil schneller gespeichert, aber das ist zu vernachlässigen und kann kein Grund für die Anschaffung einer schnellen Karte sein. Die Kodak V610 lässt sich prima mit einer standardmäßigen oder mittelschnellen Karte, wie der SanDisk Ultra II Speicherkarte, kombinieren, die wir auch im praktischen Test verwendet haben.

Ausgehen von 512 MB Speicherkapazität:
6 Megapixel - 2832 x 2128 Pixel - JPEG - 266 Aufnahmen
5,3 Megapixel 3:2 - 2832 x 1888 Pixel - JPEG - 298 Aufnahmen
4 Megapixel - 2304 x 1728 Pixel - JPEG - 392 Aufnahmen
3,1 Megapixel - 2048 x 1536 Pixel - JPEG - 485 Aufnahmen
1,1 Megapixel - 1200 x 900 Pixel - JPEG - 1176 Aufnahmen

Videoauflösung VGA 640 x 480 Pixel - 16 Min. 28 Sek.
Videoauflösung VGA Lang 640 x 480Pixel - 31 Min. 57 Sek.
Videoauflösung QVGA 320 x 240 Pixel - 41 Min. 46 Sek.
SanDisk Secure Digital Ultra II Plus Karte
Seit einiger Zeit machen wir bei den praktischen Tests unter anderem Gebrauch von der SanDisk Secure Digital Ultra II Plus Karte. Diese Speicherkarte handelt den Datenverkehr in mittlerer Geschwindigkeit ab und bildet deshalb eine gute Kombination mit einer Digitalkamera wie der Kodak EasyShare V610. Abgesehen von der konstanten Qualität bietet die Ultra II Plus SD-Karte ein einzigartiges Merkmal: die Karte verfügt über eine eingebaute USB-Schnittstelle. Wenn man die Karte aus der Kamera herausnimmt und sie buchstäblich in der Mitte durchknickt, wird eine USB-Schnittstelle freigelegt, so dass die Karte kann direkt in einen freien USB-Port eingesteckt werden kann. In der Praxis funktioniert das sehr einfach und die Karte kann als universelles Speichermedium für allerlei Daten verwendet werden.

Kodak V610 - Geschwindigkeit & Puffer
Die Leistungen auf dem Gebiet der Geschwindigkeit sind bei der Kodak EasyShare V610 als durchschnittlich zu bezeichnen. Die Geschwindigkeit beim Start ist gut, aber im Vergleich zur Konkurrenz (interne Zoomlinse) nicht spektakulär schnell. Die sogenannte Auslöseverzögerung hat Kodak gut im Griff und die Kamera reagiert demzufolge auch nicht langsam beim Abdrücken. Im Modus für Einzelaufnahmen ist die Geschwindigkeit auf zirka 2,5 Sekunden pro Foto begrenzt, wenn in der höchsten Qualitätseinstellung fotografiert wird (JPEG/Fein). Der Puffer ist nach ungefähr 8 Aufnahmen voll und muss die Fotos dann auf die Speicherkarte schreiben. Während dieses Zeitraums wird die Kodak V610 noch langsamer, bis der Puffer geleert wurde. Die Serienaufnahmen von 2 bps kommen der Sache etwas näher, wenn man Aktionsmomente festlegen möchte. Auch hier gilt ein Maximum von ungefähr 8 Bildern pro Serie.

Kodak EasyShare V610 - Lithium-Ionen Akku
Die Kodak V610 ist mit einem aufladbaren Lithium-Ionen Akku ausgestattet. Mit einer vollen Akkuladung können ungefähr 130 Aufnahmen gemacht werden, was zahlenmäßig recht durchschnittlich ist. Gegenwärtig werden die Messungen auf dem Gebiet der Akkukapazität und Anzahl Aufnahmen gemäß CIPA-Protokoll (Standard) vermeldet. Bei Urlauben oder einer Feier dürfte es schon einmal vorkommen, dass man mehr Aufnahmen macht als zunächst angenommen, ein Zweitakku ist dann empfehlenswert.
Kodak EasyShare V610 Kodak EasyShare V610
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA